+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 65 von 65
  1. #61
    Psw-Kenner Avatar von Mino

    Registriert
    13.05.2017
    Zuletzt online
    Heute um 01:15
    Beiträge
    2.930
    Themen
    2

    Erhalten
    1.152 Tops
    Vergeben
    1.919 Tops
    Erwähnungen
    46 Post(s)
    Zitate
    2074 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Tara Marie Beitrag anzeigen
    Danke für die Blumen ...




    Die Sorgen kenne ich auch. Mein Cousin läuft auch so halb verwahrlost durch die Gegend + ich werde mittlerweile auf ihn angesprochen. Ich habe lange versucht ihn zu unterstützen + ihm meine Hilfe angeboten, aber eigentlich nur Ablehnung erfahren. Ich weiß nicht woran es liegt. Vielleicht an den Tabletten, aber vielleicht auch daran, dass er als Zeuge Jehova keinen Kontakt zu "Ungläubigen" haben darf. Jedenfalls frage ich mich, ob ich das einfach so weiter laufen lassen kann. Der fährt unter Tabletteneinfluß mit dem Auto + manchmal auch, wenn er die Drogen intravenös verabreicht bekommt. Unverantwortlich! Am Zustand des Autos sieht man, wie gefährlich das ist (überall Beulen und Kratzer) und das nicht nur für ihn.

    MMn müßte er einen Entzug in einer guten Klinik machen + anschließend längerfristig gut betreut werden. Aber das kannste ja hier in der BRD vergessen. Hier gibt es nur "Dienst nach Vorschrift" + deshalb ist ein Entzug in der Klinik wirkungslos, weil die anschließende Betreuung fehlt + er schon mehrmals dadurch rückfällig wurde. Möglicherweise sehe ich das aber auch falsch + er würde auch mit Begleitung rückfällig. Vielleicht kann man jemanden, der psychische Probleme hat einfach nicht heilen ...




    Ja, der Freud und sein Penisneid. Ein netter Vertreter seiner Zeit. Meines Erachtens hatte der selbst einen an der Klatsche + hat die dann gewinnbringend vermarktet. Als ich mich mit ihm beschäftigte fiel mir auf, dass er Jude war, wie übrigens viele seiner Nachfolger. Irgendwie sind auch in dieser Disziplin jüdische "Intellektuelle" - im Vergleich zur Gesamtbevölkerung - proportional überrepräsentiert. Interessante Beobachtung, die aber sicher nichts zu bedeuten hat.

    Mich hat dieses Gebiet immer sehr interessiert und ich habe jahrelang privat eine Gruppentherapie gemacht. Hat mich einiges gekostet, aber ich wurde nicht geheilt + habe immer noch das eine oder andere Schräubchen locker. Aber ich habe viel über mich + die anderen erfahren + weiß nun auch, dass wir Menschen gar nicht so verschieden sind. Allerdings sind die meisten Menschen unglaublich verschlossen + spielen selbst in der Therapiesituation noch eine Rolle, weil sie auch da gut da stehen wollen. Es ist ein schwieriges Unterfangen seelische Probleme zu behandeln, zumal die meisten Zeitgenossen - mehr oder weniger - davon betroffen sind.




    An diesen Worten kann man doch schön sehen, wie ein (angeblicher) Vertreter der Berufsstandes der Ärzte reagiert, wenn man es wagt selbst zu denken + eine eigene Meinung zu vertreten. Da fließ einem aus jedem Wort Arroganz + Überheblichkeit entgegen + der Haß greift sich ungehindert Raum. Wäre das nicht dazu geeignet im Ärzteblatt veröffentlicht zu werden? Was meinst Du Mino? Oder sollte man es einfach ignorieren? Obwohl, ich finde, so jemand sollte Berufsverbot bekommen ...
    Erst mal ganz kurz zu den sogenannten Therapien und nochmal zu Freud: In einer völlig entmenschlichten, künstlichen Gesellschaft versucht doch beinahe jeder seinem Gegenüber eine Rolle vorzuspielen, bewusst oder unbewusst ist dabei gar nicht so relevant. Und warum sollte das beispielsweise in einer Gruppetherapie anders sein, da will doch auch keiner vor den Anderen als größter Trottel dastehen. Schon der erste Verweis warum so eine Therapie nicht funktionieren kann, und wir wissen ja auf wessen fadenscheinigen Lehren sich diese Therapieformen stützen. Desweiteren kategorieren diese sogenannten Therapeuten, das ist eigentlich schon das ganze Geheimnis, heißt also sie packen irgendwelche scheinbaren Symptome in die immer gleichen Schubladen und arbeiten dann den vermeintlichen "Heilungsprozess" nach Schema F ab. Das ist natürlich völliger Unsinn, bzw. ist es sehr gefährlich. Denn damit wird den Probanten ja eingeredet "du bist so und so, also hast du das und das, und musst deshalb dies und jenes tun um geheilt zu werden". Das ist kein Heilungsansatz, das ist Fremdsteuerung und Manipulation, während der betreffende Patient durch das schon angesprochene Rollenspiel ebenfalls manipuliert.

    Das Herr Freud nun Jude ist kommt wie so oft sehr gelegen. Denn eigentlich hatte er vor Beginn des 2. Weltkrieges so gut wie gar keine Unterstützer für seine obskuren Thesen, und das frei von irgendeinem Antisemitismus-Quatsch. Mann wusste es einfach besser denn es existierte noch so etwa ähnliches wie eine freie Wissenschaft. Nach 45 hatte sich das erledigt, denn jeder der jetzt etwas auszusetzen hatte konnte prima mit der Antisemitismus-Keule belegt werden, womit die Kritik natürlich langsam verebbte.Wir kennen das aus der Gegenwart, wo sogar in gesteigerter Form mit diesen billigen Methoden gearbeitet wird.

    Was deinen Cousin angeht können wir hier wohl getrost von einem Hamsterrad sprechen. Die Mischung aus Sekte, falscher Behandlung und gewollt/geförderten Medikamentenmissbrauch ist skandalös, nein es ist ein Verbrechen das mich zwar zornig macht aber nicht mehr überraschen kann. Hier einen Tipp zu geben ist beinahe unmöglich, man kann "nur" mit denn Gedanken bei euch sein. Ich rede mir seit Jahren in der eigenen Familie den Mund fusselig, denn egal ob bei Augenoperation, Herz-Kreislauf, Depression, künstliche Gelenke, Krebstherapie usw., immer nur Verschlechtbesserungen, immer nur Leid und Elend, doch Alternativen kommen nicht in Frage. Was will man da noch machen?

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #62


    Registriert
    10.12.2014
    Zuletzt online
    14.05.2018 um 20:16
    Beiträge
    5.630
    Themen
    72

    Erhalten
    3.786 Tops
    Vergeben
    771 Tops
    Erwähnungen
    88 Post(s)
    Zitate
    5068 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Tara Marie Beitrag anzeigen
    Danke für die Blumen ...




    Die Sorgen kenne ich auch. Mein Cousin läuft auch so halb verwahrlost durch die Gegend + ich werde mittlerweile auf ihn angesprochen. Ich habe lange versucht ihn zu unterstützen + ihm meine Hilfe angeboten, aber eigentlich nur Ablehnung erfahren. Ich weiß nicht woran es liegt. Vielleicht an den Tabletten, aber vielleicht auch daran, dass er als Zeuge Jehova keinen Kontakt zu "Ungläubigen" haben darf. Jedenfalls frage ich mich, ob ich das einfach so weiter laufen lassen kann. Der fährt unter Tabletteneinfluß mit dem Auto + manchmal auch, wenn er die Drogen intravenös verabreicht bekommt. Unverantwortlich! Am Zustand des Autos sieht man, wie gefährlich das ist (überall Beulen und Kratzer) und das nicht nur für ihn.

    MMn müßte er einen Entzug in einer guten Klinik machen + anschließend längerfristig gut betreut werden. Aber das kannste ja hier in der BRD vergessen. Hier gibt es nur "Dienst nach Vorschrift" + deshalb ist ein Entzug in der Klinik wirkungslos, weil die anschließende Betreuung fehlt + er schon mehrmals dadurch rückfällig wurde. Möglicherweise sehe ich das aber auch falsch + er würde auch mit Begleitung rückfällig. Vielleicht kann man jemanden, der psychische Probleme hat einfach nicht heilen ...




    Ja, der Freud und sein Penisneid. Ein netter Vertreter seiner Zeit. Meines Erachtens hatte der selbst einen an der Klatsche + hat die dann gewinnbringend vermarktet. Als ich mich mit ihm beschäftigte fiel mir auf, dass er Jude war, wie übrigens viele seiner Nachfolger. Irgendwie sind auch in dieser Disziplin jüdische "Intellektuelle" - im Vergleich zur Gesamtbevölkerung - proportional überrepräsentiert. Interessante Beobachtung, die aber sicher nichts zu bedeuten hat.

    Mich hat dieses Gebiet immer sehr interessiert und ich habe jahrelang privat eine Gruppentherapie gemacht. Hat mich einiges gekostet, aber ich wurde nicht geheilt + habe immer noch das eine oder andere Schräubchen locker. Aber ich habe viel über mich + die anderen erfahren + weiß nun auch, dass wir Menschen gar nicht so verschieden sind. Allerdings sind die meisten Menschen unglaublich verschlossen + spielen selbst in der Therapiesituation noch eine Rolle, weil sie auch da gut da stehen wollen. Es ist ein schwieriges Unterfangen seelische Probleme zu behandeln, zumal die meisten Zeitgenossen - mehr oder weniger - davon betroffen sind.




    An diesen Worten kann man doch schön sehen, wie ein (angeblicher) Vertreter der Berufsstandes der Ärzte reagiert, wenn man es wagt selbst zu denken + eine eigene Meinung zu vertreten. Da fließ einem aus jedem Wort Arroganz + Überheblichkeit entgegen + der Haß greift sich ungehindert Raum. Wäre das nicht dazu geeignet im Ärzteblatt veröffentlicht zu werden? Was meinst Du Mino? Oder sollte man es einfach ignorieren? Obwohl, ich finde, so jemand sollte Berufsverbot bekommen ...
    Entschuldigen sie, dass ich immer noch zu ihren dämlichen Ergüssen Beiträge liefere.-
    Um sie zu hassen, müsste ich sie fast schon geliebt haben - ohne sie zu kennen. Ein wenig viel verlangt. Nein, es ging mir bei dem Vorschlag der Fußfesseln lediglich darum, ihnen zu einer Konsequenz in der Vermeidung von Arztbesuchen zu verhelfen.
    Ich weiß aus Erfahrung, dass genau diejenigen, die ewig über Ärzte, Schulmedizin, Medikamente - herziehen, bei gewissen Anlässen die ersten sind, die ihre "Einstellung" über den Haufen werfen - und sich gnadenlos der hightech-Medizin ausliefern. Hatten sie schon Fettabsaugung, Brustvergrößerung oder Botox-Unterspritzungen ?

    kataskopos

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #63
    aus ekelhaftem Proll-Mett Premiumuser + Avatar von TanzendeFleischwurst
    Lecker!
     


    Registriert
    16.04.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 23:21
    Beiträge
    2.411
    Themen
    14

    Erhalten
    939 Tops
    Vergeben
    1.456 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    1871 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Tooraj Beitrag anzeigen
    ...Wie denkt das Forum darüber ?
    Also ich hatte ja mal geschrieben was ich darüber denke!

    Als Universal-Spender ist es für mich selbst besonders wichtig, das ich, wenn es mal erforderlich wird, nur 0- Organe und Blut erhalte.
    Am jetzigen System sieht man, wie krass und tiefgreifend die seit langem vermutete Manipulation fortgeschritten ist!

    Da sehe ich es NICHT ein, zumal mir ja noch nicht mal das Recht eingeräumt wird Spendungsreferenzen fest zu legen ( Also z.B nur Familienangehörige ),
    irgendwas in irgendeiner Form zur Verfügung zu stellen!

    Sollte ich irgendwann Blut / Plasma brauchen, wird das laufen wie normal bei JEDEM anderen auch,
    das Kommerzsystem in den Sozialkassen wird Kohle raus tun, um die benötigten "Ersatzteile" zu beschaffen.
    Kriege ich nichts, weil nichts da, habe ich PECH GEHABT!

    Da es das auch bei irgendwelchen ausländischen Eltern von hier gerade 2 Monate arbeitenden ( Mindestlohn- ) Einwanderern tut,
    diese teilweise sogar noch vom anderen Ende des Globus für Hüft-Ops einfliegt, denke ich, brauche ich hier keinen Aufriss machen.

    Das System ist beschaffen wie bestellt,
    da opfere ich doch nicht zusätzlich noch meine eigenen Ressourcen,
    um eventuell noch zu unterstützen,
    das der ASB oder das rote Kreuz mein gespendetes Blut auch noch "gewinnbringend" verkauft,
    um seine Verwaltungskosten von 80% und mehr zu decken!

    Zumal gerade der ASB in den letzten Jahren auch immer mehr zur Drückerkolonne verkommt!
    Fahren zwar immer die neusten PKW-Flotten, sind aber angeblich bettelarm!

    Dann auch noch so kackfrech sein, und an den Türen in "Notarzt-Outfit" klingeln : "Ich muss Ihnen was Trauriges miteilen..."
    ( Kommt BOMBE, wenn man gerade auf Dienstreise ist, und sich einen Tag nicht gemeldet hat! Da freut sich die Frau richtig, wenn sie die Tür öffnet! )

    Grundsätzlich wird hier nur noch die Tür geöffnet mit ausgestrecktem Zeigefinger auf das
    "Betteln und Hausieren VERBOTEN, Zuwiderhandlungen werden mit Notruf quittiert!" Schild, um solche Parasiten zu vertreiben!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Bock auf Video?

    1. Rauchen ist tödlich!
    https://www.liveleak.com/view?i=e2e_1519083393

    2. Bloß her mit den Führerscheinen für FACHARBEITER!
    https://www.liveleak.com/view?i=778_1512237748

    3. Dazu noch Arbeitsplätze in dieser Branche für FACHARBEITER stellen, damit man nach getaner Arbeit "eine Runde" zusammen abhängen kann !
    https://www.liveleak.com/view?i=21c_1508950282

  4. #64
    Psw-Kenner Avatar von Tara Marie
    Heute schon gelächelt ...
     


    Registriert
    14.02.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 14:37
    Beiträge
    881
    Themen
    6

    Erhalten
    503 Tops
    Vergeben
    543 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    788 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mino Beitrag anzeigen
    Erst mal ganz kurz zu den sogenannten Therapien und nochmal zu Freud: In einer völlig entmenschlichten, künstlichen Gesellschaft versucht doch beinahe jeder seinem Gegenüber eine Rolle vorzuspielen, bewusst oder unbewusst ist dabei gar nicht so relevant. Und warum sollte das beispielsweise in einer Gruppetherapie anders sein, da will doch auch keiner vor den Anderen als größter Trottel dastehen. Schon der erste Verweis warum so eine Therapie nicht funktionieren kann, und wir wissen ja auf wessen fadenscheinigen Lehren sich diese Therapieformen stützen. Desweiteren kategorieren diese sogenannten Therapeuten, das ist eigentlich schon das ganze Geheimnis, heißt also sie packen irgendwelche scheinbaren Symptome in die immer gleichen Schubladen und arbeiten dann den vermeintlichen "Heilungsprozess" nach Schema F ab. Das ist natürlich völliger Unsinn, bzw. ist es sehr gefährlich. Denn damit wird den Probanten ja eingeredet "du bist so und so, also hast du das und das, und musst deshalb dies und jenes tun um geheilt zu werden". Das ist kein Heilungsansatz, das ist Fremdsteuerung und Manipulation, während der betreffende Patient durch das schon angesprochene Rollenspiel ebenfalls manipuliert.
    Da kann ich Dir nur recht geben, denn das habe ich am eigenen Leib erlebt. Nach dieser "Therapie" habe ich mich diesem Treiben abgewandt ...


    Zitat Zitat von Mino Beitrag anzeigen
    Das Herr Freud nun Jude ist kommt wie so oft sehr gelegen. Denn eigentlich hatte er vor Beginn des 2. Weltkrieges so gut wie gar keine Unterstützer für seine obskuren Thesen, und das frei von irgendeinem Antisemitismus-Quatsch. Mann wusste es einfach besser denn es existierte noch so etwa ähnliches wie eine freie Wissenschaft. Nach 45 hatte sich das erledigt, denn jeder der jetzt etwas auszusetzen hatte konnte prima mit der Antisemitismus-Keule belegt werden, womit die Kritik natürlich langsam verebbte.Wir kennen das aus der Gegenwart, wo sogar in gesteigerter Form mit diesen billigen Methoden gearbeitet wird.
    Ja, es gibt viele Größen dieser Art. Wenn ich da an Einstein denke. Oder viele "deutsche" Literaten, die wir in der Schule behandeln mußten, um sie anschließend zu verehren ...


    Zitat Zitat von Mino Beitrag anzeigen
    Was deinen Cousin angeht können wir hier wohl getrost von einem Hamsterrad sprechen. Die Mischung aus Sekte, falscher Behandlung und gewollt/geförderten Medikamentenmissbrauch ist skandalös, nein es ist ein Verbrechen das mich zwar zornig macht aber nicht mehr überraschen kann. Hier einen Tipp zu geben ist beinahe unmöglich, man kann "nur" mit denn Gedanken bei euch sein.
    Man weiß gar nicht, ob man die Religions- oder die MedikamentenVerführer mehr verdammen möchte. Fast scheint es, als gäbe es eine unheilige Allianz all derer, die uns (dem Volk) nix Gutes wünschen + Hand in Hand gegen uns arbeiten ...


    Zitat Zitat von Mino Beitrag anzeigen
    Ich rede mir seit Jahren in der eigenen Familie den Mund fusselig, denn egal ob bei Augenoperation, Herz-Kreislauf, Depression, künstliche Gelenke, Krebstherapie usw., immer nur Verschlechtbesserungen, immer nur Leid und Elend, doch Alternativen kommen nicht in Frage. Was will man da noch machen?
    Ich rede mir auch den Mund fusselig bzw. habe geredet + konnte anschließend immer sagen: Hab ich's nicht vorher schon gesagt. Aber was will man machen? Nix kannste machen. Scheint so, als müsse jeder selbst seine Erfahrungen machen. Man kann niemandem den Erkenntnisprozeß abnehmen.
    Iss genau so aussichtslos, wie für jemanden aufs Klo zu gehen ...

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #65
    Avatar von Aspirin
    Hier um dem verblödeten
    Mainstream zu entkommen
     


    Registriert
    08.12.2015
    Zuletzt online
    22.05.2018 um 22:21
    Beiträge
    6.549
    Themen
    5

    Erhalten
    2.342 Tops
    Vergeben
    2.514 Tops
    Erwähnungen
    94 Post(s)
    Zitate
    4970 Post(s)

    Standard





    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Weiterer Rivale von Angela erledigt .
    Von pzjgkp200 im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.10.2017, 12:04
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.04.2017, 12:20
  3. Bochum Vergewaltiger gefasst. Ein weiterer Merkelgast
    Von Smoker im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 23.12.2016, 23:01
  4. Organspende zum Nulltarif?
    Von themamedien im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2013, 21:25
  5. Organspende: Wie denkt Ihr darüber?
    Von Timirjasevez im Forum Gesellschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 17:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben