+ Antworten
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 121 bis 128 von 128
  1. #121
    Premiumuser Avatar von MarcAurel
    on tour
     


    Registriert
    21.01.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 20:57
    Beiträge
    1.784
    Themen
    6

    Erhalten
    525 Tops
    Vergeben
    1.254 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    898 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Vor allem brauchen die nicht einmal einen Paß.


    Meiner ist 2003 abgelaufen. Mein Perso läuft glaube ich nächstes Jahr ab. Überlege ob ich nur einen Paß neu beantrage, oder muß man einen Perso haben?
    Die Einreisebestimmungen sind sehr verschieden. Mein Freund hatte ein Visum für TIBET im Pass, als er nach Hongkong einreisen wollte. Man hat ihn verhaftet, weil man ihn als Spion verdächtigt hatte. Nach 2 Tagen wurde er entlassen und abgeschoben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #122
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 01:29
    Beiträge
    11.013
    Themen
    171

    Erhalten
    1.985 Tops
    Vergeben
    166 Tops
    Erwähnungen
    275 Post(s)
    Zitate
    7667 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von MarcAurel Beitrag anzeigen
    Du klärst nicht auf, du bist ein Spinner der Extraklasse.
    KONTAKTENDE!!
    Ich glaube zwar nicht, dass der Threadstarter eine Auseinandersetzung
    über die Invasion vernünftiger Rechtsdurchsetzer im Bereich Verkehrsunfälle
    und Medizinschäden wollte, doch entsteht damit ja so viel Mist,
    dass die Politik sich damit auch sehr wichtig machen konnte ...

    Rund 2,5 Millionen Verkehrsunfälle jährlich auf deutschen Straßen.
    Für die allermeisten werden Rechtsanwälte eingeschaltet,
    die Betroffenen die wichtigsten Ma§nahmen verschweigen,
    was die allermeisten der Versichertengruppe
    auf großen Teilen ihrer Schäden sitzen lässt,
    für die man die Pflichthaftpflicht entwickelt hat.

    Diese Menschen am besten rechtzeitig über diese Rechte zu informieren,
    sodaß sie ihre Anwälte fit informieren können
    und dafür sorgen, dass Gutachter und Richter
    keinen Schei§ mit ihnen machen,
    soll keine Aufklärung sein?
    Ja was denn dann?

    Nun sind wir aber sehr gespannt, was dein Hirn da so verdreht,
    dass Du so viel Ärger über mein Engagement zeigst.

    Die allermeisten Menschen,
    bis auf jene, die von dieser Riesensauerei profitiert haben,
    beklatschen meine Aufklärungsbemühungen,
    zumindest jene, die fit genug sind,
    meine Informationen wahrzunehmen.
    Viele sind ja schon so durch den Wind,
    dass man mit ihnen nicht mal mehr ein vernünftiges Gespräch führen kann.

    Diese bedauerlichen Geschöpfe flüchten dann beispielsweise in Diskussionsforen,
    wo sie gemeinsam mit anderen Beschissenen die Sau rauslassen können,
    die man ihnen ins Hirn geklebt hat.

    (Das gelingt aber
    so gut wie
    nie,
    weil die Sau
    mit aller Macht
    drinbleiben bleiben will ...)

    Manchmal habe ich schon gedacht,
    Du bist eigentlich ein sehr engagierter Unterstützer meines Engagements,
    weil Du mir mit blöden Bemerkungen immerwieder Gelegenheiten gibst,
    auf die großartigen Wirkungen der Erkenntnisse hinzuweisen,
    die ich Betroffenen üblicherweise in kurzen Gesprächen vermittele,
    unterstützt von Informationen, die ich mal „ROTE KARTE" nannte.

    Dem Unfallopfer-Ausbeutungssystem die ROTE KARTE zeigen,
    hatte damals auch der Südwestpresse so gefallen,
    dass sie meinem Aufklärungsengagement 3 fast ganzseitige Brennpunktartikel widmete,
    zwei Seite-1-Aufmacher und ein Interview über das Adäquanz-Kommensurabilitäts-Verfahren,
    mit dem man immaterielle Schäden auf den Euro genau berechnen kann - wenn man will
    und Lust hat, dem Ersatzpflichtigen entsprechende Vorleistungen abzuverlangen
    über eine Feststellungsklage, der eine Teilleistungsklage folgt.

    Aber das weißt Du ja sicher längst
    als aufmerksamer Beobachter meiner Öffentlichkeitsarbeit. Nicht?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Ei Tschi (08.04.2018 um 19:03 Uhr)
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“,
    die beim Sichärgern über meine Hinweise in Diskussionsboards gerne in Kotzorgien enden …

  3. #123
    Premiumuser Avatar von MarcAurel
    on tour
     


    Registriert
    21.01.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 20:57
    Beiträge
    1.784
    Themen
    6

    Erhalten
    525 Tops
    Vergeben
    1.254 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    898 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Ich glaube zwar nicht, dass der Threadstarter eine Auseinandersetzung
    über die Invasion vernünftiger Rechtsdurchsetzer im Bereich Verkehrsunfälle
    und Medizinschäden wollte, doch entsteht damit ja so viel Mist,
    dass die Politik sich damit auch sehr wichtig machen konnte ...

    Rund 2,5 Millionen Verkehrsunfälle jährlich auf deutschen Straßen.
    Für die allermeisten werden Rechtsanwälte eingeschaltet,
    die Betroffenen die wichtigsten Ma§nahmen verschweigen,
    was die allermeisten der Versichertengruppe
    auf großen Teilen ihrer Schäden sitzen lässt,
    für die man die Pflichthaftpflicht entwickelt hat.

    Diese Menschen am besten rechtzeitig über diese Rechte zu informieren,
    sodaß sie ihre Anwälte fit informieren können
    und dafür sorgen, dass Gutachter und Richter
    keinen Schei§ mit ihnen machen,
    soll keine Aufklärung sein?
    Ja was denn dann?

    Nun sind wir aber sehr gespannt, was dein Hirn da so verdreht,
    dass Du so viel Ärger über mein Engagement zeigst.

    Die allermeisten Menschen,
    bis auf jene, die von dieser Riesensauerei profitiert haben,
    beklatschen meine Aufklärungsbemühungen,
    zumindest jene, die fit genug sind,
    meine Informationen wahrzunehmen.
    Viele sind ja schon so durch den Wind,
    dass man mit ihnen nicht mal mehr ein vernünftiges Gespräch führen kann.

    Diese bedauerlichen Geschöpfe flüchten dann beispielsweise in Diskussionsforen,
    wo sie gemeinsam mit anderen Beschissenen die Sau rauslassen können,
    die man ihnen ins Hirn geklebt hat.

    (Das gelingt aber
    so gut wie
    nie,
    weil die Sau
    mit aller Macht
    drinbleiben bleiben will ...)

    Manchmal habe ich schon gedacht,
    Du bist eigentlich ein sehr engagierter Unterstützer meines Engagements,
    weil Du mir mit blöden Bemerkungen immerwieder Gelegenheiten gibst,
    auf die großartigen Wirkungen der Erkenntnisse hinzuweisen,
    die ich Betroffenen üblicherweise in kurzen Gesprächen vermittele,
    unterstützt von Informationen, die ich mal „ROTE KARTE" nannte.

    Dem Unfallopfer-Ausbeutungssystem die ROTE KARTE zeigen,
    hatte damals auch der Südwestpresse so gefallen,
    dass sie meinem Aufklärungsengagement 3 fast ganzseitige Brennpunktartikel widmete,
    zwei Seite-1-Aufmacher und ein Interview über das Adäquanz-Kommensurabilitäts-Verfahren,
    mit dem man immaterielle Schäden auf den Euro genau berechnen kann - wenn man will
    und Lust hat, dem Ersatzpflichtigen entsprechende Vorleistungen abzuverlangen
    über eine Feststellungsklage, der eine Teilleistungsklage folgt.

    Aber das weißt Du ja sicher längst
    als aufmerksamer Beobachter meiner Öffentlichkeitsarbeit. Nicht?
    Nimm deine Tabletten, du Spinner!!!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #124
    aktives Forenmitglied Avatar von schelm65

    Registriert
    03.03.2018
    Zuletzt online
    Gestern um 20:18
    Beiträge
    407
    Themen
    4

    Erhalten
    288 Tops
    Vergeben
    45 Tops
    Erwähnungen
    14 Post(s)
    Zitate
    388 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Ich glaube zwar nicht, dass der Threadstarter eine Auseinandersetzung
    über die Invasion vernünftiger Rechtsdurchsetzer im Bereich Verkehrsunfälle
    und Medizinschäden wollte, doch entsteht damit ja so viel Mist,
    dass die Politik sich damit auch sehr wichtig machen konnte ...

    Rund 2,5 Millionen Verkehrsunfälle jährlich auf deutschen Straßen.
    Für die allermeisten werden Rechtsanwälte eingeschaltet,
    die Betroffenen die wichtigsten Ma§nahmen verschweigen,
    was die allermeisten der Versichertengruppe
    auf großen Teilen ihrer Schäden sitzen lässt,
    für die man die Pflichthaftpflicht entwickelt hat.

    Diese Menschen am besten rechtzeitig über diese Rechte zu informieren,
    sodaß sie ihre Anwälte fit informieren können
    und dafür sorgen, dass Gutachter und Richter
    keinen Schei§ mit ihnen machen,
    soll keine Aufklärung sein?
    Ja was denn dann?

    Nun sind wir aber sehr gespannt, was dein Hirn da so verdreht,
    dass Du so viel Ärger über mein Engagement zeigst.

    Die allermeisten Menschen,
    bis auf jene, die von dieser Riesensauerei profitiert haben,
    beklatschen meine Aufklärungsbemühungen,
    zumindest jene, die fit genug sind,
    meine Informationen wahrzunehmen.
    Viele sind ja schon so durch den Wind,
    dass man mit ihnen nicht mal mehr ein vernünftiges Gespräch führen kann.

    Diese bedauerlichen Geschöpfe flüchten dann beispielsweise in Diskussionsforen,
    wo sie gemeinsam mit anderen Beschissenen die Sau rauslassen können,
    die man ihnen ins Hirn geklebt hat.

    (Das gelingt aber
    so gut wie
    nie,
    weil die Sau
    mit aller Macht
    drinbleiben bleiben will ...)

    Manchmal habe ich schon gedacht,
    Du bist eigentlich ein sehr engagierter Unterstützer meines Engagements,
    weil Du mir mit blöden Bemerkungen immerwieder Gelegenheiten gibst,
    auf die großartigen Wirkungen der Erkenntnisse hinzuweisen,
    die ich Betroffenen üblicherweise in kurzen Gesprächen vermittele,
    unterstützt von Informationen, die ich mal „ROTE KARTE" nannte.

    Dem Unfallopfer-Ausbeutungssystem die ROTE KARTE zeigen,
    hatte damals auch der Südwestpresse so gefallen,
    dass sie meinem Aufklärungsengagement 3 fast ganzseitige Brennpunktartikel widmete,
    zwei Seite-1-Aufmacher und ein Interview über das Adäquanz-Kommensurabilitäts-Verfahren,
    mit dem man immaterielle Schäden auf den Euro genau berechnen kann - wenn man will
    und Lust hat, dem Ersatzpflichtigen entsprechende Vorleistungen abzuverlangen
    über eine Feststellungsklage, der eine Teilleistungsklage folgt.

    Aber das weißt Du ja sicher längst
    als aufmerksamer Beobachter meiner Öffentlichkeitsarbeit. Nicht?
    Mal gewinnst du, mal der Unfallgegner. Dann war es natürlich eine Verschwörung der Innung, die dem Bürger die Wirkmächtigkeit einfacher Rechtsvorschriften vorenthält. Täte sich jeder informieren, würde keiner am Unfall Schuld haben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht ( Heinrich Heine )

  5. #125
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 01:29
    Beiträge
    11.013
    Themen
    171

    Erhalten
    1.985 Tops
    Vergeben
    166 Tops
    Erwähnungen
    275 Post(s)
    Zitate
    7667 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von schelm65 Beitrag anzeigen
    Mal gewinnst du, mal der Unfallgegner. Dann war es natürlich eine Verschwörung der Innung, die dem Bürger die Wirkmächtigkeit einfacher Rechtsvorschriften vorenthält. Täte sich jeder informieren, würde keiner am Unfall Schuld haben.
    Entschuldige, aber mit dieser Reaktion bist Du nun nahe daran,
    dass andere erkennen, wie einfältig Du mit Schwierigkeiten umgehst.

    Was menschliche Gesellschaften immerwieder so beutelt ist,
    dass sie andere für schuld halten
    und damit auch völkerübergreifende Konflikte inszenieren.
    Damit entsteht dann so etwas wie eine Invasion der Dummköpfe.

    Diese „fernintelligenten" Wesen brechen nicht
    als Eindringlinge in fremde Territorien ein.
    Die Dummköpfe sind längst da.
    Nur sind sie nach entsprechenden Niederlagen
    (für uns zum letzten Mal Ende 1945)
    erst mal so geschafft, dass nur die fittesten
    sich zu Machtkämpfen aufraffen können.
    Und die ermuntern dann den Rest, die große Masse,
    zum Wiederaufbau, bis sich das große Sattwerden entwickelt
    und so lange passiert, bis allen fast alles zum Hals heraushängt,
    die zu blöde waren für ein kluges Erwartungsmanagement.
    (Das sind in der Regel die allerallerallerallerallerallerallerallermeisten ...!!

    Konkret zu deiner Einlassung, schelm65:
    Wer „gewinnt",
    also der Ausgang vielfältiger Bemühungen nach einem Schadensereignis,
    hängt nicht von Zufällen ab, sondern von den eingesetzten Ressourcen,
    Fähigkeiten und Mitteln. Ganz besonders von den Menschen,
    die Ressourcen, Fähigkeiten und Mittel einsetzen - oder eben nicht.

    Der Grund für die massenhaften Schwierigkeiten Betroffener
    nach anerkannt schuldlos erlittenen Schäden (!),
    beispielsweise Verkehrsunfälle oder medizinische Fehlbehandlungen,
    ist in allen Vorgangsakten zu finden, die Betroffene und BeTEILigte anlegen:
    Weder das Gesetz, das die Schadlosstellung ausfüllt und damit garantiert,
    noch die wichtigste Ma§nahme, die einen reibungslosen Ablauf
    mit zufriedenstellener Erledigung ermöglicht, wurde den Betroffenen mitgeteilt.
    Auch nicht mündlich - was sich unschwer allen Akten entnehmen lässt.


    Das freilich kann man durchaus als „Verschwörung" erkennen,
    als Verschwörung schrecklich vieler Dummköpfe,
    die ja auch immernoch das fitteste Know How
    über die tatsächliche Schuldverteilung ignorieren

    und damit den möglicherweise nicht mehr zu bändigenden Zorn der Masse auf sich ziehen ...

    Zitat Zitat von MarcAurel Beitrag anzeigen
    Nimm deine Tabletten, du Spinner!!!

    Ist nicht erstaunlich,
    dass die VerANTWORTlichen des Psw,
    noch nie auf die Frage geANTWORTet haben,
    warum sie solche Posts akzeptieren
    und damit regelrecht fördern?

    Diese Frage stellt sich immer wieder,
    wenn ich solche Aktivitäten mitteile.
    Sie sind augenfällig ja nicht nur offtopic,
    sondern anschwärzend.
    Auch dass sie
    weitere Offtopic-Posts provozieren,
    lässt man sie stehen, liegt auf der Hand.


    Dieser bedauerliche Mensch
    beleidigt sich damit zwar nur selbst.
    Doch beschmutzt er auch das Psw,
    weil damit andere,
    die oft ja nur gerne
    was kurzes wahrnehmen,
    sehen, welch dümmliches
    Diskussionsniveau hier gepflegt wird.


    Stets musste ich feststellen, dass Leute dahinter stecken,
    die mein Engagement diskreditieren, nämlich die Machtverhältnisse
    unserer Nation mit der Gewalt der Masse auf ein Niveau zu bringen,
    dass deutlich weniger Ungerechtigkeiten entstehen.


    Das würde auch wie nichts anderes (...!!)
    das schamlose Spreizen der Vermögensscheren wirksam bekämpfen.
    Das entsteht ja auch aus dem vielen gegenseitigen Ausbeuten,
    das durch Globalisierung auf andere Nationen ausgeweitet wurde
    und so viele Flüchtlinge produzierte, dass das Zuviel
    und die aus Ehrkäsigkeit hereingewunkene Masse
    tatsächlich unsere Gesellschaft dauerhaft ruinieren wird.
    Wenn die vielen Einzelnen nicht ihren jeweils mächtigeren Partnern
    unzähliger privater, geschäftlicher, beruflicher und administrativer Kontakte
    zeigen, dass sie sich nicht jede Ungerechtigkeit gefallen lassen ...!!

    Wenn 82 Millionen Hosenschei§er täglich bei den allermeisten Gemeinsamkeiten
    ein mehr oder weniger ungerechtes Geben und Nehmen akzeptieren,
    verkompensiert sich das nicht wie einen Haufen Mist in Kompost,
    auf dem dann irgendwann wie von Zauberhand ein schönes Blümelein wächst.


    Ich musste schon oft auf solch dümmliche Posts mit Doppelnegativeffekt reagieren,
    weil die Moderatoren nicht bereit waren, sie zu entfernen und die Urheber zu sperren.
    Dazu brachte ich auch schon so oft den Vergleich,
    der auch dem übelgelauntesten User klar macht, was gespielt wird:

    Solche Motzer machen
    mit ihrem substanzlose Geseiere nichts anderes,
    als würden sie ein Restaurant betreten,
    bestellen, essen,
    und nach jedem Gang lauthals
    vor allen Gästen über den Tisch kotzen,
    nachdem sie die Augen verdreht,
    gewürgt
    und sich den Finger
    in den Hals gesteckt haben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“,
    die beim Sichärgern über meine Hinweise in Diskussionsboards gerne in Kotzorgien enden …

  6. #126
    aktives Forenmitglied Avatar von schelm65

    Registriert
    03.03.2018
    Zuletzt online
    Gestern um 20:18
    Beiträge
    407
    Themen
    4

    Erhalten
    288 Tops
    Vergeben
    45 Tops
    Erwähnungen
    14 Post(s)
    Zitate
    388 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Entschuldige, aber mit dieser Reaktion bist Du nun nahe daran,
    dass andere erkennen, wie einfältig Du mit Schwierigkeiten umgehst.

    Was menschliche Gesellschaften immerwieder so beutelt ist,
    dass sie andere für schuld halten
    und damit auch völkerübergreifende Konflikte inszenieren.
    Damit entsteht dann so etwas wie eine Invasion der Dummköpfe.

    Diese „fernintelligenten" Wesen brechen nicht
    als Eindringlinge in fremde Territorien ein.
    Die Dummköpfe sind längst da.
    Nur sind sie nach entsprechenden Niederlagen
    (für uns zum letzten Mal Ende 1945)
    erst mal so geschafft, dass nur die fittesten
    sich zu Machtkämpfen aufraffen können.
    Und die ermuntern dann den Rest, die große Masse,
    zum Wiederaufbau, bis sich das große Sattwerden entwickelt
    und so lange passiert, bis allen fast alles zum Hals heraushängt,
    die zu blöde waren für ein kluges Erwartungsmanagement.
    (Das sind in der Regel die allerallerallerallerallerallerallerallermeisten ...!!

    Konkret zu deiner Einlassung, schelm65:
    Wer „gewinnt",
    also der Ausgang vielfältiger Bemühungen nach einem Schadensereignis,
    hängt nicht von Zufällen ab, sondern von den eingesetzten Ressourcen,
    Fähigkeiten und Mitteln. Ganz besonders von den Menschen,
    die Ressourcen, Fähigkeiten und Mittel einsetzen - oder eben nicht.

    Der Grund für die massenhaften Schwierigkeiten Betroffener
    nach anerkannt schuldlos erlittenen Schäden (!),
    beispielsweise Verkehrsunfälle oder medizinische Fehlbehandlungen,
    ist in allen Vorgangsakten zu finden, die Betroffene und BeTEILigte anlegen:
    Weder das Gesetz, das die Schadlosstellung ausfüllt und damit garantiert,
    noch die wichtigste Ma§nahme, die einen reibungslosen Ablauf
    mit zufriedenstellener Erledigung ermöglicht, wurde den Betroffenen mitgeteilt.
    Auch nicht mündlich - was sich unschwer allen Akten entnehmen lässt.


    Das freilich kann man durchaus als „Verschwörung" erkennen,
    als Verschwörung schrecklich vieler Dummköpfe,
    die ja auch immernoch das fitteste Know How
    über die tatsächliche Schuldverteilung ignorieren

    und damit den möglicherweise nicht mehr zu bändigenden Zorn der Masse auf sich ziehen ...


    Ist nicht erstaunlich,
    dass die VerANTWORTlichen des Psw,
    noch nie auf die Frage geANTWORTet haben,
    warum sie solche Posts akzeptieren
    und damit regelrecht fördern?

    Diese Frage stellt sich immer wieder,
    wenn ich solche Aktivitäten mitteile.
    Sie sind augenfällig ja nicht nur offtopic,
    sondern anschwärzend.
    Auch dass sie
    weitere Offtopic-Posts provozieren,
    lässt man sie stehen, liegt auf der Hand.


    Dieser bedauerliche Mensch
    beleidigt sich damit zwar nur selbst.
    Doch beschmutzt er auch das Psw,
    weil damit andere,
    die oft ja nur gerne
    was kurzes wahrnehmen,
    sehen, welch dümmliches
    Diskussionsniveau hier gepflegt wird.


    Stets musste ich feststellen, dass Leute dahinter stecken,
    die mein Engagement diskreditieren, nämlich die Machtverhältnisse
    unserer Nation mit der Gewalt der Masse auf ein Niveau zu bringen,
    dass deutlich weniger Ungerechtigkeiten entstehen.


    Das würde auch wie nichts anderes (...!!)
    das schamlose Spreizen der Vermögensscheren wirksam bekämpfen.
    Das entsteht ja auch aus dem vielen gegenseitigen Ausbeuten,
    das durch Globalisierung auf andere Nationen ausgeweitet wurde
    und so viele Flüchtlinge produzierte, dass das Zuviel
    und die aus Ehrkäsigkeit hereingewunkene Masse
    tatsächlich unsere Gesellschaft dauerhaft ruinieren wird.
    Wenn die vielen Einzelnen nicht ihren jeweils mächtigeren Partnern
    unzähliger privater, geschäftlicher, beruflicher und administrativer Kontakte
    zeigen, dass sie sich nicht jede Ungerechtigkeit gefallen lassen ...!!

    Wenn 82 Millionen Hosenschei§er täglich bei den allermeisten Gemeinsamkeiten
    ein mehr oder weniger ungerechtes Geben und Nehmen akzeptieren,
    verkompensiert sich das nicht wie einen Haufen Mist in Kompost,
    auf dem dann irgendwann wie von Zauberhand ein schönes Blümelein wächst.


    Ich musste schon oft auf solch dümmliche Posts mit Doppelnegativeffekt reagieren,
    weil die Moderatoren nicht bereit waren, sie zu entfernen und die Urheber zu sperren.
    Dazu brachte ich auch schon so oft den Vergleich,
    der auch dem übelgelauntesten User klar macht, was gespielt wird:

    Solche Motzer machen
    mit ihrem substanzlose Geseiere nichts anderes,
    als würden sie ein Restaurant betreten,
    bestellen, essen,
    und nach jedem Gang lauthals
    vor allen Gästen über den Tisch kotzen,
    nachdem sie die Augen verdreht,
    gewürgt
    und sich den Finger
    in den Hals gesteckt haben.
    Ich kenne Ihre ellenlangen Monologe zu den Rechtsvorschriften, die Rechtsverdreher verdrehen und die Bürger nicht verstehen zu nutzen, bereits aus dem Politikforum.eu. Auch den Hintergrund aus Ihrer Vita. Die Begleichung immaterieller Schäden ist im BGB geregelt, mal gewinnt man, mal verliert man ( vermeintliche ) Ansprüche, nicht immer zu Unrecht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht ( Heinrich Heine )

  7. #127
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 01:29
    Beiträge
    11.013
    Themen
    171

    Erhalten
    1.985 Tops
    Vergeben
    166 Tops
    Erwähnungen
    275 Post(s)
    Zitate
    7667 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von schelm65 Beitrag anzeigen
    Ich kenne Ihre ellenlangen Monologe zu den Rechtsvorschriften, die Rechtsverdreher verdrehen und die Bürger nicht verstehen zu nutzen, bereits aus dem Politikforum.eu. Auch den Hintergrund aus Ihrer Vita. Die Begleichung immaterieller Schäden ist im BGB geregelt, mal gewinnt man, mal verliert man ( vermeintliche ) Ansprüche, nicht immer zu Unrecht.
    Mag sein, dass viele viel von mir zum Thema Recht gelesen haben
    bei meinen Auseinandersetzungen mit „Anhängern" der Rechtswirtschaft.
    Wie sehr sich die gelohnt haben für mich und andere,
    wird aber geflissentlich übersehen.

    Dass es regnet, schneit, zwischendurch auch sehr oft nur die Sonne scheint,
    und man sich entsprechend kleiden sollte, ist den meisten bekannt,
    doch das, womit alle die gerne immer belastender werdenden
    Gemeinsamkeiten stoppen können
    und gemeingefährliche Ergebnisse korrigieren,
    ist den wenigsten bekannt.

    Ich finde es nicht sehr erbaulich und schon gar nicht unterstützend,
    wenn mir nun jemand in einer öffentlichen Plattform sagt,
    dass der Mensch kaum Einfluss hat darauf,
    dass es mal regnet, mal schneit,
    und zwischendurch auch immerwieder mal die Sonne scheint.

    Was Konstruktives zu dem, was ich zuvor postete, wäre sinnvoller.
    Zumal man damit zeigen könnte, dass man nicht auf den Kopf gefallen ist ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“,
    die beim Sichärgern über meine Hinweise in Diskussionsboards gerne in Kotzorgien enden …

  8. #128
    Premiumuser Avatar von MarcAurel
    on tour
     


    Registriert
    21.01.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 20:57
    Beiträge
    1.784
    Themen
    6

    Erhalten
    525 Tops
    Vergeben
    1.254 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    898 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von schelm65 Beitrag anzeigen
    Ich kenne Ihre ellenlangen Monologe zu den Rechtsvorschriften, die Rechtsverdreher verdrehen und die Bürger nicht verstehen zu nutzen, bereits aus dem Politikforum.eu. Auch den Hintergrund aus Ihrer Vita. Die Begleichung immaterieller Schäden ist im BGB geregelt, mal gewinnt man, mal verliert man ( vermeintliche ) Ansprüche, nicht immer zu Unrecht.
    Dass du ihn trösten willst, merkt der Verbohrte nicht. So eine Psyche wie seine ist mehr als kaputt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Türkische Invasion in Mossul
    Von taz im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.12.2015, 01:52
  2. Die Invasion der EU-Trolle
    Von Mondgurke im Forum Europa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2014, 23:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben