Ich hatte mir gerade eine Doku über dieses Thema im TV angesehen.

Mir wird klar,das in Europa den Leuten anscheinend gar nicht bewusst ist was in Afrika passiert.

Es werden dort die Existenzgrundlagen der Afrikaner zerstört.

Ein Beispiel sind die Ölkonzerne,die dort ganze Flüsse verseuchen,so das alles Leben im Fluß stirbt,und die Menschen buchstäblich Hungern,weil sie weder Fische fangen,verkaufen,noch Trinkwasser haben das genießbar ist.

Es zeichnet sich ab,das diese Leute,in einen Krieg getrieben werden,den sie gar nicht wollen.
Aber wer weiß das er sterben muss,der ist auch bereit Pipelines zu sprengen welche die Umgebung verseuchen,und sich mit einer Regierung anzulegen die von den Profiteuren mehr oder weniger gesponsort wird.

Es hilft eben niemand den Focus auf Flüchtlinge zu zentrieren,dies lenkt von den eigentlichen Tätern ab.

Diese Täter sitzen an Schreibtischen,in den sogenannten entwickelten Ländern.
Gnadenloses Profit-denken hier,und sterben dort.

Wenn wir in Europa damit nicht aufhören,diesen Menschen die Existenzgrundlagen zu entziehen,werden sie sich alle Richtung Europa bewegen.
und so viele Knarren und Soldaten gibt es gar nicht um diese Fluchtwelle aufzuhalten.

Die Ölkonzerne die dort die Umwelt verseuchen müssen hier in Europa zur Rechenschaft gezogen werden.
Sie müssen Schadenersatz leisten !

Der Export von Lebensmitteln nach Afrika muss aufhören.Die dortigen Bauern können ihr Zeug nicht mehr verkaufen.
Diese Exporte richten dort nur Schaden an.