+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    kataskopos hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.12.2014
    Zuletzt online
    14.05.2018 um 20:16
    Beiträge
    5.630
    Themen
    72

    Erhalten
    3.796 Tops
    Vergeben
    771 Tops
    Erwähnungen
    88 Post(s)
    Zitate
    5070 Post(s)

    Standard Stellvertreterkrieg Saudi Arabien/Jemen

    Ins Internet wurde ein Video von Raketenangriffen der Huthi-Rebellen aus dem Jemen auf die Hauptstadt Riad eingestellt.
    Der begleitende Kommentar (deutsch) erinnerte a) an die katastrophalen Verhältnisse im Jemen, die durch die Saudis hervorgerufen wurden,
    b) erinnerte er daran, dass die Huthi-Rebellen vom Iran unterstützt werden !!!
    Das ist der springende Punkt:
    John Bolton der böse dreinschauende hardliner - alias Trumps neuer Berater - hat schon lange vor, den Iran angreifen zu lassen.
    Die Iraner verhalten sich allerdings unerhört zurückhaltend, was die direkte Konfrontation USA/Iran angeht.
    Deshalb muss ein Nebenschauplatz her, um die Begründung für den nächsten US-Überfall auf ein islamisches Land zu liefern.
    Vielleicht bedrohen ja die Huthi-Rebellen mit ihren angeblich iranischen Raketen nun die ganze Welt (analog zu seinerzeit S. Hussein),
    sodaß die "Weltpolizei=USA" dringend eingreifen muss.)
    Syrien-Krieg, (noch-kalter)Krieg gegen Russland, geplanter Krieg gegen Nord-Korea (möglichst bevor die Chinesen sich auf deren Seite schlagen) - sind Teile von Trumps Agenda. So verstanden bedeutet sein "America first" : jeweils den Erstschlag zu landen.
    Interessant auch hier wieder die Lindner`sche Formulierung in US-amerikanischer Abwandlung: " Amerika first - Bedenken second")
    Typen wie Compa halten das sicher für richtig, logisch und durch diejenigen hinreichend begründet, die angegriffen werden sollen.(?)

    kataskopos

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #2
    Rotinquisitor Premiumuser + Avatar von Redwing
    Im Zustand der Systemresistenz
     


    Registriert
    13.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 03:09
    Beiträge
    2.371
    Themen
    17

    Erhalten
    987 Tops
    Vergeben
    696 Tops
    Erwähnungen
    127 Post(s)
    Zitate
    1586 Post(s)

    Standard

    Und die Bundesre-gier-ung schickt Patrouillenboote an das Saudi-Unrechtsregime (den Kumpel von Trump): http://www.t-online.de/nachrichten/d...i-arabien.html. Diese Boote können dann den Verbrechern aus Riad gleich dabei helfen, Seeblockaden aufrechtzuerhalten. Wie ich es erwartete: Kaum wurde diese "neue" Drecksre-gier-ung hier durchgemogelt, da lassen sie wieder alle Hüllen fallen und ungeniert die Sau raus. Die (S)PD-Dödel wurden ja erfolgreich über den Tisch gezogen und mancher Wähler auch. Das ist eine erbärmliche Heuchlerbande da im Bundestag, und die (S)PD wie üblich vorne mit dabei, wenn es um Kriegstreiberei und Rüstungsgeschäfte geht. :-P

    Na ja, und die volle Maas(s) beweist auch sogleich im Außenministerium mehrfach, daß eine unfähige, schief gepolte Flasche ÜBERALL Schaden anrichten kann... 8-) Und wenn ich diese jämmerliche "Begründung" schon höre von dem Knallkopp mit dem faulen Deal. Daß der dabei nicht rot angelaufen ist, oder ist er? Der Deal wäre ja nicht genehmigt worden, wenn man ihn bei der Prüfung nicht als unbedenklich deklariert hätte. Joa, und Klein Werner hätte eine Bank nicht überfallen, wenn er das vorher nicht als unbedenklich deklariert hätte... 8-D

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Redwing (28.03.2018 um 02:22 Uhr)
    Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

  3. #3
    Unangepasster Avatar von Che

    Registriert
    13.07.2012
    Zuletzt online
    12.09.2018 um 04:51
    Beiträge
    6.512
    Themen
    43

    Erhalten
    3.046 Tops
    Vergeben
    349 Tops
    Erwähnungen
    193 Post(s)
    Zitate
    3420 Post(s)

    Standard

    Weil es hier rein gehört:

    Die Blutspur der USA
    Die Gewalt des US Empire im ärmsten Land der Arabischen Welt


    Als Beschwichtigung eines wegen des Iran-Nukleardeals aufgebrachten Hauses Saud unterstützen die USA auf sämtlichen Ebenen den erbarmungslosen Bombenkrieg gegen den Jemen – die jemenitische Bevölkerung als Bauernopfer auf Obamas Schachbrett. Trump eskaliert nun diese Politik der verbrannten Erde. Doch auch unabhängig vom Krieg der Saudis zieht sich eine jahrzehntelange Blutspur aus Massakern und Drohnenmorden der USA durch den Jemen.
    (...)

    Dieser Text ist nur der 6.Teil eines Jemen-Specials. Wer tiefgründiger in die Materie eintauchen will, dem sei die ganze Reihe empfohlen:
    http://justicenow.de/tag/jemen-special/

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Religion ist das Vehikel, Terror die Praxis, Profit ist das Ziel !

  4. #4
    Unangepasster Avatar von Che

    Registriert
    13.07.2012
    Zuletzt online
    12.09.2018 um 04:51
    Beiträge
    6.512
    Themen
    43

    Erhalten
    3.046 Tops
    Vergeben
    349 Tops
    Erwähnungen
    193 Post(s)
    Zitate
    3420 Post(s)

    Standard

    Man hat es sich ja denken können, aber nun gibt es die Bestätigung dafür, dass die USA auch im Yemen nicht nur mit logistischer Unterstützung für die Saudis Krieg führt - allerdings erst seit wenigen Wochen.
    Offensichtlich wurde auch hierzu die Öffentlichkeit einmal mehr dreist belogen !

    Army Special Forces Secretly Help Saudis Combat Threat From Yemen Rebels

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Religion ist das Vehikel, Terror die Praxis, Profit ist das Ziel !

  5. #5
    Rotinquisitor Premiumuser + Avatar von Redwing
    Im Zustand der Systemresistenz
     


    Registriert
    13.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 03:09
    Beiträge
    2.371
    Themen
    17

    Erhalten
    987 Tops
    Vergeben
    696 Tops
    Erwähnungen
    127 Post(s)
    Zitate
    1586 Post(s)

    Standard Die Achse des Bösen

    Unterdessen bombardiert die Saudi-Sau, die innenpolitisch jetzt einen auf modern, weltoffen und Entertainment-Dschihad machen will (und die WWE macht im Namen ihres Hall of Shamers, äh Famers Trumpet willig mit und entertaint die mittelalterlichen Kriegstreiber), nach Krankenhäusern, Hochzeitsgesellschaften, etc., zur Abwechslung mal den Präsidentenpalast - wohl selbst ahnend, daß der abgesetzte, von ihnen und den Westheuchlern unterstützte Despot dort eh nie wieder einziehen wird. 8-)

    Mir ist letztens urplötzlich etwas klargeworden. :-/ ... Dieses darwinistische, despotische, aggressive Unheils- und Intrigantenbündnis aus Saudi Arabien, Israel und den USA - dieser destabilisierende Unruheherd dort - ist nichts anderes als eine Achse des Bösen in der Region und vielleicht darüber hinaus. 8-)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

  6. #6
    Unangepasster Avatar von Che

    Registriert
    13.07.2012
    Zuletzt online
    12.09.2018 um 04:51
    Beiträge
    6.512
    Themen
    43

    Erhalten
    3.046 Tops
    Vergeben
    349 Tops
    Erwähnungen
    193 Post(s)
    Zitate
    3420 Post(s)

    Standard

    Die Schlacht um Hodeida – Die letzte Lebensader des Jemen

    Seit mehr als drei Jahren bombardiert eine von Saudi-Arabien geführte Koalition den Jemen mit dem Ziel, die Houthi-Rebellen, die große Teile des Landes kontrollieren, zurückzuschlagen und den illegitimen Exil-Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi zurück an die Macht zu bringen.
    Mindestens 10.000 Menschen wurden seit März 2015 getötet, darunter über 8.000 Zivilisten, 45.000 weitere verletzt. Die UN spricht von der „schlimmsten humanitären Katastrophe der Welt“, denn neben Panzern und Raketen wird die Bevölkerung von zwei weiteren Geißeln geplagt: Der größten jemals dokumentierten Cholera-Epidemie mit 1,1 Millionen Infizierten sowie der historischen Hungerkatastrophe mit über 8 Millionen Menschen am Rande des Hungertods. 22 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen – 75 Prozent der Bevölkerung.
    Alle zehn Minuten stirbt ein Kind an Hunger oder problemlos vermeidbaren Krankheiten.

    Doch die aktuellen Ereignisse könnten dieses Elend noch dramatisch verschlimmern: Am Mittwochmorgen begann die Saudi-Koalition eine Großoffensive auf die Stadt Hodeida am Roten Meer, durch deren Hafen drei Viertel aller Hilfslieferungen ins Land kommen.
    Die UN warnt vor 250.000 Toten.

    Die Seeblockade – ein Hafen als Kriegswaffe

    Noch vor Aden – dessen weltberühmter Hafen im 19. Jahrhundert der zentrale Umschlagsort des British Empire auf dem Weg in die Kolonien war – ist Hodeida an der Rotmeerküste im Westen des Jemen die mit Abstand wichtigste Hafenstadt des Landes. Vor Kriegsbeginn im März 2015 importierte der Jemen 85 Prozent seiner Medikamente und 90 Prozent seiner Nahrungsmittel aus dem Ausland, wobei 80 Prozent aller Importe über den Hodeida Port abgewickelt werden. Die Saudi-Koalition wusste nur zu gut um die strategische Bedeutung des Hafens und bombardierte diesen bereits im August 2015, wobei die vier Hauptkräne zerstört wurden.

    Zur physischen Zerstörung von Infrastruktur kommt eine umfassende Seeblockade, die die Saudi-Koalition mit tatkräftiger Unterstützung der USA seit dem Frühjahr 2015 gegen sämtliche Häfen des Jemen verhängt. Unter dem Vorwand, Waffenlieferungen an die Houthi-Rebellen zu unterbinden, wird ein Großteil ankommender Containerschiffe willkürlich abgewiesen, mit dem Ergebnis, dass innerhalb weniger Wochen der Import in den Jemen um 85 Prozent einbrach; selbst UN-Hilfslieferungen werden abgewiesen. Durch die extreme Warenverknappung steigen Nahrungsmittelpreise dramatisch und die katastrophale Hungerkatstrophe verschärft sich weiter. Das UN-Menschenrechtskommissariat bezeichnet die Blockade daher vollkommen zutreffend als völkerrechtswidrig und „schwerwiegenden Bruch grundlegender Menschenrechtsnormen“.


    (...)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Religion ist das Vehikel, Terror die Praxis, Profit ist das Ziel !

  7. #7
    Rotinquisitor Premiumuser + Avatar von Redwing
    Im Zustand der Systemresistenz
     


    Registriert
    13.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 03:09
    Beiträge
    2.371
    Themen
    17

    Erhalten
    987 Tops
    Vergeben
    696 Tops
    Erwähnungen
    127 Post(s)
    Zitate
    1586 Post(s)

    Standard

    Einmal mehr beweisen die modern bewaffneten Neandertaler aus Saudi Arabien - ach nee, Neandertaler waren nicht so mental rückständig -, daß sie wie entseelte Terminatoren handeln - gestützt von einer Bande von Duckmäusern der Region, eines skrupellosen implodierenden Imperiums namens USA, das uns was von "Werten" erzählen will und einmal mehr beweist, keine außer dem religiös verehrten Geldbeutel und dem religiös verehrten Gewehr zu haben, sowie einem Wannabe-Empire mit einem kleinen Wannabe-Napoleon. Ein neoliberaler Drecksack, der es sogar nötig hat, Jugendliche dazu anzuhalten, ihn "Herr Präsident" zu nennen, und sich was auf sein Klugscheißer-Diplom einbildet, der also allen, die nicht seinen Eierkopp-Werdegang gehen, die Legitimation, Meinungen zu äußern und Dinge zu bewegen, abspricht und alles in allem peinlich-systemisch selbstgerecht "denkt". In engen geistigen Schranken halt. Ein übles Sinnbild des unbelehrbaren systemischen Westens eben. Jener Westen sucht sich seine Diktatoren grundsätzlich nach egoistischen Motiven aus und entscheidet unter diesen Kriterien, welche unterstützt und welche boykottiert oder bekämpft werden. Und hat man seitens der NATO-Staaten eine mitunter intrigante albanische Rasselbande einst im Kosovo geradezu angefleht, ihnen "Gründe" für eine Bombardierung Serbiens zu liefern, so sieht man über weitaus üblere Menschenrechtsverletzungen und Willküraktionen auf saudischer Seite geflissentlich hinweg und unterstützt dieses mittelalterliche Terrorregime gar noch mehr oder weniger direkt. Armseligst wieder mal, aber im Westen nichts neues - im Kapitalismus generell. ;-/ Es ist eben ein fehlerhaftes System der Falschheit und des Bösen.

    Sollte der barbarische Sau-di - ein Zirkusdirektor wurde dort übrigens jüngst wegen "zu freizügiger" Artistinnen verhaftet im ach so neu aufgeklärten und freizügigen Lande - seine peinliche Stinkepantoffel jetzt tatsächlich da in diese Stadt kriegen - wobei die Kameltreiber des bin Sermon oder wie der da heißt sicher schwere Verluste zu verzeichnen haben -, so ist dem Widerstand dort zu empfehlen, sie anschließend im Guerillakrieg zur schieren Verzweiflung zu bringen und am Ende vermutlich zur freiwilligen Flucht zurück ins Meer - rutschend auf einer Schwemme ihres eigenen Blutes. Und der Iran sollte sich stärker engagieren, um diesem recht asymmetrischen Konflikt etwas mehr Fairness zu verleihen. Ich meine, diese US-gestützte Clownsallianz der Sau-dis blamiert sich ja schon seit Jahren mit ihren Verlusten und nicht existenten Fortschritten und hat übelste Terrormethoden gegen Infrastruktur und Zivilbevölkerung nötig, aber selbst diese Nieten können aus der haushoch überlegenen Technik und Finanzlage wohl langsam zögerlich Profit schlagen. Doch Trumps menschenverachtenden Kumpels - den "Garanten für Frieden und Demokratie in der Region", diesen terroristischen Unruheherden - sei dies nicht vergönnt... 8-/

    Sinnvoll wäre z.B. schon mal eine vernünftige Flugabwehr, so daß die feigen Kampfkamelpiloten der Saudis schneller wieder mit ihrem geliebten Sand vereint werden, als ihnen lieb sein kann, und sie ganz einfach auf den Boden der Tatsachen kommen... 8-)

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Redwing (19.06.2018 um 21:34 Uhr)
    Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

  8. #8
    Avatar von gert friedrich
    causa est agens
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 21:37
    Beiträge
    4.178
    Themen
    27

    Erhalten
    1.177 Tops
    Vergeben
    2.224 Tops
    Erwähnungen
    33 Post(s)
    Zitate
    4178 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Redwing Beitrag anzeigen
    Einmal mehr beweisen die modern bewaffneten Neandertaler aus Saudi Arabien - ach nee, Neandertaler waren nicht so mental rückständig -, daß sie wie entseelte Terminatoren handeln - gestützt von einer Bande von Duckmäusern der Region, eines skrupellosen implodierenden Imperiums namens USA, das uns was von "Werten" erzählen will und einmal mehr beweist, keine außer dem religiös verehrten Geldbeutel und dem religiös verehrten Gewehr zu haben, sowie einem Wannabe-Empire mit einem kleinen Wannabe-Napoleon. Ein neoliberaler Drecksack, der es sogar nötig hat, Jugendliche dazu anzuhalten, ihn "Herr Präsident" zu nennen, und sich was auf sein Klugscheißer-Diplom einbildet, der also allen, die nicht seinen Eierkopp-Werdegang gehen, die Legitimation, Meinungen zu äußern und Dinge zu bewegen, abspricht und alles in allem peinlich-systemisch selbstgerecht "denkt". In engen geistigen Schranken halt. Ein übles Sinnbild des unbelehrbaren systemischen Westens eben. Jener Westen sucht sich seine Diktatoren grundsätzlich nach egoistischen Motiven aus und entscheidet unter diesen Kriterien, welche unterstützt und welche boykottiert oder bekämpft werden. Und hat man seitens der NATO-Staaten eine mitunter intrigante albanische Rasselbande einst im Kosovo geradezu angefleht, ihnen "Gründe" für eine Bombardierung Serbiens zu liefern, so sieht man über weitaus üblere Menschenrechtsverletzungen und Willküraktionen auf saudischer Seite geflissentlich hinweg und unterstützt dieses mittelalterliche Terrorregime gar noch mehr oder weniger direkt. Armseligst wieder mal, aber im Westen nichts neues - im Kapitalismus generell. ;-/ Es ist eben ein fehlerhaftes System der Falschheit und des Bösen.

    Sollte der barbarische Sau-di - ein Zirkusdirektor wurde dort übrigens jüngst wegen "zu freizügiger" Artistinnen verhaftet im ach so neu aufgeklärten und freizügigen Lande - seine peinliche Stinkepantoffel jetzt tatsächlich da in diese Stadt kriegen - wobei die Kameltreiber des bin Sermon oder wie der da heißt sicher schwere Verluste zu verzeichnen haben -, so ist dem Widerstand dort zu empfehlen, sie anschließend im Guerillakrieg zur schieren Verzweiflung zu bringen und am Ende vermutlich zur freiwilligen Flucht zurück ins Meer - rutschend auf einer Schwemme ihres eigenen Blutes. Und der Iran sollte sich stärker engagieren, um diesem recht asymmetrischen Konflikt etwas mehr Fairness zu verleihen. Ich meine, diese US-gestützte Clownsallianz der Sau-dis blamiert sich ja schon seit Jahren mit ihren Verlusten und nicht existenten Fortschritten und hat übelste Terrormethoden gegen Infrastruktur und Zivilbevölkerung nötig, aber selbst diese Nieten können aus der haushoch überlegenen Technik und Finanzlage wohl langsam zögerlich Profit schlagen. Doch Trumps menschenverachtenden Kumpels - den "Garanten für Frieden und Demokratie in der Region", diesen terroristischen Unruheherden - sei dies nicht vergönnt... 8-/

    Sinnvoll wäre z.B. schon mal eine vernünftige Flugabwehr, so daß die feigen Kampfkamelpiloten der Saudis schneller wieder mit ihrem geliebten Sand vereint werden, als ihnen lieb sein kann, und sie ganz einfach auf den Boden der Tatsachen kommen... 8-)
    "The crooked Hillary" Clinton war genau so eine engagierte Kriegstreiberin und hätte im Falle einer gewonnenen Präsidentschaftswahl eben so die Saudis unterstützt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

Ähnliche Themen

  1. Kinderehen in Saudi Arabien
    Von Hassad im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 03.09.2017, 15:49
  2. Saudi-Arabien und der Konflikt mit Katar
    Von fjodorov im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 07.07.2017, 00:45
  3. Neue Todesurteile in Saudi-Arabien
    Von golomjanka im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 23.01.2016, 22:55
  4. Saudi-Arabien im Zeitalter des Internets
    Von imho im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.02.2015, 14:12
  5. Deutschland vs. Saudi-Arabien?
    Von Timirjasevez im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2014, 11:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben