+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33
  1. #11
    Psw-Kenner Avatar von Lemon-Tree

    Registriert
    18.01.2017
    Zuletzt online
    22.05.2018 um 15:46
    Beiträge
    439
    Themen
    7

    Erhalten
    168 Tops
    Vergeben
    82 Tops
    Erwähnungen
    1 Post(s)
    Zitate
    328 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Uwe O. Beitrag anzeigen
    Natürlich nicht.
    Fürt beides ist ein Gesetz erforderlich.



    Auch nicht.

    Sondern:






    Auch nicht.
    Die Höhe der Rentenanpassung wird von der Bundesregierung in einer Verordnung festgelegt und bedarf der Zustimmung des Bundesrates. Sie kann abweichend auch per Gesetz festgelegt werden. Dies war letztmalig 2008 der Fall.






    Wenn dem so wäre, wieso hinten die Bezüge und Pensionen immer der normalen Lohnentwicklung hinterher?



    Was weißt Du dazu?
    Scheins nichts.

    Aber sicher weißt Du, dass Renten in Österreich wsentlich höher sind, als in Deutschland.
    Denn dort gab es keinen gewissen Schröder von der SPD, der die Rente an die Wand gefahren hat.
    Heute laut TV - Nachrichten: Nicht zu vergessen, eine wesentliche Rolle dabei spielt das sogenannte "Lohnabstandsgebot!"
    Zuständig in der Groko, angeblich die Nahles!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #12
    Kulturbereicherungssucher Psw-Legende Avatar von Uwe O.

    Registriert
    03.07.2012
    Zuletzt online
    04.06.2018 um 09:44
    Beiträge
    18.948
    Themen
    68

    Erhalten
    5.707 Tops
    Vergeben
    7.095 Tops
    Erwähnungen
    114 Post(s)
    Zitate
    10318 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Lemon-Tree Beitrag anzeigen
    Goggle ist auch dein Freund!

    Dazu Miete inkl NK in "angemessener Höhe". Grob gesagt zwischen 300,00 - 335,00 für Single in Dörfern bis Mittelgroßen Städten. Erhöht sich pro Person um 50,00 €.

    Dann frage doch deinen Freund.
    Die Wohungsgröße beim Singlehaushalt ist maximal 50 m², Zweipersonenhaushalt: 65 m².
    Die Stadt Köln (als Beispiel) zahlt maximal 8,25 €/m² plus maximal 1,30 €/m² für Heizkosten. Ggfs noch Zuschlag für dezentrale Warmwasserversorgung.
    Sind also 525 € bzw. 620 €/Monat.

    Das Schlimme daran ist, das de facto inzwischen kaum Wohnungen zu diesen Preisen angeboten werden!
    .

    Dann gibt es ggfs. einen Zuschlag.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Uwe O. (14.03.2018 um 18:36 Uhr) Grund: Quoting
    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

  3. #13
    Kulturbereicherungssucher Psw-Legende Avatar von Uwe O.

    Registriert
    03.07.2012
    Zuletzt online
    04.06.2018 um 09:44
    Beiträge
    18.948
    Themen
    68

    Erhalten
    5.707 Tops
    Vergeben
    7.095 Tops
    Erwähnungen
    114 Post(s)
    Zitate
    10318 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Lemon-Tree Beitrag anzeigen
    Heute laut TV - Nachrichten: Nicht zu vergessen, eine wesentliche Rolle dabei spielt das sogenannte "Lohnabstandsgebot!"
    Zuständig in der Groko, angeblich die Nahles!
    Ist das Lohabstandsgebot nicht seit 1.1.2011 aufgehoben worden.

    Das betraf aber sowieso nicht die Renten und/oder Pensionen, sondern die Sozialhilfe.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

  4. #14
    Avatar von Joachim der Hellseher
    Numerologe und Energiemesser
     


    Registriert
    21.09.2012
    Zuletzt online
    Heute um 10:49
    Beiträge
    4.771
    Themen
    146

    Erhalten
    1.566 Tops
    Vergeben
    276 Tops
    Erwähnungen
    40 Post(s)
    Zitate
    5042 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von herbert Beitrag anzeigen
    Nee biste nicht. Die Grundrente liegt im Schnitt ,so sie denn kommt, bei 880 Euro.
    Die Grundsicherung bei Rentner beträgt monatlich 416 € (laut Google, Ausk. Rentenversicherung). Wenn die Grundrente angeblich 10 % darüber liegt, ist deine Berechnung falsch.

    Nachtrag: Achso, du hast die Wohnkosten mit dazu gerechnet.
    Entschuldigung, aber von den Wohnkosten können weder Essen, Trinken, Kleidung, Schuhe, Hobby, Fahrzeug, Theaterbesuch ... bezahlt werden.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Joachim der Hellseher (14.03.2018 um 00:42 Uhr) Grund: Hab mal weiter nachgeschaut
    16.3.18: Horst Seehofer gegenüber Zeit-online: "Der Islam gehört nicht zu Deutschland".
    23.3.18: Curio (AfD) Regierungserklärung: "Der Islam ist mit dem Grundgesetz nicht vereinbar".
    22.5.18: Buschowski (SPD) zur Asyl-Affäre: "Was geschehen ist, ist Schweinerei".
    10.6.18: Jana Dinka auf dem gespalteten Linkenparteitag: "Da wird mir ganz schlecht".
    15.6.18: Ministerpräsident Söder (CSU): "Der Asyl-Tourismus muss beendet werden".

  5. #15
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Heute um 07:04
    Beiträge
    17.484
    Themen
    3

    Erhalten
    2.407 Tops
    Vergeben
    484 Tops
    Erwähnungen
    219 Post(s)
    Zitate
    16014 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zebra Beitrag anzeigen
    Die Pensionen der Staatsdiener werden per Kabinettsbeschluss zusammen mit den Beamtenbezügen erhöht. Bund und Länder regeln dies getrennt. Bei der Rentenanhebung wird hingegen die Lohnentwicklung der vergangenen zwei Jahre zugrunde gelegt... die Renten werden quasi von Staatsdienern bestimmt, umgekehrt bestimmen Staatsdiener selbst Ihre Bezüge ...
    Hier und Anderswo erkennt man wieder das der Beamte über Bürger Herrscht, anstatt zu Dienen ...oder sind Beamte schon Selbsternannte Könige die über deren Allimentierer nach Gusto Bestimmen ?
    Beamtenbezüge wie in Österreich oder besser Schweizer Model ?
    Demografischer Wandel bedroht also nur Renten ? Ahhhh klar weil die das nicht zahlen müssen...ouuuh
    Jedenfalls eine Unverschämtheit das genau diese Beamte über Ihr Einkommen frei Entscheiden, das sollte der Zahler ( Bürger ) durch Volksentscheide festlegen ... eine Bodenlose Frechheit was da abgeht, Penionäre sollen auch an die 1000 Merkel Tafeln anstehen > [I][U]warum auch nicht ? schließlich wurde diese Armut künstlich durch schlechte Politik Herbeigeführt.
    bei diesem Beitrag kann ich dir fast zu 100% zustimmen.

    ... und es gibt noch einen obendrauf:
    im Gegensatz zur Privatwirtschaft, in der alle Handelnden in aller Regel für ihr Tun und Handeln haften, ist das im öffentlichen Dienst nicht der Fall. Auch das eine seit Jahrzehnten zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit ...

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #16
    Psw-Kenner Avatar von Lemon-Tree

    Registriert
    18.01.2017
    Zuletzt online
    22.05.2018 um 15:46
    Beiträge
    439
    Themen
    7

    Erhalten
    168 Tops
    Vergeben
    82 Tops
    Erwähnungen
    1 Post(s)
    Zitate
    328 Post(s)

    Standard

    [QUOTE=Uwe O.;1007248]Dann frage doch deinen Freund.
    Die Wohungsgröße beim Singlehaushalt ist maximal 50 m², Zweipersonenhaushalt: 65 m².
    Die Stadt Köln (als Beispiel) zahlt maximal 8,25 €/m² plus maximal 1,30 €/m² für Heizkosten. Ggfs noch Zuschlag für dezentrale Warmwasserversorgung.
    Sind also 525 € bzw. 620 €/Monat.

    [quote]
    Das Schlimme daran ist, das de facto inzwischen kaum Wohnungen zu diesen Preisen angeboten werden!
    .

    Dann gibt es ggfs. einen Zuschlag.
    Deine Berechnung (525,00 €) ist für 2 Personen.
    Dezentrale Warmwasserversorgung bedeutet i.d.R. Warmwasserboiler. Und das kostet! Der Zuschlag beträgt ganze 8,00-9,00 € pro Monat. Was der blanke Hohn ist, weil die 8,00-9,00€ in der Regel schon für den extra Zähler draufgehen. Warmwasserboiler in Mietwohnungen fassen meist höchstens 80 Liter. Was denkst Du denn wie lange man damit duscht?! Gut, für eine Person reicht es locker. Bei 2 Personen eher kaum.
    Einen Zuschlag !!! Wo hast Du denn das her?
    In meiner Stadt gibt es mitnichten einen Zuschlag. Klagende werden mit einem Gutachten abgefertigt, das im Wesenentlichen aussagt, das man (irgendwo), doch eine Wohnung zu dem vorgegebenen Preis finden könnte! Was sich aber in der Praxis als Lüge herausstellt.

    Für Flüchtlinge gelten andere Regeln. Da darf die Miete um einiges höher sein.
    Grund: Bei diesen Klientel nimmt der Staat seine Fürsorgepflicht ernster!

    Merke, Papier ist geduldig und Theorie und Praxis sind zweierlei!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #17
    Kulturbereicherungssucher Psw-Legende Avatar von Uwe O.

    Registriert
    03.07.2012
    Zuletzt online
    04.06.2018 um 09:44
    Beiträge
    18.948
    Themen
    68

    Erhalten
    5.707 Tops
    Vergeben
    7.095 Tops
    Erwähnungen
    114 Post(s)
    Zitate
    10318 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Joachim der Hellseher Beitrag anzeigen
    Die Grundsicherung bei Rentner beträgt monatlich 416 € (laut Google, Ausk. Rentenversicherung). Wenn die Grundrente angeblich 10 % darüber liegt, ist deine Berechnung falsch.
    https://www.finanzen.de/news/18431/d...ch-einfuehrung

    Geplant ist nun, dass die Grundrente zehn Prozent über dem regionalen Grundsicherungsbedarf liegen soll. Die Grundsicherung variiert dabei je nach Wohnort, da sie an die Lebenserhaltungskosten und Mieten vor Ort gekoppelt ist. Daher fällt es schwer, eine pauschale Aussage zur Höhe der Grundrente zu machen. Derzeit beträgt der bundesweite durchschnittliche Bedarf bei der Sozialleistung rund 800 Euro im Monat. Die Grundrente liegt auf dieser Grundlage somit bei 880 Euro.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

  8. #18
    Kulturbereicherungssucher Psw-Legende Avatar von Uwe O.

    Registriert
    03.07.2012
    Zuletzt online
    04.06.2018 um 09:44
    Beiträge
    18.948
    Themen
    68

    Erhalten
    5.707 Tops
    Vergeben
    7.095 Tops
    Erwähnungen
    114 Post(s)
    Zitate
    10318 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    bei diesem Beitrag kann ich dir fast zu 100% zustimmen..
    Das kann ich nicht glauben, denn der Artikel strotzt nur so von sachlichen Fehlern.

    ... und es gibt noch einen obendrauf:
    im Gegensatz zur Privatwirtschaft, in der alle Handelnden in aller Regel für ihr Tun und Handeln haften, ist das im öffentlichen Dienst nicht der Fall.
    In der Privatwirtschaft haftest Du nur bei grober Fahrlässigkeit; und dann auch nur in Relation zu Deinem Verdienst.


    Auch das eine seit Jahrzehnten zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit ..
    Dann setze mal die Gewerkschaften darauf an; im öffentlichen Dienst haben es ja die Gewerkschaften auch geschafft.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

  9. #19
    Kulturbereicherungssucher Psw-Legende Avatar von Uwe O.

    Registriert
    03.07.2012
    Zuletzt online
    04.06.2018 um 09:44
    Beiträge
    18.948
    Themen
    68

    Erhalten
    5.707 Tops
    Vergeben
    7.095 Tops
    Erwähnungen
    114 Post(s)
    Zitate
    10318 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Lemon-Tree Beitrag anzeigen

    Deine Berechnung (525,00 €) ist für 2 Personen.
    525 € ist für eine Person.

    Dezentrale Warmwasserversorgung bedeutet i.d.R. Warmwasserboiler. Und das kostet! Der Zuschlag beträgt ganze 8,00-9,00 € pro Monat. Was der blanke Hohn ist, weil die 8,00-9,00€ in der Regel schon für den extra Zähler draufgehen.
    Welcher Extrazähler?
    Das Ding läuft über den normalen Wohnungszähler.


    Warmwasserboiler in Mietwohnungen fassen meist höchstens 80 Liter. Was denkst Du denn wie lange man damit duscht?!
    Normales Duschen verbraucht ca. 60 Liter Wasser.
    Da ja kaltes und warmes Wasser gesmischt werden, reicht ein 80 l-Boiler für 2 Personen, wenn sie sich beeilen.

    Stromkosten ca. 1 €.

    [B]Einen Zuschlag !!! Wo hast Du denn das her?
    Wie gesagt: Stadt Köln.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

  10. #20
    Moo Avatar von Spökes

    Registriert
    12.08.2008
    Zuletzt online
    Heute um 08:30
    Beiträge
    14.198
    Themen
    36

    Erhalten
    2.760 Tops
    Vergeben
    1.287 Tops
    Erwähnungen
    188 Post(s)
    Zitate
    6970 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Uwe O. Beitrag anzeigen
    525 € ist für eine Person.



    Welcher Extrazähler?
    Das Ding läuft über den normalen Wohnungszähler.



    Normales Duschen verbraucht ca. 60 Liter Wasser.
    Da ja kaltes und warmes Wasser gesmischt werden, reicht ein 80 l-Boiler für 2 Personen, wenn sie sich beeilen.

    Stromkosten ca. 1 €.



    Wie gesagt: Stadt Köln.
    Zuschläge gibt es i. d. Regel nicht. Die Leute bekommen eventuell die Möglichkeit, falls sie Um- oder Zuziehen, aus dem eigenen Säckel zuzuzahlen. Jedenfalls die im Ort Umziehenden. Zuziehende werden unter dieser Voraussetzung beim Amt kaum Akzeptanz finden denn, - das Leben in der Stadt ist teuer - .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Rente mit 70 ab 2100!!
    Von der Porzer im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 30.08.2016, 21:21
  2. Rente mit 70!
    Von der Porzer im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 254
    Letzter Beitrag: 03.02.2015, 20:21
  3. Muttis Rente
    Von Th.Heuss im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.12.2013, 11:46
  4. Europa Rente
    Von agano im Forum Europa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 10:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben