+ Antworten
Seite 105 von 112 ErsteErste ... 55595103104105106107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.041 bis 1.050 von 1118
  1. #1041
    Premiumuser Avatar von Sigbert
    Deutscher Staatsangeh.gem.
    Abstammung RuStAG 1913
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 05:11
    Beiträge
    1.100
    Themen
    21

    Erhalten
    719 Tops
    Vergeben
    483 Tops
    Erwähnungen
    32 Post(s)
    Zitate
    965 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Wirtschaft ohne Verantwortung soll es nicht sein! Im Gegensatz dazu, in den USA werden Konzerne für ihre Fehler zur Rechenschaft gezogen, in Deutschland wälzt unsere Regierung dagegen die Risiken auf die Verbraucher ab !
    Na klar! Der Bürger bürgt!
    Aber zum Glück hat ja die BRD keine Bürger, sondern lediglich Bewohner! Und die sind außerordentlich leidensfähig, wie man sieht!

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #1042
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 14:07
    Beiträge
    11.680
    Themen
    175

    Erhalten
    2.147 Tops
    Vergeben
    173 Tops
    Erwähnungen
    298 Post(s)
    Zitate
    8116 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    an anderer Stelle kritisieren exakt Leute wie du die Exzesse der Staatswirtschaft.

    Wirtschaft mit Gewinnerzielungsabsicht soll es nicht sein
    Wirtschaft ohne Gewinnerzielungsabsicht soll es auch nicht sein

    ... was soll es denn dann sein?

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Wirtschaft ohne Verantwortung soll es nicht sein! Im Gegensatz dazu, in den USA werden Konzerne für ihre Fehler zur Rechenschaft gezogen, in Deutschland wälzt unsere Regierung dagegen die Risiken auf die Verbraucher ab !

    Zitat Zitat von Sigbert Beitrag anzeigen
    Na klar! Der Bürger bürgt!
    Aber zum Glück hat ja die BRD keine Bürger, sondern lediglich Bewohner! Und die sind außerordentlich leidensfähig, wie man sieht!
    Ich kann mir unter „Staatswirtschaft" nichts vorstellen,
    was beispielsweise mit „Versicherungswirtschaft", „Rechtswirtschaft",
    „Psychowirtschaft" und ähnlichem vergleichbar wäre.

    Was die „Mitarbeiter von Hoheits Gnaden" tun,
    kommt doch gar nicht ran an produktive Prozesse
    mit irgendeiner nützlichen Zweckorientierung.
    Und das ausschlie§liche Beschäftigen von Menschen,
    die in der Wirtschaft möglicherweise verheerende Schäden anrichten
    mit ihrem umständlichen Herumgestümpere
    im Bestreben, möglichst viele Regeldeppen um sich zu scharen
    innerhalb ihres Kompetenzbereiches,
    um es irgendwelchen Vorschriften Recht zu machen,
    ließe sich auch wesentlich kostengünstiger regeln.
    Mit Beschäftigungstherapien. Oder mit „Renaturierung"
    inzwischen vollautomatisch ablaufender Fertigungsprozesse.
    Ich habe schon vor vielen Jahren öffentlich vorgeschlagen,
    Juristen als Currywurstpappdeckelstapler einzusetzen.
    Wenn da mal 1.000 Currywurstpappdeckel in den Dreck fallen, ist nicht viel kaputt für die Gesellschaft ...

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“,
    die beim Sichärgern über meine Hinweise in Diskussionsboards gerne in Kotzorgien enden …

  3. #1043
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    13.07.2018 um 16:07
    Beiträge
    18.261
    Themen
    4

    Erhalten
    2.477 Tops
    Vergeben
    498 Tops
    Erwähnungen
    223 Post(s)
    Zitate
    16590 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Wirtschaft ohne Verantwortung soll es nicht sein! Im Gegensatz dazu, in den USA werden Konzerne für ihre Fehler zur Rechenschaft gezogen, in Deutschland wälzt unsere Regierung dagegen die Risiken auf die Verbraucher ab !
    dann verhält sich die Regierung rechtswidrig, denn nach allen möglichen Gesetzesbüchern haften Konzerne für ihre Fehler

    HGB, BGB, StGB, AktG, GmbHG ... und zig duzende weiterer Einzelfallregelungen und Verordnungen

    ... oder anders gesagt, fällt dir deine Decke auf den Kopf, weil dein Handwerker Pfusch gemacht hat, haftet der auch dafür !
    und dasselbe gilt im Gesetzesblatt auch für Konzerne ... wenn dir Bayer ein Abführmittel als Aspirin verkauft, dann haften die auch dafür ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #1044
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    13.07.2018 um 16:07
    Beiträge
    18.261
    Themen
    4

    Erhalten
    2.477 Tops
    Vergeben
    498 Tops
    Erwähnungen
    223 Post(s)
    Zitate
    16590 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Ich kann mir unter „Staatswirtschaft" nichts vorstellen
    Staatswirtschaft ist das, was Beamte und Staatsbedienstete so betreiben und anstossen.
    zum Beispiel den Flughafen Berlin

    Beamte und Staatsbedienstete unterliegen erstmal keiner Gewinnerzielungsabsicht.
    aber auch deren Wirtschaften, wie zum Beispiel einen Flughafen in Berlin zu errichten, wird schwerstens kritisiert, genauso wie die Wirtschaft mit Gewinnerzielungsabsicht

    also, was soll es nun sein?!
    sollen Autos und Brote in Zukunft von Beamten und Staatsunternehmen gebaut und gebacken werden, ohne Gewinnerzielungabsicht, oder soll es das nicht?
    oder sollen Brote in Zukunft weiterhin in der Privatwirtschaft mit Gewinnerzielungsabsicht gebacken werden ...

    irgendwann müsst ihr Vögel euch schon mal entscheiden
    hüh, hott
    ... oder am besten gar nix

    denn ihr wisst doch selber nicht, was ihr wollt ...
    Privatwirtschaft mit Gewinnerzielungsabsicht ist Shizze
    Staatswirtschaft ohne Gewinnerzielungsabsicht ist laut euch aber auch Shizze

    na dann ...
    viel Spass noch weiterhin im Nichts ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #1045
    stoppt Globalisierung !
    Dr. Nötigenfalls hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Dr. Nötigenfalls
    Selbst mit 11.50 Euro
    Mindestlohn gibt's am Ende,nur
    850 Euro Rente !
     


    Registriert
    20.02.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 13:14
    Beiträge
    5.654
    Themen
    272

    Erhalten
    1.977 Tops
    Vergeben
    2.289 Tops
    Erwähnungen
    34 Post(s)
    Zitate
    5091 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    Staatswirtschaft ist das, was Beamte und Staatsbedienstete so betreiben und anstossen.
    zum Beispiel den Flughafen Berlin

    Beamte und Staatsbedienstete unterliegen erstmal keiner Gewinnerzielungsabsicht.
    aber auch deren Wirtschaften, wie zum Beispiel einen Flughafen in Berlin zu errichten, wird schwerstens kritisiert, genauso wie die Wirtschaft mit Gewinnerzielungsabsicht

    also, was soll es nun sein?!
    sollen Autos und Brote in Zukunft von Beamten und Staatsunternehmen gebaut und gebacken werden, ohne Gewinnerzielungabsicht, oder soll es das nicht?
    oder sollen Brote in Zukunft weiterhin in der Privatwirtschaft mit Gewinnerzielungsabsicht gebacken werden ...

    irgendwann müsst ihr Vögel euch schon mal entscheiden
    hüh, hott
    ... oder am besten gar nix

    denn ihr wisst doch selber nicht, was ihr wollt ...
    Privatwirtschaft mit Gewinnerzielungsabsicht ist Shizze
    Staatswirtschaft ohne Gewinnerzielungsabsicht ist laut euch aber auch Shizze

    na dann ...
    viel Spass noch weiterhin im Nichts ...
    Na der Chinamann macht es doch vor !
    Privat Wirtschaften,aber der Staat ist die Partei.
    Sie hat das sagen,und die Wirtschaft ist ihr untergeordnet.

    Nicht wie hier,...der Staat ist die Wirtschaft,und die schreibt ihre Gesetze selbst.
    Kann man ja prima an der Automobilindustrie sehen.
    Oder anderes Ende,...der Logistik.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Der Wirtschaftliche Erfolg des verkommenen Deutschlands beruht auf einer Pyramide,wo die untersten (2/3) Drittel dazu verdammt sind,den Luxus des oberen Drittels zu finanzieren,und für immer unten zu bleiben.

  6. #1046
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 15:44
    Beiträge
    5.092
    Themen
    90

    Erhalten
    2.433 Tops
    Vergeben
    352 Tops
    Erwähnungen
    82 Post(s)
    Zitate
    4049 Post(s)

    Standard

    Private-Equity-Studie
    Finanzinvestoren kaufen mehr als 200 deutsche Firmen pro Jahr

    Internationale Finanzinvestoren sind offenbar heiß auf deutsche Firmen. Laut einer Studie übernahmen sie im Jahr 2016 insgesamt 212 heimische Unternehmen - so viele wie seit der Finanzkrise nicht mehr.
    Sie heißen KKR, Blackstone, Permira oder Ardian - und ihr Geschäftsmodell ist es, Firmen aufzukaufen und später mit Gewinn wieder zu veräußern.
    Finanzinvestoren sind laut einer neuen Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung in Deutschland so aktiv wie lange nicht mehr.
    Die sogenannten Private-Equity-Gesellschaften kauften im Untersuchungsjahr 2016 in Deutschland 212 Firmen auf. Das ist so viel wie seit dem Rekordjahr 2007 nicht mehr. Insgesamt 106.000 Beschäftigte waren davon betroffen.

    139 Private-Equity-Gesellschaften waren laut der Auswertung im Jahr 2016 in Deutschland aktiv. Mit acht Transaktionen stand dabei die französische Gesellschaft Ardian an der Spitze der Rangliste, gefolgt von Auctus aus Deutschland mit sieben.

    Aber auch internationale Schwergewichte wie die US-Investoren Carlyle oder KKR sowie die schwedische Gesellschaft EQT Partners waren mit mehreren Übernahmen dabei.

    40 Prozent der Käufe zielten demnach auf den "industriellen Kernsektor" ab, zu dem die Autoren die Bereiche Chemie, Elektrotechnik, Fahrzeugbau und Maschinenbau zählen.

    Private-Equity-Gesellschaften finanzieren ihre Übernahmen meist über Fonds, in denen institutionelle Investoren und vermögende Privatpersonen Geld anlegen. Anschließend übernehmen sie im Namen dieser Fonds oft auch die unternehmerische Leitung des gekauften Unternehmens.
    Nach einigen Jahren verkaufen sie ihre Anteile dann wieder - am besten mit hohem Gewinn. Im Jahr 2016 veräußerten die Investoren so 101 zuvor gekaufte deutsche Unternehmen - im Schnitt nach etwa sechs Jahren.
    Die Studie, die der Experte Christoph Scheuplein vom Institut Arbeit und Technik (IAT) in Gelsenkirchen für die Böckler-Stiftung erstellt hat, beleuchtet erstmals auch die Finanzierung der Übernahmen durch die Fonds.

    Demnach wickelten die 99 in Deutschland aktiven Fonds knapp zwei Drittel ihrer Übernahmen über Offshore-Standorte ab.


    Am häufigsten über Steueroasen wie Guernsey und Jersey, die Cayman-Inseln oder den US-Bundesstaat Delaware.

    Nur 17 Prozent der Fonds hatten ihren rechtlichen Sitz in Deutschland. Das lege nahe, dass "Möglichkeiten der Steueroptimierung und die geringe Transparenz dieser Finanzplätze ein wesentliches Kriterium für die Standortwahl der Fonds darstellen", schreibt Studienautor Scheuplein.
    stk/Reuters
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1202334.html

    Liest man in den Medien nichts.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #1047
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 15:44
    Beiträge
    5.092
    Themen
    90

    Erhalten
    2.433 Tops
    Vergeben
    352 Tops
    Erwähnungen
    82 Post(s)
    Zitate
    4049 Post(s)

    Standard

    IWF-Chefin warnt vor Gefahren für die Weltwirtschaft
    Der Handelsstreit zwischen den USA und China schaukelt sich immer weiter hoch. IWF-Chefin Christine Lagarde sieht deshalb Gefahren für die globale Konjunktur. Es würden sich "dunkle Wolken" zusammenbrauen.
    Christine Lagarde, Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), hat bei einer Veranstaltung in Hongkong mit drastischen Worten vor einem Konjunkturabschwung gewarnt. Es würden sich "dunkle Wolken" über der Weltwirtschaft zusammenbrauen, etwa durch den von US-Präsident Donald Trump befeuerten Handelsstreit. "Die Länder müssten die momentan guten Zeiten nutzen, um sich widerstandsfähiger gegen Krisen zu machen", sagte Lagarde.

    Was das Wachstum in diesem und im nächsten Jahr angeht, bleibe sie zwar noch optimistisch. Die Dynamik werde dann aber voraussichtlich abnehmen, auch wegen absehbar steigender Zinsen in vielen Teilen der Welt.

    Seine neuen Konjunkturprognosen will der Fonds kommende Woche vorlegen im Rahmen seiner Frühjahrstagung, zu der Jahr für Jahr die wichtigsten Finanzpolitiker aus aller Welt nach Washington kommen. Im Januar hatte der IWF einen Zuwachs der Weltwirtschaftsleistung in diesem und im nächsten Jahr von jeweils 3,9 Prozent vorausgesagt.

    Als vordringlichste Aufgabe sieht Lagarde, die aktuellen Protektionismustendenzen zurückzudrängen. Nach neuen Zolldrohungen Trumps hatte sich zuletzt der Handelsstreit der USA mit wichtigen Partnern wie der EU und insbesondere China deutlich verschärft. Lagarde warnte, dass das Welthandelssystem mit seinen Regeln und Verpflichtungen zerrissen werden könnte. Handelshemmnisse nützten niemandem und schadeten vor allem den Armen.

    Ursache für Handelsungleichgewichte seien weniger unfaire Handelspraktiken, sondern unterschiedliche Ansätze in der Finanz- und Wirtschaftspolitik der Staaten, sagte die IWF-Chefin. Den USA empfahl sie, die öffentlichen Ausgaben besser unter Kontrolle zu bringen und die Staatseinnahmen zu erhöhen. Zugleich riet sie Deutschland, mit mehr Investitionen das Wachstumspotenzial dauerhaft zu verbessern.
    hej/Reuters
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...a-1202308.html

    WashingtonDC

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #1048
    Avatar von Orwellhatterecht

    Registriert
    15.03.2015
    Zuletzt online
    Heute um 15:23
    Beiträge
    2.925
    Themen
    3

    Erhalten
    1.462 Tops
    Vergeben
    9.066 Tops
    Erwähnungen
    50 Post(s)
    Zitate
    2778 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    dann verhält sich die Regierung rechtswidrig, denn nach allen möglichen Gesetzesbüchern haften Konzerne für ihre Fehler

    HGB, BGB, StGB, AktG, GmbHG ... und zig duzende weiterer Einzelfallregelungen und Verordnungen

    ... oder anders gesagt, fällt dir deine Decke auf den Kopf, weil dein Handwerker Pfusch gemacht hat, haftet der auch dafür !
    und dasselbe gilt im Gesetzesblatt auch für Konzerne ... wenn dir Bayer ein Abführmittel als Aspirin verkauft, dann haften die auch dafür ...
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist Dir vertraut?

    Kleine Hilfe, dazwischen liegen bekanntlich Welten !

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Unser Erfolg ist die Kunst, Fehler zu begehen, die niemand sofort bemerkt.

  9. #1049
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    13.07.2018 um 16:07
    Beiträge
    18.261
    Themen
    4

    Erhalten
    2.477 Tops
    Vergeben
    498 Tops
    Erwähnungen
    223 Post(s)
    Zitate
    16590 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist Dir vertraut?

    Kleine Hilfe, dazwischen liegen bekanntlich Welten !
    mir ist der Unterschied zwischen Recht haben und Recht bekommen durchaus bewußt und auch schon mehrfach selbst erfahren

    dir aber scheint der Unterschied zwischen illegitim und illegal nicht ganz bewußt zu sein, denn würdest du dich mit deinen angeführten Beispielen mal etwas näher beschäftigen, müsste dir längst aufgefallen sein, dass es auf diesen Unterschied entscheidend ankommt

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #1050
    Avatar von Orwellhatterecht

    Registriert
    15.03.2015
    Zuletzt online
    Heute um 15:23
    Beiträge
    2.925
    Themen
    3

    Erhalten
    1.462 Tops
    Vergeben
    9.066 Tops
    Erwähnungen
    50 Post(s)
    Zitate
    2778 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    mir ist der Unterschied zwischen Recht haben und Recht bekommen durchaus bewußt und auch schon mehrfach selbst erfahren

    dir aber scheint der Unterschied zwischen illegitim und illegal nicht ganz bewußt zu sein, denn würdest du dich mit deinen angeführten Beispielen mal etwas näher beschäftigen, müsste dir längst aufgefallen sein, dass es auf diesen Unterschied entscheidend ankommt

    Den Unterschied zwischen legitim und legal konnte man damals (vor 1968) vor allem auch als Azubi wahrnehmen, auf dem Papier - im Gesetz -
    waren diverse Rechte des Einzelnen bereits verankert, doch Gnade demjenigen, der es wagte, sie für sich zu reklamieren, Schikanen, Ausgrenzung und Willkür waren zumeist die Folge!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Unser Erfolg ist die Kunst, Fehler zu begehen, die niemand sofort bemerkt.

Ähnliche Themen

  1. Entwicklung des Parteiensystems in Deutschland
    Von Uffzach im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.10.2016, 18:39
  2. Seid ihr für den Notfall gerüstet?
    Von GlattEis im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 00:07
  3. Wie zufrieden seit Ihr mit dem Wahlergebnis 2013?
    Von kritiker66 im Forum Gesellschaft
    Antworten: 199
    Letzter Beitrag: 21.10.2013, 20:22
  4. Eine überfällige Entwicklung
    Von Oeffinger Freidenker im Forum Bloggerei!
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 10:21
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 14:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben