+ Antworten
Seite 1 von 94 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 931
  1. #1
    Novize
    kedebredin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von kedebredin

    Registriert
    18.10.2017
    Zuletzt online
    19.10.2017 um 12:26
    Beiträge
    3
    Themen
    1

    Erhalten
    5 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    7 Post(s)

    Standard Kritik am Kapitalismus

    Geld regiert die Welt, bei Geld hört die Freundschaft auf. Dies sind bekannte Phrasen, welche bei genauerer Betrachtung die Perversion der dem Kapital zugeordneten Bedeutung zeigen. Ein Medium, welches ursprünglich das Zusammenleben von Menschen erleichtern sollte, hat nun einen höheren Wert, als die Zwecke, denen es dienen sollte.

    Meiner Meinung nach sollte diese Entwicklung stark hinterfragt werden.

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #2
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    Gestern um 23:47
    Beiträge
    25.929
    Themen
    3

    Erhalten
    9.241 Tops
    Vergeben
    5.668 Tops
    Erwähnungen
    444 Post(s)
    Zitate
    23352 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von kedebredin Beitrag anzeigen
    Geld regiert die Welt, bei Geld hört die Freundschaft auf. Dies sind bekannte Phrasen, welche bei genauerer Betrachtung die Perversion der dem Kapital zugeordneten Bedeutung zeigen. Ein Medium, welches ursprünglich das Zusammenleben von Menschen erleichtern sollte, hat nun einen höheren Wert, als die Zwecke, denen es dienen sollte.

    Meiner Meinung nach sollte diese Entwicklung stark hinterfragt werden.
    Die Ursachen sind doch bekannt.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.“
    Silvio Gesell
    Der Systemfehler Kn=K0(1+p/100)^n
    Hier geht's zum Freigeld http://userpage.fu-berlin.de/~roehri...ll/nwo/nwo.pdf

    Auf Ignore: Golomjanka, Federklinge, Politikqualle, Tafkas, Jakob.

  3. #3
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    17.03.2018 um 00:20
    Beiträge
    10.351
    Themen
    8

    Erhalten
    3.214 Tops
    Vergeben
    785 Tops
    Erwähnungen
    174 Post(s)
    Zitate
    8387 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von kedebredin Beitrag anzeigen
    Geld regiert die Welt, bei Geld hört die Freundschaft auf. Dies sind bekannte Phrasen, welche bei genauerer Betrachtung die Perversion der dem Kapital zugeordneten Bedeutung zeigen. Ein Medium, welches ursprünglich das Zusammenleben von Menschen erleichtern sollte, hat nun einen höheren Wert, als die Zwecke, denen es dienen sollte.

    Meiner Meinung nach sollte diese Entwicklung stark hinterfragt werden.
    Der grundlegende Basisbaustein an der kapitalistischen Idee ist der Gedanke Produktionsmittel in Kontrolle und Eigentum von privaten Händen zu legen - alles andere hat mit dem Grundgedanke von Kapitalismus eigentlich nichts zu tun. Leht man das ab hat man halt eben Sozialismus bzw Staaskapitalismus - was für eine Gesellschaft nicht besser ist - im Gegenteil.

    ...insofern frage ichmich was du da hinterfragen möchtest? Es gibt halt nur zei Möglichkeiten - Produktionsmittel in privater Hand, Produktionsmittel in staatlicher Hand bzw bestimmte Mischformen - anderweitig praktikable Ansätze die sich im globalen Wettbewerb behaupten können gibt es halt nicht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  4. #4


    Registriert
    04.09.2014
    Zuletzt online
    Heute um 08:41
    Beiträge
    8.008
    Themen
    4

    Erhalten
    1.464 Tops
    Vergeben
    34 Tops
    Erwähnungen
    137 Post(s)
    Zitate
    7032 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    Der grundlegende Basisbaustein an der kapitalistischen Idee ist der Gedanke Produktionsmittel in Kontrolle und Eigentum von privaten Händen zu legen - alles andere hat mit dem Grundgedanke von Kapitalismus eigentlich nichts zu tun. Leht man das ab hat man halt eben Sozialismus bzw Staaskapitalismus - was für eine Gesellschaft nicht besser ist - im Gegenteil.

    ...insofern frage ichmich was du da hinterfragen möchtest? Es gibt halt nur zei Möglichkeiten - Produktionsmittel in privater Hand, Produktionsmittel in staatlicher Hand bzw bestimmte Mischformen - anderweitig praktikable Ansätze die sich im globalen Wettbewerb behaupten können gibt es halt nicht.
    Gemischte Eigentumsformen gehen auch. Oder dann wennschon dennschon solches privates Eigentum wirklich für jeden Einzelnen. Immobilien gehören da ja auch dazu.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von denker_1 (19.10.2017 um 12:00 Uhr)

  5. #5
    Premiumuser Avatar von Piranha

    Registriert
    29.11.2016
    Zuletzt online
    Heute um 08:34
    Beiträge
    4.046
    Themen
    66

    Erhalten
    1.418 Tops
    Vergeben
    228 Tops
    Erwähnungen
    105 Post(s)
    Zitate
    3644 Post(s)

    Standard

    Kapitalismus ist die Idee auf Kredit Maschinen zu bauen/kaufen, mit deren Hilfe sich mehr Güter mit weniger Arbeit herstellen lassen.
    Die Idee is so simpel wie nur irgendwas.
    Wenn man mit weniger Aufwand mehr Zeug herstellen kann, dann bleibt im Verkauf mehr Gewinn über, von dem man den Kredit zurückzahlen kann, während gleichzeitig die Preise auch noch sinken, so dass mehr Verbraucher die Güter kaufen können.
    Das kennen wir unter dem Begriff "Wachstum", denn die Idee basiert darauf, dass immer mehr Zeug hergestellt und verkauft wird.
    Dies funktioniert offensichtlich nur dann, wenn der Profit für den Unternehmer nach Anschaffung der Maschine tatsächlich grösser ist als die Zinsen auf den Kredit UND wenn die Verbraucher das nötige Geld haben.
    Oder anders gesagt: Kapitalismus ist abhängig von Wachstum, ohne Wachstum bricht die Wirtschaft zusammen, was man z.B. in Japan sieht, wo sie seit 25 Jahren permanent Deflation und Depression haben.

    Das Problem daran ist, dass die Arbeiter die das Zeug herstellen gleichzeitig die Verbraucher sind, die das Zeug kaufen müssen.
    Wenn also ALLE Hersteller mehr Zeug mit weniger Arbeit herstellen, ohne dass die Löhne genauso schnell steigen wie die Produktivität, dann haben die Verbraucher nicht genug Geld um die höhere Produktion zu kaufen.
    Wenn aber die Löhne so schnell steigen wie die Produktivität, dann lohnt sich für den Unternehmer die Anschaffung der Maschine nicht.

    Vorübergehend lässt sich das Problem lösen, indem wachsende Firmen ihre Konkurrenz aus dem Markt drängen und DAS ist im vollen Gange.
    Unternehmen machen immer schneller Pleite oder werden aufgekauft und die "Gewinner" dieses Konkurrenzkampfs werden immer grösser.
    Ein heute eröffnetes Einzelhandelsgeschäft hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 9 Monaten, also ziemlich genau so lange wie der Inhaber mit seinem Geld die Miete für den Laden bezahlen kann, denn Gewinn machen 99% der neu eröffneten Läden nicht.
    Es gibt heute nur noch ca. 60 global operierende Unternehmen, die ca. 2/3 ALLER Wertschöpfung kontrollieren, von den Rohstoffen bis zum Verkauf an die Endkunden, der gesamte Rest ist Scheinwettbewerb.
    VW, Audi, Seat und Skoda machen sich keine Konkurrenz, weil die Marken ALLE zu VW gehören.

    Den Gedanken zuende gedacht, laufen wir auf den Punkt zu, wo es weltweit nur noch ein einziges Unternehmen gibt, was ALLES kontrolliert.
    Dummerweise ist das aber das Ende des Kapitalismus, weil dieses Unternehmen dann nicht mehr weiter wachsen kann.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Nationalismus ist eine Kinderkrankheit. Es sind die Masern der Menschheit." - Albert Einstein

  6. #6
    Premiumuser + Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 11:33
    Beiträge
    8.229
    Themen
    15

    Erhalten
    2.339 Tops
    Vergeben
    195 Tops
    Erwähnungen
    181 Post(s)
    Zitate
    8390 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von kedebredin Beitrag anzeigen
    Geld regiert die Welt, bei Geld hört die Freundschaft auf. Dies sind bekannte Phrasen, welche bei genauerer Betrachtung die Perversion der dem Kapital zugeordneten Bedeutung zeigen. Ein Medium, welches ursprünglich das Zusammenleben von Menschen erleichtern sollte, hat nun einen höheren Wert, als die Zwecke, denen es dienen sollte.

    Meiner Meinung nach sollte diese Entwicklung stark hinterfragt werden.
    Geld ist da wohl weniger Ursache als Symptom.
    Es ist ja einfach nur ein Umrechnungsfaktor für die Menge an konsumierbaren Gütern. Und Menschen haben einen intensiven, natürlichen Drang nach massiver Verfügbarkeit konsumiebarer Güter, kann man auch Sammeltrieb nennen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  7. #7
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    17.03.2018 um 00:20
    Beiträge
    10.351
    Themen
    8

    Erhalten
    3.214 Tops
    Vergeben
    785 Tops
    Erwähnungen
    174 Post(s)
    Zitate
    8387 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von denker_1 Beitrag anzeigen
    Gemischte Eigentumsformen gehen auch. Oder dann wennschon dennschon solches privates Eigentum wirklich für jeden Einzelnen. Immobilien gehören da ja auch dazu.
    kann dir nicht ganz folgen Mischung von was? Und was für privates Eigentum für jeden einzelnen - du willst einfach irgendjemanden enteignen oder bestehlen und es anderen geben oder selbst behalten ....das strafgesetzbuch nennt das übrigends Diebstahl.....

    ändert aber alles nix an meiner Fststellung das entweder privater Hand oder staatlicher Hand und im vergleich beider Möglichkeiten der Staatkapitalismus im globalen Wettbewerb klar verloren hat.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  8. #8
    Novize
    kedebredin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von kedebredin

    Registriert
    18.10.2017
    Zuletzt online
    19.10.2017 um 12:26
    Beiträge
    3
    Themen
    1

    Erhalten
    5 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    7 Post(s)

    Standard

    Es ist ja nicht nur die Frage, was der Kapitalismus ist und wozu er gut ist.
    Vielmehr zeigt sich doch, dass die Macht des Geldes den Zweck der Vereinfachung des Güteraustausches weit übersteigt.
    Dies zeigt sich nicht nur an den absurden Auswüchsen des Finanzsystems, sondern auch daran, dass das Zusammenleben der Menschen durch kapitalismusbedingte Kriege gefährdet wird und Demokratien durch Wirtschaftsinstitutionen und Firmen quasi ausgehebelt werden, obwohl Volksgemeinschaften eigentlich die Kontrolle über eben diese Institutionen und Firmen haben sollten.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    17.03.2018 um 00:20
    Beiträge
    10.351
    Themen
    8

    Erhalten
    3.214 Tops
    Vergeben
    785 Tops
    Erwähnungen
    174 Post(s)
    Zitate
    8387 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Piranha Beitrag anzeigen
    Kapitalismus ist die Idee auf Kredit Maschinen zu bauen/kaufen, mit deren Hilfe sich mehr Güter mit weniger Arbeit herstellen lassen.
    Die Idee is so simpel wie nur irgendwas.
    Wenn man mit weniger Aufwand mehr Zeug herstellen kann, dann bleibt im Verkauf mehr Gewinn über, von dem man den Kredit zurückzahlen kann, während gleichzeitig die Preise auch noch sinken, so dass mehr Verbraucher die Güter kaufen können.
    Das kennen wir unter dem Begriff "Wachstum", denn die Idee basiert darauf, dass immer mehr Zeug hergestellt und verkauft wird.
    Dies funktioniert offensichtlich nur dann, wenn der Profit für den Unternehmer nach Anschaffung der Maschine tatsächlich grösser ist als die Zinsen auf den Kredit UND wenn die Verbraucher das nötige Geld haben.
    Oder anders gesagt: Kapitalismus ist abhängig von Wachstum, ohne Wachstum bricht die Wirtschaft zusammen, was man z.B. in Japan sieht, wo sie seit 25 Jahren permanent Deflation und Depression haben.

    Das Problem daran ist, dass die Arbeiter die das Zeug herstellen gleichzeitig die Verbraucher sind, die das Zeug kaufen müssen.
    Wenn also ALLE Hersteller mehr Zeug mit weniger Arbeit herstellen, ohne dass die Löhne genauso schnell steigen wie die Produktivität, dann haben die Verbraucher nicht genug Geld um die höhere Produktion zu kaufen.
    Wenn aber die Löhne so schnell steigen wie die Produktivität, dann lohnt sich für den Unternehmer die Anschaffung der Maschine nicht.

    Vorübergehend lässt sich das Problem lösen, indem wachsende Firmen ihre Konkurrenz aus dem Markt drängen und DAS ist im vollen Gange.
    Unternehmen machen immer schneller Pleite oder werden aufgekauft und die "Gewinner" dieses Konkurrenzkampfs werden immer grösser.
    Ein heute eröffnetes Einzelhandelsgeschäft hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 9 Monaten, also ziemlich genau so lange wie der Inhaber mit seinem Geld die Miete für den Laden bezahlen kann, denn Gewinn machen 99% der neu eröffneten Läden nicht.
    Es gibt heute nur noch ca. 60 global operierende Unternehmen, die ca. 2/3 ALLER Wertschöpfung kontrollieren, von den Rohstoffen bis zum Verkauf an die Endkunden, der gesamte Rest ist Scheinwettbewerb.
    VW, Audi, Seat und Skoda machen sich keine Konkurrenz, weil die Marken ALLE zu VW gehören.

    Den Gedanken zuende gedacht, laufen wir auf den Punkt zu, wo es weltweit nur noch ein einziges Unternehmen gibt, was ALLES kontrolliert.
    Dummerweise ist das aber das Ende des Kapitalismus, weil dieses Unternehmen dann nicht mehr weiter wachsen kann.
    Kapitalismus hat mit Schuld/Kredit überhaupt nichts zu tun, Schulden kanst du auch im Sozialimus machen und im Kapitalismus kannst du deine Maschinen auch komplett mit Eigenkapital finanzieren wenn du es hast.

    Kapitalismus ist hauptsächlich über das Eigentum an Produktionsmittel definiert.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Trantor (19.10.2017 um 13:27 Uhr)
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  10. #10
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    17.03.2018 um 00:20
    Beiträge
    10.351
    Themen
    8

    Erhalten
    3.214 Tops
    Vergeben
    785 Tops
    Erwähnungen
    174 Post(s)
    Zitate
    8387 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von kedebredin Beitrag anzeigen
    Es ist ja nicht nur die Frage, was der Kapitalismus ist und wozu er gut ist.
    Vielmehr zeigt sich doch, dass die Macht des Geldes den Zweck der Vereinfachung des Güteraustausches weit übersteigt.
    Dies zeigt sich nicht nur an den absurden Auswüchsen des Finanzsystems, sondern auch daran, dass das Zusammenleben der Menschen durch kapitalismusbedingte Kriege gefährdet wird und Demokratien durch Wirtschaftsinstitutionen und Firmen quasi ausgehebelt werden, obwohl Volksgemeinschaften eigentlich die Kontrolle über eben diese Institutionen und Firmen haben sollten.
    Wenn du Kritik am Kapitalismus übst (Kapitalismuskritik) dann übst du daran Kritik das Produktionsgüter in privater Hand sind und entsprechend plädierts du für Sozialismus.
    ansonsten übst du Kritik an "Geld" oder an der Umverteilung oder Vermögensverteilung oder an Kriegen oder an dem Einfluss von Firmen auf die Politik Lobbyismus oder der Demokratie, was ja legitim ist aber eben mit Kapitalimsus wenig oder nichts zu tun hat.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Trantor (19.10.2017 um 13:25 Uhr)
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

Ähnliche Themen

  1. AfD in der Kritik
    Von heinz1049 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 19.11.2016, 23:59
  2. Kritik an Merkel
    Von Dr. Nötigenfalls im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.06.2016, 18:17
  3. Kritik am Westen
    Von Aristoteles im Forum Asien/Russland
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 23:40
  4. US-Banken in der Kritik.
    Von agano im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 10:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben