+ Antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 101
  1. #11
    Novize Avatar von Michaels776
    Antifaschistoider Sozialdespot
    ^^
     


    Registriert
    14.06.2017
    Zuletzt online
    um
    Beiträge
    690
    Themen
    9

    Erhalten
    506 Tops
    Vergeben
    500 Tops
    Erwähnungen
    34 Post(s)
    Zitate
    997 Post(s)

    Standard

    Dann bitte eine konkrete Angabe, wohin mit dem Atommüll! Wohin mit schwach- und mittelstark strahlendem Atommüll und vor allem, wohin mit dem hochradioaktiven Atommüll? Wer bezahlt die vielen Milliarden, die die weitere Nutzung dieser unsinnigen Form der Energieerzeugung kostet? Und woher kommt in Zukunft der Kernbrennstoff ? Und bitte keine weiteren dummen Sätze bilden aus Buchstaben, die so groß und so rot geschrieben sind, dass man sie vom Mond aus noch lesen kann, werte "Politikqualle"

    Zitat Zitat von Trantor
    Der Ausstieg aus der Kernenergie ist eine rein politische gesellschaftliche Frage und wir ziehen sie durch nicht weil sie gut für das Land wäre, oder wirtschaftlich von Vorteil, sondern einfach weil wir es uns leisten können, weil wir reich genug sind ideologische unwirtschaftliche Ziel zu verfolgen ohne allzugrosse persönliche Einschränkungen und Verluste zu erfahren.
    Der Ausstieg ist eine politische Entscheidung gewesen, aber eine der wenigen richtigen Entscheidungen von Frau Merkel. Auch wenn die Frage unter dem Druck von Fukushima/Landtagswahl BW 2011 entschieden wurde und sicher eine breitere gesellschaftliche Diskussion darüber nötig gewesen wäre.
    Kernspaltungstechnologie ist, genau wie die Stromerzeugung aus Kohle. Öl und Gas, keine erneuerbare Energie und damit langfristig nicht zukunftsfähig. Von daher stellt sich die Frage, ob die Entscheidung in der Gegenwart wirtschaftlich richtig gewesen ist oder nicht erst gar nicht. Langfristig wird es nur noch Energieerzeugung aus erneuerbaren Energieformen geben; von daher ist ein früheres Aus für Kernspaltung besser als ein zu spätes.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

    Was die sehr gute Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) schon für Deutschland geleistet hat!

    Zitat Zitat von das Nora
    Leider sind die Fakten oft Lügen oder falsche Darstellungen, um Emotionen hoch zu kochen, was ihnen wieder entgegenkommt.
    Mein Held des PSW-Forums, Quartal II/2018: @denmarkisbetter

  2. #12
    beurlaubt

    Registriert
    26.10.2016
    Zuletzt online
    10.08.2019 um 13:06
    Beiträge
    6.888
    Themen
    19

    Erhalten
    1.426 Tops
    Vergeben
    55 Tops
    Erwähnungen
    103 Post(s)
    Zitate
    4963 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    Der Ausstieg aus der Kernenergie ist eine rein politische gesellschaftliche Frage .
    .. Merkel wollte den GRÜNEN das Thema für Demonstrationen nehmen und das hat sie geschafft ..

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #13
    beurlaubt

    Registriert
    26.10.2016
    Zuletzt online
    10.08.2019 um 13:06
    Beiträge
    6.888
    Themen
    19

    Erhalten
    1.426 Tops
    Vergeben
    55 Tops
    Erwähnungen
    103 Post(s)
    Zitate
    4963 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Michaels776 Beitrag anzeigen
    Der Ausstieg ist eine politische Entscheidung gewesen, aber eine der wenigen richtigen Entscheidungen von Frau Merkel.
    .. NEIN .. absolut falsch ...

    .. Der plötzliche deutsche Ausstieg aus der Atomkraft nach der Katastrophe von Fukushima war die dramatischste und folgenschwerste Entscheidung von Angela Merkel (CDU) in den Jahren vor dem Ausbruch der Flüchtlingskrise. ..

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Politikqualle (09.10.2017 um 10:05 Uhr)

  4. #14
    Spaßvogel & Zyniker Avatar von admonitor

    Registriert
    30.12.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 10:57
    Beiträge
    5.058
    Themen
    66

    Erhalten
    2.416 Tops
    Vergeben
    775 Tops
    Erwähnungen
    59 Post(s)
    Zitate
    4796 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Kibuka Beitrag anzeigen
    Nachdem uns unsere großartige Führerin Angela Merkel, mit der Flüchtlingskrise derzeit auf Trab hält, ist ein anderes Thema von Mutti gänzlich in den Hintergrund gerückt - die Energiewende.

    Diese droht langsam aber sicher völlig außer Kontrolle zu geraten.

    So schreibt die Welt heute.



    Während also die Energiewende langsam aber sicher im Chaos ausartet und durch stückweise vom Netz gehende AKW immer kritischer wird, bastelt unsere Führerin am nächsten großen sozialistischen Experiment. Jetzt kommt nämlich die "Verkehrswende".

    Merkel sieht sich angesichts der 32 % für die Union immer noch demokratisch voll legitimiert, ihre Schnapsideen weiter umzusetzen. Das sagte sie gestern bei der Jungen Union.
    Dann gibt es künftig nur noch ein paar Stunden Strom pro Tag, das passt dann auch zu den Neudeutschen der Zukunft, und statt PKW gibt es Kamele und Eselkarren.

    Deutschland 2050


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wählt Populisten wenn ihr weiter Auto fahren wollt, weg mit Grünen und Roten. Lieber Neger als Greter!

    Sendepause für: Andreas1975, aselsan, ATU-Null, bejaka, Bergmann, Compa, denker_1, e.augustinos, FCB-Fan, Fredericus Rex, Geraldo, Giorgette, Heiko A., herbert, Humanist62, Kennwort 0815, Michaels776, Nansen, Olivia, Orbiter1, Patrick, Piranha, riwa, Rojava, Rotschopf, Salomon, Tafkas, teu, Uffzach, vexator

  5. #15
    Premiumuser +

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    21.09.2019 um 16:26
    Beiträge
    2.212
    Themen
    41

    Erhalten
    911 Tops
    Vergeben
    1.043 Tops
    Erwähnungen
    8 Post(s)
    Zitate
    1385 Post(s)

    Standard

    Die Spinnt doch und jetzt wird weiter-gesponnen. Wird wohl bald unbezahlbar für den otto Normalverbraucher, aber was braucht der Strom der soll schauen das er Pünktlich bei der Arbeit ist, (es gibt ja auch noch Mechanische Wecker) Ironie aus!
    Oder vielleicht nur die Aussicht auf Morgen??

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #16
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    17.03.2018 um 00:20
    Beiträge
    10.351
    Themen
    8

    Erhalten
    3.220 Tops
    Vergeben
    785 Tops
    Erwähnungen
    174 Post(s)
    Zitate
    8388 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Michaels776 Beitrag anzeigen
    [FONT=Arial][SIZE=2][COLOR="#000000"]Dann bitte eine konkrete Angabe, wohin mit dem Atommüll! Wohin mit schwach- und mittelstark strahlendem Atommüll und vor allem, wohin mit dem hochradioaktiven Atommüll? Wer bezahlt die vielen Milliarden, die die weitere Nutzung dieser unsinnigen Form der Energieerzeugung kostet? Und woher kommt in Zukunft der Kernbrennstoff ? Und bitte keine weiteren dummen Sätze bilden aus Buchstaben, die so groß und so rot geschrieben sind, dass man sie vom Mond aus noch lesen kann, werte "Politikqualle"
    Dr Atommüll bzw die endlagerung ist in der Tat ein grosses Problem - langfristig, deshalb bin ich auch durchaus für die Erforschung alternativer regenerativer Energiegewinnungsmethoden. Dennoch macht ein ideologischer Hauruckausstieg (basierend auf panische emotionaler Paranoia) ohne tatsächliche Alternativen zum aktuellen Zietpunkt keinen Sinn. Es wird darauf hinauslaufen das wir weiter auf subventionierte Kohle und Gas setzten, massive Stromerhöhungen haben werden und Strom aus dem Ausland importieren, wohlgemerkt aus Atomkraftwerken die bei weitem nicht den Sicherheitsstand von denen in Deutschland haben und teilweise direkt an der deutschen Grenze stehen - es ist der absolute Hohn.

    Der Ausstieg ist eine politische Entscheidung gewesen, aber eine der wenigen richtigen Entscheidungen von Frau Merkel. Auch wenn die Frage unter dem Druck von Fukushima/Landtagswahl BW 2011 entschieden wurde und sicher eine breitere gesellschaftliche Diskussion darüber nötig gewesen wäre.
    Kernspaltungstechnologie ist, genau wie die Stromerzeugung aus Kohle. Öl und Gas, keine erneuerbare Energie und damit langfristig nicht zukunftsfähig. Von daher stellt sich die Frage, ob die Entscheidung in der Gegenwart wirtschaftlich richtig gewesen ist oder nicht erst gar nicht. Langfristig wird es nur noch Energieerzeugung aus erneuerbaren Energieformen geben; von daher ist ein früheres Aus für Kernspaltung besser als ein zu spätes.
    Nein es gibt überhaupt keinen Grund für ein frühes aus solange man keinerlei wirkliche Alternativen hat - die Folge sind rein negativ für Deutschland und die Deutschen:

    - Strompreiserhöhung
    - importe von Atomstrom aus dem Ausland - dh aus noch unsichereren Mailern, dh die Sicherheit ist gefährdeter als vorher
    - Verschmutzung der Luft CO2 ausstoss durch Verlängerung der Kohle und Gas Kraftwerke, gefährdung der Klimaziele
    - wirtschaftliche Nachteile durch den erhöhten Strompreis wir wechseln von einer Energiegewinnungsform die ohne Subventionierung wirtschaftlich erfolgreich strom produzierte und gar exportierte zu einer stark subventionierten Energiegewinnungsform die uns nachhaltig Arbeitsplätze kostet.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  7. #17
    Novize Avatar von Michaels776
    Antifaschistoider Sozialdespot
    ^^
     


    Registriert
    14.06.2017
    Zuletzt online
    um
    Beiträge
    690
    Themen
    9

    Erhalten
    506 Tops
    Vergeben
    500 Tops
    Erwähnungen
    34 Post(s)
    Zitate
    997 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von admonitor
    Dann gibt es künftig nur noch ein paar Stunden Strom pro Tag, das passt dann auch zu den Neudeutschen der Zukunft, und statt PKW gibt es Kamele und Eselkarren.

    Deutschland 2050
    Ja genau! Und die Sonne wird tagsüber auch nur noch 3 Stunden angeschaltet und Luft gibt es nur noch aus Dosen ...

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

    Was die sehr gute Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) schon für Deutschland geleistet hat!

    Zitat Zitat von das Nora
    Leider sind die Fakten oft Lügen oder falsche Darstellungen, um Emotionen hoch zu kochen, was ihnen wieder entgegenkommt.
    Mein Held des PSW-Forums, Quartal II/2018: @denmarkisbetter

  8. #18
    Kibuka hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Kibuka

    Registriert
    14.05.2017
    Zuletzt online
    Heute um 00:35
    Beiträge
    3.037
    Themen
    148

    Erhalten
    3.280 Tops
    Vergeben
    400 Tops
    Erwähnungen
    34 Post(s)
    Zitate
    3967 Post(s)

    Standard

    Die Grünen wollen jetzt aber aufs Ganze gehen! Jetzt soll der Ausstieg aus der Kohlekraft beschlossen werden.

    Lustig. Eine 8% Partei diktiert seit Jahren die Geschicke der Bundesrepublik.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #19
    Premiumuser +

    Registriert
    16.11.2013
    Zuletzt online
    28.10.2019 um 18:25
    Beiträge
    1.893
    Themen
    2

    Erhalten
    1.013 Tops
    Vergeben
    133 Tops
    Erwähnungen
    36 Post(s)
    Zitate
    1590 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Michaels776 Beitrag anzeigen


    Kernspaltungstechnologie ist, genau wie die Stromerzeugung aus Kohle. Öl und Gas, keine erneuerbare Energie und damit langfristig nicht zukunftsfähig. Von daher stellt sich die Frage, ob die Entscheidung in der Gegenwart wirtschaftlich richtig gewesen ist oder nicht erst gar nicht. Langfristig wird es nur noch Energieerzeugung aus erneuerbaren Energieformen geben; von daher ist ein früheres Aus für Kernspaltung besser als ein zu spätes.
    Das Problem ist nicht die die jetzige Kernspaltung , sondern der Ausstieg verbaut die Zukunftstechnologien die aus dieser "veralteten" Technologie entstehen. Unsere führenden Wissenschaftler sind jetzt schon in den USA und Japan.
    Die Zukunft fängt bei Dir erst in 150 Jahre an, bis dahin reichen die Quellen der fossilen Energie noch, denn die Horrorzahlen von nur noch 30 Jahren haben sich augenscheinlich in Luft aufgelöst. War ja auch zu erwarten, denn nur ein Blick in der Kontinentalverschiebung zeigt, das niemals alle Vorkommen entdeckt sein konnten. Alle anderen werden also weiter verfeuern und ihre Technologien beschleunigen , wir entschleunigen und denken dies wäre die Zukunft.
    busse

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #20
    Novize Avatar von Michaels776
    Antifaschistoider Sozialdespot
    ^^
     


    Registriert
    14.06.2017
    Zuletzt online
    um
    Beiträge
    690
    Themen
    9

    Erhalten
    506 Tops
    Vergeben
    500 Tops
    Erwähnungen
    34 Post(s)
    Zitate
    997 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    ...
    Nein es gibt überhaupt keinen Grund für ein frühes Aus solange man keinerlei wirkliche Alternativen hat - die Folge sind rein negativ für Deutschland und die Deutschen:

    - Strompreiserhöhung
    - importe von Atomstrom aus dem Ausland - dh aus noch unsichereren Mailern, dh die Sicherheit ist gefährdeter als vorher
    - Verschmutzung der Luft CO2 ausstoss durch Verlängerung der Kohle und Gas Kraftwerke, gefährdung der Klimaziele
    - wirtschaftliche Nachteile durch den erhöhten Strompreis wir wechseln von einer Energiegewinnungsform die ohne Subventionierung wirtschaftlich erfolgreich strom produzierte und gar exportierte zu einer stark subventionierten Energiegewinnungsform die uns nachhaltig Arbeitsplätze kostet.

    Bitte bei den Überlegungen nicht vergessen, dass wir den Kernbrennstoff, genau wie Öl und Gas, aus dem Ausland importieren müssen. Kernspaltung ist also kein Argument für Versorgungssicherheit gegenüber dem Ausland. Kohlekraftwerke werden auch nicht mehr lange betrieben werden, da erneuerbare Energien immer günstiger werden. Hauptproblem ist derzeit, Energiespeicher für die ganzen anfallenden Strom aus Wind und Sonne zu finden.

    Das Argument, dass Kernspaltung "ohne Subventionierung wirtschaftlich erfolgreich Strom produzierte", ist nur dann halbwegs richtig, wenn man die Entsorgungskosten für den Atommüll in dieser Berechnung ignoriert. Die paar tausend Arbeitsplätze in der Atomindustrie sind auch zu vernachlässigen. Demgegenüber müssen erneuerbare Energien nicht mehr subventioniert werden. Sie werden es aber noch, weil diese Industriezweige offensichtlich erfolgreich Lobbyarbeit in Berlin geleistet haben.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

    Was die sehr gute Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) schon für Deutschland geleistet hat!

    Zitat Zitat von das Nora
    Leider sind die Fakten oft Lügen oder falsche Darstellungen, um Emotionen hoch zu kochen, was ihnen wieder entgegenkommt.
    Mein Held des PSW-Forums, Quartal II/2018: @denmarkisbetter

Ähnliche Themen

  1. Man verliert den Glauben
    Von heinz1049 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 31.05.2016, 21:13
  2. "Die Sicherheitslage in Deutschland,ist ausser Kontrolle,so Ex Verfassungsschützer."
    Von Dr. Nötigenfalls im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 23.03.2016, 01:42
  3. Apple-Patent gibt Polizei Kontrolle über Handys!
    Von Benobi im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2013, 07:33
  4. Strompreis
    Von schnitzly im Forum Gesellschaft
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 17:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben