+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    One-Post-Wonder
    NiklasEU hat diesen Thread gestartet
    Avatar von NiklasEU

    Registriert
    19.11.2016
    Zuletzt online
    19.11.2016 um 21:33
    Beiträge
    1
    Themen
    1

    Erhalten
    0 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    4 Post(s)

    Standard Europa zählt auf dich!

    Erst einmal Danke für die Aufnahme ins Forum. Es ist eine großartige Sache, dass es immer noch Plattformen gibt, die es ermöglichen, dass sich Politikbegeisterte austauschen.

    In diesem Zusammenhang möchte ich euch unsere digitale Kampagne mit dem Namen "Europa zählt auf dich" vorstellen. Nach den jüngsten Ereignissen wollten einige Kommilitonen und ich einen Beitrag gegen Populismus und für eine bürgernahe Europäische Union leisten. Den Link werde ich unten anfügen, sodass ihr euch in dem Projekttext einen genaueren Überblick verschaffen könnt. Generell ist jedoch das Ziel der Kampagne darauf aufmerksam zu machen, dass Populismus in Krisenzeiten nicht die Lösung sein kann. Eine Europäische Union, die den Bürgern dient und nicht den Nationalstaaten muss die Konsequenz aus den Krisen sein, die wir derzeit erleben.

    Mittlerweile haben wir schon eine Hand voll Unterstützer, die auf sämtlichen sozialen Netzwerken knapp 25.000 Menschen erreichen würden. Um unser Ziel von 100 Unterstützern jedoch noch zu erreichen, benötigen wir die Unterstützung weiterer politikbegeisterter Menschen. Gerne könnt ihr den Link zur Kampagne auch mit anderen Menschen teilen. Dies würde mich sehr freuen, da mir die Kampagne sehr am Herzen liegt. Nach dem Klicken auf den Link, müsst ihr nur noch Unterstützen via Facebook oder Twitter klicken.


    http://thndr.me/LADiH3

    Ich würde mich über eure Unterstützung freuen.

    Für alle, die sich beteiligen wollen (nach Klicken des Links oben): Nach Klicken des Buttons Unterstützen via Facebook oder Twitter werdet ihr auf das jeweilige soziale Netzwerk weitergeleitet, um dies mit eurem Account zu bestätigen. Dies liegt daran, dass einmalig die Nachricht, die ihr direkt nach Klicken des Links findet auf eurem Facebook oder Twitter Profil veröffentlicht wird. (Genauer gesagt: 117 Zeichen am 15. Januar 2017)

    Bei weiteren Rückfragen, könnt ihr gerne auf den Post antworten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #2
    Avatar von Bratmarx
    Anerkannter Einheimischer
     


    Registriert
    17.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 11:23
    Beiträge
    4.224
    Themen
    4

    Erhalten
    3.010 Tops
    Vergeben
    3.389 Tops
    Erwähnungen
    77 Post(s)
    Zitate
    3677 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von NiklasEU Beitrag anzeigen
    Erst einmal Danke für die Aufnahme ins Forum. Es ist eine großartige Sache, dass es immer noch Plattformen gibt, die es ermöglichen, dass sich Politikbegeisterte austauschen.

    In diesem Zusammenhang möchte ich euch unsere digitale Kampagne mit dem Namen "Europa zählt auf dich" vorstellen. Nach den jüngsten Ereignissen wollten einige Kommilitonen und ich einen Beitrag gegen Populismus und für eine bürgernahe Europäische Union leisten. Den Link werde ich unten anfügen, sodass ihr euch in dem Projekttext einen genaueren Überblick verschaffen könnt. Generell ist jedoch das Ziel der Kampagne darauf aufmerksam zu machen, dass Populismus in Krisenzeiten nicht die Lösung sein kann. Eine Europäische Union, die den Bürgern dient und nicht den Nationalstaaten muss die Konsequenz aus den Krisen sein, die wir derzeit erleben.

    Mittlerweile haben wir schon eine Hand voll Unterstützer, die auf sämtlichen sozialen Netzwerken knapp 25.000 Menschen erreichen würden. Um unser Ziel von 100 Unterstützern jedoch noch zu erreichen, benötigen wir die Unterstützung weiterer politikbegeisterter Menschen. Gerne könnt ihr den Link zur Kampagne auch mit anderen Menschen teilen. Dies würde mich sehr freuen, da mir die Kampagne sehr am Herzen liegt. Nach dem Klicken auf den Link, müsst ihr nur noch Unterstützen via Facebook oder Twitter klicken.


    http://thndr.me/LADiH3

    Ich würde mich über eure Unterstützung freuen.

    Für alle, die sich beteiligen wollen (nach Klicken des Links oben): Nach Klicken des Buttons Unterstützen via Facebook oder Twitter werdet ihr auf das jeweilige soziale Netzwerk weitergeleitet, um dies mit eurem Account zu bestätigen. Dies liegt daran, dass einmalig die Nachricht, die ihr direkt nach Klicken des Links findet auf eurem Facebook oder Twitter Profil veröffentlicht wird. (Genauer gesagt: 117 Zeichen am 15. Januar 2017)

    Bei weiteren Rückfragen, könnt ihr gerne auf den Post antworten.
    Die Belange der jungen Mutter, die aus Syrien geflüchtet ist? Was hat das bitte mit "Europa zählt auf dich" zu tun?
    Bürgernähe der EU, aber um Hilfe für eine zumal, junge Mutter und dann noch aus Syrien geflüchtet bitten und sich im gleichen Atemzug über Populismus fürchten!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #3
    Avatar von Horatio

    Registriert
    03.09.2013
    Zuletzt online
    02.09.2019 um 18:43
    Beiträge
    4.455
    Themen
    59

    Erhalten
    3.186 Tops
    Vergeben
    2.112 Tops
    Erwähnungen
    65 Post(s)
    Zitate
    4240 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von NiklasEU Beitrag anzeigen
    Erst einmal Danke für die Aufnahme ins Forum. Es ist eine großartige Sache, dass es immer noch Plattformen gibt, die es ermöglichen, dass sich Politikbegeisterte austauschen.

    In diesem Zusammenhang möchte ich euch unsere digitale Kampagne mit dem Namen "Europa zählt auf dich" vorstellen. Nach den jüngsten Ereignissen wollten einige Kommilitonen und ich einen Beitrag gegen Populismus und für eine bürgernahe Europäische Union leisten. Den Link werde ich unten anfügen, sodass ihr euch in dem Projekttext einen genaueren Überblick verschaffen könnt. Generell ist jedoch das Ziel der Kampagne darauf aufmerksam zu machen, dass Populismus in Krisenzeiten nicht die Lösung sein kann. Eine Europäische Union, die den Bürgern dient und nicht den Nationalstaaten muss die Konsequenz aus den Krisen sein, die wir derzeit erleben.

    Mittlerweile haben wir schon eine Hand voll Unterstützer, die auf sämtlichen sozialen Netzwerken knapp 25.000 Menschen erreichen würden. Um unser Ziel von 100 Unterstützern jedoch noch zu erreichen, benötigen wir die Unterstützung weiterer politikbegeisterter Menschen. Gerne könnt ihr den Link zur Kampagne auch mit anderen Menschen teilen. Dies würde mich sehr freuen, da mir die Kampagne sehr am Herzen liegt. Nach dem Klicken auf den Link, müsst ihr nur noch Unterstützen via Facebook oder Twitter klicken.


    http://thndr.me/LADiH3

    Ich würde mich über eure Unterstützung freuen.

    Für alle, die sich beteiligen wollen (nach Klicken des Links oben): Nach Klicken des Buttons Unterstützen via Facebook oder Twitter werdet ihr auf das jeweilige soziale Netzwerk weitergeleitet, um dies mit eurem Account zu bestätigen. Dies liegt daran, dass einmalig die Nachricht, die ihr direkt nach Klicken des Links findet auf eurem Facebook oder Twitter Profil veröffentlicht wird. (Genauer gesagt: 117 Zeichen am 15. Januar 2017)

    Bei weiteren Rückfragen, könnt ihr gerne auf den Post antworten.
    Kann ich nicht unterstützen. Eure Vorstellung davon, wie man Europa eint,
    sind genau die falschen und führen zu dem, dessen Anfänge wir schon sehen
    können.

    Ihr wollt dem Kontinent das Bunte nehmen, echtes Multikulti begraben und
    einen grauen Einheitsseuropäer schaffen. Die Vielfalt ist die Stärke Europas,
    warum soll die abgeschafft werden und warum findet ihr das gut ?

    Und was genau ist an Nationalstaaten so furchtbar ?

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #4
    beurlaubt Aufsteiger
    just lonesome.
     


    Registriert
    20.11.2016
    Zuletzt online
    07.12.2016 um 15:08
    Beiträge
    611
    Themen
    0

    Erhalten
    220 Tops
    Vergeben
    201 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    284 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Horatio Beitrag anzeigen
    Kann ich nicht unterstützen. Eure Vorstellung davon, wie man Europa eint,
    sind genau die falschen und führen zu dem, dessen Anfänge wir schon sehen
    können.

    Ihr wollt dem Kontinent das Bunte nehmen, echtes Multikulti begraben und
    einen grauen Einheitsseuropäer schaffen. Die Vielfalt ist die Stärke Europas,
    warum soll die abgeschafft werden und warum findet ihr das gut ?

    Und was genau ist an Nationalstaaten so furchtbar ?
    Du erwartest eine bündige Antwort? Bist von Beruf Optimist?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #5
    Premiumuser +
    Drache in Diskussion
     


    Registriert
    14.11.2012
    Zuletzt online
    28.10.2017 um 13:58
    Beiträge
    1.920
    Themen
    13

    Erhalten
    295 Tops
    Vergeben
    326 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    1120 Post(s)

    Standard

    Worüber diskutiert ihr eigentlich? Außer Allgemeinplätzen steht inhaltlich nichts in dem Blog drin.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #6
    Avatar von J.F.A.

    Registriert
    07.12.2013
    Zuletzt online
    11.03.2018 um 23:34
    Beiträge
    4.103
    Themen
    16

    Erhalten
    2.646 Tops
    Vergeben
    1.302 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    3338 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Horatio Beitrag anzeigen
    Kann ich nicht unterstützen. Eure Vorstellung davon, wie man Europa eint,
    sind genau die falschen und führen zu dem, dessen Anfänge wir schon sehen
    können.

    Ihr wollt dem Kontinent das Bunte nehmen, echtes Multikulti begraben und
    einen grauen Einheitsseuropäer schaffen. Die Vielfalt ist die Stärke Europas,
    warum soll die abgeschafft werden und warum findet ihr das gut ?

    Und was genau ist an Nationalstaaten so furchtbar ?
    Gar nichts. Eine überschaubare Demokratie kann nur in Nationalstaaten funktionieren.
    Wenn die Ungarn anders wollen als die Niederländer, dann sollen sie doch.
    Alle haben ihre eigenen Sprachen, Kulturen, Feiertage usw ..
    Ein Gay Parade funktioniert prima in Berlin oder Paris, aber nicht in Polen.
    Sollen jetzt alle Länder gleichgeschaltet werden ?
    Dann müsste man Umerziehungsmassnahmen einführen,
    die regionale Demokratie abschaffen.
    Niemand will das.

    .

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #7
    beurlaubt Aufsteiger
    just lonesome.
     


    Registriert
    20.11.2016
    Zuletzt online
    07.12.2016 um 15:08
    Beiträge
    611
    Themen
    0

    Erhalten
    220 Tops
    Vergeben
    201 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    284 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von J.F.A. Beitrag anzeigen
    Gar nichts. Eine überschaubare Demokratie kann nur in Nationalstaaten funktionieren.
    Wenn die Ungarn anders wollen als die Niederländer, dann sollen sie doch.
    Alle haben ihre eigenen Sprachen, Kulturen, Feiertage usw ..
    Ein Gay Parade funktioniert prima in Berlin oder Paris, aber nicht in Polen.
    Sollen jetzt alle Länder gleichgeschaltet werden ?
    Dann müsste man Umerziehungsmassnahmen einführen,
    die regionale Demokratie abschaffen.
    Niemand will das.

    .
    Nein, das will niemand. Aber es gibt genug Lebensbereiche, wo es von Vorteil ist, an einem Strang zu ziehen. Sonst wäre eine EU beispielsweise sinnlos.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8
    Avatar von J.F.A.

    Registriert
    07.12.2013
    Zuletzt online
    11.03.2018 um 23:34
    Beiträge
    4.103
    Themen
    16

    Erhalten
    2.646 Tops
    Vergeben
    1.302 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    3338 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Sapore di Mare Beitrag anzeigen
    Nein, das will niemand. Aber es gibt genug Lebensbereiche, wo es von Vorteil ist, an einem Strang zu ziehen. Sonst wäre eine EU beispielsweise sinnlos.
    Ist sie ja auch.
    Um in vielen Lebensbereiche an einem Strang zu ziehen braucht es doch keine EU.
    Es werden andauernd internationale Vereinbarungen getroffen, die auch sinnvoll sind.

    Das ganze Problem mit der EU ist: Sie ist ein Konstrukt von oben.
    In ganz Europa geht niemand für die EU auf die Strasse,
    aber er gibt Massenbewegungen gegen die EU.

    Überall wir bemerkt, dass die Löhne und Sozialstandarts nach unten gehen
    während gleichzeitig die kleine Zahl der weltweiten Investoren Gewinne abschöpft.

    Die Europäer ziehen zunehmend an einem Strang, in dem sie das raffinierte Brüsseler
    Abzockmodell EU .. einfach .. stoppen.


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    beurlaubt Stammuser
    Recht & Ordnung
     


    Registriert
    22.03.2016
    Zuletzt online
    01.12.2016 um 10:15
    Beiträge
    2.904
    Themen
    56

    Erhalten
    950 Tops
    Vergeben
    4 Tops
    Erwähnungen
    59 Post(s)
    Zitate
    2862 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von J.F.A. Beitrag anzeigen
    In ganz Europa geht niemand für die EU auf die Strasse,
    Das stimmt eindeutig nicht. Siehe GB und Ukraine. Aber die Beispiele zeigen, dass für etwas, das man bereits hat, niemand auf die Straße geht, jedoch für etwas, das man verloren hat (GB) oder das man erlangen will (Ukraine).

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #10
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    19.09.2019 um 22:52
    Beiträge
    14.181
    Themen
    181

    Erhalten
    5.480 Tops
    Vergeben
    4.992 Tops
    Erwähnungen
    95 Post(s)
    Zitate
    10648 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von NiklasEU Beitrag anzeigen
    Erst einmal Danke für die Aufnahme ins Forum. Es ist eine großartige Sache, dass es immer noch Plattformen gibt, die es ermöglichen, dass sich Politikbegeisterte austauschen.

    In diesem Zusammenhang möchte ich euch unsere digitale Kampagne mit dem Namen "Europa zählt auf dich" vorstellen. Nach den jüngsten Ereignissen wollten einige Kommilitonen und ich einen Beitrag gegen Populismus und für eine bürgernahe Europäische Union leisten. Den Link werde ich unten anfügen, sodass ihr euch in dem Projekttext einen genaueren Überblick verschaffen könnt. Generell ist jedoch das Ziel der Kampagne darauf aufmerksam zu machen, dass Populismus in Krisenzeiten nicht die Lösung sein kann. Eine Europäische Union, die den Bürgern dient und nicht den Nationalstaaten muss die Konsequenz aus den Krisen sein, die wir derzeit erleben.

    Mittlerweile haben wir schon eine Hand voll Unterstützer, die auf sämtlichen sozialen Netzwerken knapp 25.000 Menschen erreichen würden. Um unser Ziel von 100 Unterstützern jedoch noch zu erreichen, benötigen wir die Unterstützung weiterer politikbegeisterter Menschen. Gerne könnt ihr den Link zur Kampagne auch mit anderen Menschen teilen. Dies würde mich sehr freuen, da mir die Kampagne sehr am Herzen liegt. Nach dem Klicken auf den Link, müsst ihr nur noch Unterstützen via Facebook oder Twitter klicken.


    http://thndr.me/LADiH3

    Ich würde mich über eure Unterstützung freuen.

    Für alle, die sich beteiligen wollen (nach Klicken des Links oben): Nach Klicken des Buttons Unterstützen via Facebook oder Twitter werdet ihr auf das jeweilige soziale Netzwerk weitergeleitet, um dies mit eurem Account zu bestätigen. Dies liegt daran, dass einmalig die Nachricht, die ihr direkt nach Klicken des Links findet auf eurem Facebook oder Twitter Profil veröffentlicht wird. (Genauer gesagt: 117 Zeichen am 15. Januar 2017)

    Bei weiteren Rückfragen, könnt ihr gerne auf den Post antworten.
    Für mich macht der Thread so keinen Sinn !
    Was ist Europa ? Kann Europa sein wenn Deutschland zahlt und keiner hat was dagegen ?

    Was ist Populismus ? Für mich ist der Gipfel des Populismus " Wir schaffen das ! " , nie wurde festgelegt wer wir ist oder was geschaffen werden soll !

    Populismus als Totschlagargument für alles was nicht der eigenen Anschauung entspricht , ist dies nicht auch Populismus

    Die Vereinfachung die heute gestreut wird , Populisten sind dumm und alt ist dies nicht auch Populismus ?

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

    Kompost : Andreas1975 BDP Boxtrolls Brandy Compa Cotti denker_1 e.augustinos Ei Tschi FCB-Fan Federklinge HaddschiUmar imho joG Kamikatze leonidas Mavi Metadatas nachtstern Nansen Patrick Piranha riwa Rotschopf Sapore di Mare Tafkas Tooraj Trantor vexator wellenreiter wildermuth Woppadaq Jakob Heli Atue001 Uwe O. Le Bon

Ähnliche Themen

  1. Europa der unbekannte krieg
    Von iraklis im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 8046
    Letzter Beitrag: 18.09.2019, 22:43
  2. Rechtsruck in Europa
    Von Olivia im Forum Europa
    Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 12.09.2018, 10:48
  3. Zahlmeister der USA und Europa: Deutschland
    Von Alan im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.11.2016, 17:05
  4. Mutti, wir lieben dich!
    Von E160270 im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 14.10.2016, 01:09
  5. Vereinigte Staaten von Europa
    Von nachtstern im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 01.07.2016, 16:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben