+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 71
  1. #51
    Diddi48 Aufsteiger Avatar von Diddi48

    Registriert
    05.10.2016
    Zuletzt online
    01.07.2017 um 07:32
    Beiträge
    16
    Themen
    0

    Erhalten
    0 Tops
    Vergeben
    3 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    3 Post(s)

    Standard

    Denkt ihr, dass es unter Jugendlichen einen Trend zu Selbstbewaffnung gibt, bzw. das gesellschaftliche Klima allgemein weiter verroht?

    Die erste Aussage würde ich bezweifeln! Gut,ein gewisses Milieu kann eine solche Entwicklung fördern.

    Horatio schreibt: "Den Trend zum messern gibt es schon ne Weile. Hat mit den Türken
    Einzug gehalten. War schon so in Achtzigern. Südländer, auch Kinder
    sind meistens bewaffnet. Mag man nicht gerne hören, ist aber so.
    Also kein Trend, es fällt jetzt nur mehr auf, weil immer mehr von denen
    im Land sind.
    Was die Verrohung betrifft, dem würde ich schon zustimmen."

    Dem liegt sicherlich ein bisschen Wahrheit zugrunde.

    Aber wir finden Erscheinungen der Verrohung auch dort, wo es kaum Südländer gibt. Denken wir nur an die Gewalt an Schulen. Erinnern wir uns, dass Personen mit Zivilcourage gesundheitliche Schäden oder sogar dem Tod geweiht waren.

    Gewaltausbrüche sind m.E. immer das Streben nach Macht, Macht über Menschen zu haben, die im normalen Leben nicht gegeben ist. Ich denke, Statistiken können belegen, dass meist Menschen, die im sozialen Abseits stehen, gefährdet sind, zu verrohen. Fehlende Anerkennung, Erfolgslosigkeit, Verlust an der gesellschaftlichen Teilhabe - einfach das Gefühl, Mensch 2.Klasse zu sein - befördert Depression, Frust und Wut, was sich in aggressivem Verhalten entladen kann, nicht auszuschließen, die tägliche Gewaltverherrlichung in unseren Medien. Gerade die Medien zeigen ein Bild über die Gewalt, welches vermuten lässt, wenn man es am eigenen Leib nicht erfährt, dass Gewalt nicht weh tut und Leid hervorruft.
    Hört man sich die Aussagen gerade junger Straftäter an, so ist bezeichnend, dass sie die Folgen ihres Handelns gar nicht einschätzen können.

    Interessant wäre es jetzt die Frage zu beantworten, warum man früher die Gewalt in diesem Ausmaße nicht kennengelernt hat. Könnte es daran liegen, dass wir früher bei einem Fehlverhalten schon öfter mal was hinter die Ohren bekommen haben?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #52
    aus ekelhaftem Proll-Mett Premiumuser + Avatar von TanzendeFleischwurst
    Lecker!
     


    Registriert
    16.04.2016
    Zuletzt online
    Heute um 11:54
    Beiträge
    2.540
    Themen
    14

    Erhalten
    985 Tops
    Vergeben
    1.587 Tops
    Erwähnungen
    33 Post(s)
    Zitate
    1971 Post(s)

    Standard

    Ich kann bei diesem Thema irgendwie nicht verstehen, warum alle so tun, als wäre das ein neues Phänomen.
    Habe bereits vor 4-5 Jahren "Joke-Videos" gesehen, wonach Leute in den USA sich so verkleidet haben und dann Leute erschreckt haben.
    Da war es noch lustig, wenn ein Clown mit Axt plötzlich an einem Bahnübergang aufgetaucht ist und humpelnd und "axtschleifend" auf die Leute zugekommen ist.

    Ob ich jetzt eine Clownsmaske, eine Hulk-Maske, oder Burka trage, wenn ich mich "vermummt" anderen gegenüber feindlich annähere, muss ich damit rechnen, dass es für mich Konsequenzen haben kann. Besonders in einer Zeit, wo man feststellt, dass es Bekloppte gibt, die Angst schüren wollen. Auch wenn es in diesem Fall hart ist, aber wer bestellt, der muss auch bezahlen. Der Clown hat gedacht er wäre ganz schlau und lustig, war aber leider wohl zur falschen Zeit am falschen Ort.

    Genau wie hier, auch wenn das gestellt ist, wer so einen Scheiss macht, muss damit rechnen, dass andere überreagieren!


    Soweit ich das vor Tagen richtig gelesen habe, handelte es sich um einen der Klischee "Messertürken", der sich da gewehrt hatte.
    Warum müssen 14 Jährige Messer tragen? Ganz einfach, damit sie andere beklauen können, ihnen das Handy oder Tablett zocken können und sich in ihrem Umfeld verteidigen können.

    Das ist der Zahn der Zeit. Ich habe das schon mal geschrieben, vor 20 Jahren war es noch so,
    wenn man mal was richtig "Krasses" ausgefressen hatte,
    hat man dem Gartennachbar auf den Rasen geschissen und die Hütte mit Eiern beworfen.

    Heute verführt man seine Tochter, schändet diese, lässt sie halbnackt auf der Straße liegen, macht ein Video davon und stellt es ins Netz und verteilt Zettel mit QR-Codes an ihrer Schule!
    Danach zersticht man die Autoreifen, und zerschlägt je nach Laune noch die Scheiben, "weil er es ja verdient hat".

    Auch wenn ich wieder als Hetzer dargestellt werde, aber meiner Meinung nach ist die gescheiterte Integration
    der Gastarbeiter vermehrt aus Russland / der Türkei mit dem Import deren "Mentalität"
    ( als auch das nicht vorhandene Interesse sich im bestehenden System hier ein zu gliedern und zusätzlich der nicht weiter beachtete Wildwuchs der Situation durch die Regierung )
    maßgeblich daran beteiligt, das wir hier eine rasant ansteigende Verrohung der Gesellschaft verzeichnen müssen.

    Es war jahrelang günstiger und einfacher sich wegzugucken und den wahren Problemen aus dem Weg zu gehen. Es war viel schneller und "gründlicher", wenn man sich über die paar Leute hergemacht hat / Sie mundtot gemacht hat, die vor solchen Dingen gewarnt haben, und die Probleme aufzeigt haben!

    Jetzt wo der Kessel überläuft braucht man nicht so tun, als wäre das von jetzt auf gleich passiert!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #53
    Diddi48 Aufsteiger Avatar von Diddi48

    Registriert
    05.10.2016
    Zuletzt online
    01.07.2017 um 07:32
    Beiträge
    16
    Themen
    0

    Erhalten
    0 Tops
    Vergeben
    3 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    3 Post(s)

    Standard

    Mein lieber Mann! Hier hat sich sehr viel Frust angesammelt. Berechtigt? Oder nicht?

    Ich denke, auch wenn man mit bestimmten Dingen nicht zufrieden ist und sein kann, bedarf es bei aller berechtigten Kritik doch mehr Sachlichkeit. Einfach alle Menschen über einen Kamm zu scheren ist m.E. Realitätsfremd.
    Bestimmt könnte ich ebenso schreiben. Aber letztlich wäre das Schriftstück doch nur ein Blitzableiter.
    Da ich viele Jahre mit Ausländern zusammengearbeitet und selbst auch betreut habe, weiß ich, dass eine solche Darstellung unberechtigt ist.

    Sicherlich bringen andere Kulturen auch Probleme mit in unser Land. Sie habens eben nicht anders gelernt.
    Demnach müssen wir uns fragen, ob die Menschen, die sich hier niederlassen, bereit sind, sich in unsere Kultur und unser System zu integrieren. Sind sie nicht gewillt, sollten sie verabschiedet werden. Aber...
    Da gibt es doch ein Problem!
    Betreffende Personen, die hier vom Autor gemeint sind, sind nur der Herkunft nach Ausländer. Rechtlich ist die Mehrheit mit der deutschen Staatsangehörigkeit ausgestattet. Es sind oft Menschen die hier geboren sind bzw. in der 2. oder 3.Generation in Deutschland leben. Sie unterstehen der deutschen Rechtssprechung.
    Was nun?
    Ich denke, es geht darum, Tendenzen der Entwicklung zu erkennen und entsprechend politisch zu handeln, d.h., geeignete Maßnahmen zu treffen, dass derartige Entwicklungen unterbunden werden. Für mich besteht hier das Problem, dass die Politik meist Erscheinungen bekämpft, aber zu wenig unternimmt, die Wurzeln solcher Erscheinungen zu vernichten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #54
    Zyniker & Spaßvogel
    admonitor hat diesen Thread gestartet
    Avatar von admonitor

    Registriert
    30.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 11:13
    Beiträge
    3.763
    Themen
    55

    Erhalten
    1.820 Tops
    Vergeben
    562 Tops
    Erwähnungen
    49 Post(s)
    Zitate
    3488 Post(s)

    Standard

    Ich wuerde das Thema nach diesen drei Faellen gerne wieder aufgreifen, verroht die Jugend auch jenseits der Migrantenmillieus?

    https://www.focus.de/panorama/videos...d_6768897.html

    https://www.welt.de/vermischtes/arti...-Dortmund.html

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/p.../21057292.html

    Zitat Zitat von Zaphod Beitrag anzeigen
    ...

    Ja, wohin entwickelt sich die Gesellschaft? Da wir interkultureller werden, wird sie zerfahrener, aggressiver, brutaler.
    Letzen Endes leben in Deutschland fast nur entwurztelte Menschen, die Neuzugänge leben noch in ihrer Kultur und wir Eingeborenen dürfen keine Heimat haben, müssen uns mit vielen Fremden wohl fühlen.
    Nein, dieses Land kann keine Heimat für Niemanden geben, daher wird hier bals ein Hauen und Stechen einsetzen, gegen das die Clowns wahre Kuscheltiere sind.
    Denkst du, dass ihm Zuge dieser Entwicklung auch die deutschen Jugendlichen brutalisiert werden und sich den neuen Gegebenheiten anpassen?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von admonitor (13.03.2018 um 13:23 Uhr)
    Vorsicht bei Postings! Maas liest mit!

    Sendepause für: Andreas1975, aselsan, bejaka, Bergmann, Compa, denker_1, e.augustinos, FCB-Fan, Fredericus Rex, Geraldo, Giorgette, Heiko A., herbert, Humanist62, Kennwort 0815, Michaels776, Nansen, Olivia, Orbiter1, Patrick, Piranha, riwa, Rojava, Rotschopf, Salomon, Tafkas, teu, Uffzach, vexator

  5. #55
    Psw-Kenner Avatar von Mino

    Registriert
    13.05.2017
    Zuletzt online
    Heute um 13:07
    Beiträge
    3.170
    Themen
    2

    Erhalten
    1.260 Tops
    Vergeben
    2.421 Tops
    Erwähnungen
    50 Post(s)
    Zitate
    2220 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von admonitor Beitrag anzeigen
    Ich wuerde das Thema nach diesen beiden Faellen gerne wieder aufgreifen, verroht die Jugend auch jenseits der Migrantenmillieus?

    https://www.welt.de/vermischtes/arti...-Dortmund.html

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/p.../21057292.html
    Selbstverständlich "verroht" die Jugend im Allgemeinen. Nur im Falle des ersten Beitrags sind doch wieder die üblichen Verschweigungen bzw. Lügen erkennbar. Denn dort ist ja nur davon die Rede dass das Mädchen aus Dortmund stammt, das sagt aber absolut nichts darüber aus aus welchem Milieu, aus welcher ethnischen Gruppe sie stammt. Und wie so oft werden keine genaueren Angaben gemacht. Die Wahrscheinlichkeit ist also extrem hoch das es sich doch wieder um die Angehörige einer "emigrierten" Familie handelt. Wäre das "Biodeutschsein" unübersehbar würde man uns das definitiv mitteilen. Wobei auch noch zu bemerken ist das sich "Biodeutsche" Jugendliche, gerade in Gegenden wie Dortmund, in der Minderheit befinden, die Anpassung an die Gegebenheiten also mittlerweile schon andersherum stattfindet.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #56
    Eine Schand für 'schland Premiumuser + Avatar von Zaphod
    Runnin' with the päck
     


    Registriert
    08.06.2014
    Zuletzt online
    19.03.2018 um 23:34
    Beiträge
    2.541
    Themen
    26

    Erhalten
    1.655 Tops
    Vergeben
    620 Tops
    Erwähnungen
    56 Post(s)
    Zitate
    2161 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von admonitor Beitrag anzeigen
    Ich wuerde das Thema nach diesen drei Faellen gerne wieder aufgreifen, verroht die Jugend auch jenseits der Migrantenmillieus?

    https://www.focus.de/panorama/videos...d_6768897.html

    https://www.welt.de/vermischtes/arti...-Dortmund.html

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/p.../21057292.html



    Denkst du, dass ihm Zuge dieser Entwicklung auch die deutschen Jugendlichen brutalisiert werden und sich den neuen Gegebenheiten anpassen?
    Ein kleiner Teil ja, ein größerer wird Opfer.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

    Igno: FCB-Fan, Vexator und Tafkas.

  7. #57


    Registriert
    26.07.2015
    Zuletzt online
    07.06.2018 um 21:55
    Beiträge
    6.215
    Themen
    18

    Erhalten
    3.523 Tops
    Vergeben
    990 Tops
    Erwähnungen
    125 Post(s)
    Zitate
    6246 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von admonitor Beitrag anzeigen
    http://www.berliner-kurier.de/berlin...ieder-24968816

    Mir geht es an dieser Stelle weniger um die Grusel-Clowns sondern darum, dass 14-Jährige Messer einstecken haben - was je nach Messer erlaubt ist, Messer die nicht unter das Waffengesetz fallen und keinem Führverbot unterlegen dürfen von Erwachsenen und Minderjährigen gleichermaßen geführt werden - das nur am Rande, ich persönlich störe mich nicht daran, wenn Menschen Waffen tragen, aber mich interessiert wohin sich die Gesellschaft insgesamt entwickelt.

    Denkt ihr, dass es unter Jugendlichen einen Trend zu Selbstbewaffnung gibt, bzw. das gesellschaftliche Klima allgemein weiter verroht, einerseits die Grusel-Clowns, andererseits fast schon eine Pogromstimmung gegen diese Clowns in den sozialen Netzwerken.
    Ich würde eher behaupten, die Migranten integrieren uns gerade. Während die damalige Gesellschaft es verlernt hat sich zu prügeln, sich vielmehr immer mehr darauf bezieht nach dem Rechtsanwalt zu schreien, wenn man der Auffassung ist, dass der Opponent einem Unrecht getan hat, zeigen uns die Neuankömmlinge, wie man derartige Probleme in anderen Herrenländer schlicht und einfach regelt.

    ....was früher die absolute Ausnahme war, ein Angriff mit einer Waffe wird leider immer mehr Routine in diesem Land! Mal sehen wie lange wir als einheimische Bevölkerung brauchen, dass endlich zu begreifen.

    Und wenn wir es dann begriffen haben, müssen wir nur noch lernen, dass es dann hin und wieder auf die Quantität und den Familienzusammenhalt ankommt, doch die deutschen Familien sterben dummerweise aus, der deutsche Einzelkämpfer ist Mode geworden! Der Rest der Familie verrottet im Altenheim, oder die Geschwister mögen sich nicht mehr, weil es Streitigkeit wegen dem Erbe gab. Und unsere Nachkommen bekommen dies von Kind auf beigebracht, das Geld alles ist, der Rest sekundär!

    ....so, für heute reichts mir, ich kümmer mich lieber um meine Familie!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von TomToxBox (13.03.2018 um 21:47 Uhr)

  8. #58
    Zyniker & Spaßvogel
    admonitor hat diesen Thread gestartet
    Avatar von admonitor

    Registriert
    30.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 11:13
    Beiträge
    3.763
    Themen
    55

    Erhalten
    1.820 Tops
    Vergeben
    562 Tops
    Erwähnungen
    49 Post(s)
    Zitate
    3488 Post(s)

    Standard

    Koerperverletzungsdelikte steigen uebrigens seit Anfang der 2000er Jahre, mit nochmal einem deutlichen Anstieg seit der Fluechtlingskrise, ungeachetet dessen, dass die Kriminalitaet angeblich seit Jahren zurueckgeht - Kriminalitaet umfasst eben nicht nur Koerperverletzungsdelikte.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Vorsicht bei Postings! Maas liest mit!

    Sendepause für: Andreas1975, aselsan, bejaka, Bergmann, Compa, denker_1, e.augustinos, FCB-Fan, Fredericus Rex, Geraldo, Giorgette, Heiko A., herbert, Humanist62, Kennwort 0815, Michaels776, Nansen, Olivia, Orbiter1, Patrick, Piranha, riwa, Rojava, Rotschopf, Salomon, Tafkas, teu, Uffzach, vexator

  9. #59
    Avatar von Zoelynn
    BOLLWERK EUROPA
     


    Registriert
    28.12.2014
    Zuletzt online
    06.06.2018 um 20:33
    Beiträge
    6.494
    Themen
    0

    Erhalten
    1.090 Tops
    Vergeben
    1.064 Tops
    Erwähnungen
    69 Post(s)
    Zitate
    5695 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von admonitor Beitrag anzeigen
    Koerperverletzungsdelikte steigen uebrigens seit Anfang der 2000er Jahre, mit nochmal einem deutlichen Anstieg seit der Fluechtlingskrise, ungeachetet dessen, dass die Kriminalitaet angeblich seit Jahren zurueckgeht - Kriminalitaet umfasst eben nicht nur Koerperverletzungsdelikte.
    Anzahl der polizeilich erfassten Fälle von Körperverletzung in Deutschland von 2003 bis 2016
    gestiegen um ca 25%
    https://de.statista.com/statistik/da...ung-seit-1995/

    das heist, die polizei verwaltet nur , anstatt vorzubeugen.de polizei selber ist unterbesetzt weil den altparteien nicht daran gelegen ist die kriminalität wirksam zu bekämpfen

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    ERKENNE

  10. #60
    Zyniker & Spaßvogel
    admonitor hat diesen Thread gestartet
    Avatar von admonitor

    Registriert
    30.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 11:13
    Beiträge
    3.763
    Themen
    55

    Erhalten
    1.820 Tops
    Vergeben
    562 Tops
    Erwähnungen
    49 Post(s)
    Zitate
    3488 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Zoelynn Beitrag anzeigen
    Anzahl der polizeilich erfassten Fälle von Körperverletzung in Deutschland von 2003 bis 2016
    gestiegen um ca 25%
    https://de.statista.com/statistik/da...ung-seit-1995/

    das heist, die polizei verwaltet nur , anstatt vorzubeugen.de polizei selber ist unterbesetzt weil den altparteien nicht daran gelegen ist die kriminalität wirksam zu bekämpfen
    Leider laesst sich der Link wohl nur einmal oeffnen, da Bezahlinhalt - hatte mich auch darauf bezogen, aber danke dass du es bestaetigt hast, sollten die Forenlinken es leugnen wollen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Vorsicht bei Postings! Maas liest mit!

    Sendepause für: Andreas1975, aselsan, bejaka, Bergmann, Compa, denker_1, e.augustinos, FCB-Fan, Fredericus Rex, Geraldo, Giorgette, Heiko A., herbert, Humanist62, Kennwort 0815, Michaels776, Nansen, Olivia, Orbiter1, Patrick, Piranha, riwa, Rojava, Rotschopf, Salomon, Tafkas, teu, Uffzach, vexator

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 10.12.2017, 12:58
  2. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.11.2016, 15:54
  3. "Reichsbürger" schießt Polizisten nieder
    Von Andreas1975 im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 975
    Letzter Beitrag: 06.11.2016, 17:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2016, 16:20
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.01.2016, 20:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben