+ Antworten
Seite 1313 von 1313 ErsteErste ... 313813121312631303131113121313
Ergebnis 13.121 bis 13.125 von 13125
  1. #13121
    Avatar von Druckbert

    Registriert
    18.08.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 12:42
    Beiträge
    3.032
    Themen
    0

    Erhalten
    1.241 Tops
    Vergeben
    800 Tops
    Erwähnungen
    38 Post(s)
    Zitate
    1720 Post(s)

    Standard

    körperlich nicht mein Format.

    Aber an Weiblichkeit und Selbstbewusstsein nicht zu überbieten.
    Natürlich mit dem Schuss Humor...
    https://www.youtube.com/watch?v=ttogds_wv-c

    Das sind dann im Ende schöne Frauen. Nicht die aufgeblasenen Schlauchboote, die mit Hilfe von Gesichtsakrobatikern Kameragerecht zusammengestylt sind. Ätzend solche me too Puppen. Die sich dann poppen lassen um gewisse Ziele zu erreichen und wenn sies erreicht haben dann brüllen, der da, der hat mich gepoppt!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Druckbert (Gestern um 12:32 Uhr)
    Importierte Facharbeiter, Linke sowie Muslime und Islam-Knechte aber auch GUT-Menschen sollten sich hier nicht aufhalten.
    Zu viele Wahrheiten über euch werden hier veröffentlicht!

  2. #13122
    Premiumuser Avatar von Eisbär

    Registriert
    01.08.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 16:58
    Beiträge
    1.260
    Themen
    1

    Erhalten
    941 Tops
    Vergeben
    215 Tops
    Erwähnungen
    111 Post(s)
    Zitate
    1686 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    oh, es ist Licht am Ende des Tunnels erkennbar ...

    das Josepfspfennig-, sowie alle anderen derart gelagerten angeblichen Zinseszinsexponentialindenhimmelwachsbeispiele, sind also bestenfalls halbwahr, weil sie anstatt, wie es richtig wäre, nicht von einem Anwachsen der Forderungen sprechen, sondern bewußt manipulierend, von einem Anwachsen der Guthaben ...

    ... Forderungen, die hingegen nie eingetrieben werden können, weil sie die Leistungsfähigkeit des Schuldners schlicht übersteigen, werden aber NIE zu Guthaben, sondern sind einfach ein wertloses Stück (Forderungs-)Papier, das dann irgendwann abgeschrieben werden muss ... also einfach im Kamin abraucht und die Geldmenge nicht erhöht

    diese bewußte und mit Vorsatz durchgeführte Irreführung der Vertauschung der eigentlichen Wahrheit erfüllt die Kriterien und Maßstäbe einer Verschwörungstheorie ...
    ... und da wundert ihr Vögel euch wirklich ernsthaft, dass euch so gut wie kein Sach- und Fachkundiger aus dem Metier der Volkswirtschaftslehre je ernst nimmt ... ??!!
    Die Erkenntnis das Bankguthaben und Bankschulden kein Geld ist, ändert überhaupt gar nichts an der Umverteilung von fleißig nach reich. Es hilft nur die Zusammenhänge zu verstehen.

    Wenn Kreditnehmer ihre Raten & Zinsen nicht mehr zahlen können und der Gerichtsvollzieher die Sicherheiten eintreibt, versteht jeder der darüber nachdenkt sich im Keller aufzuhängen, das Bankschuld kein Spaß ist.

    Wer am Bankautomaten oder Schalter Geld abhebt oder Überweisungen tätigen möchte, und es geht nicht, weil die Bank kein Zentralbankgeld verfügbar hat, versteht augenblicklich das Guthaben kein Geld ist. Ob solche Erkenntnisse trösten oder abmildern, möchte ich bezweifeln.

    Man wird jedoch mit vollem Arbeitsertrag und der Gewissheit, niemals arbeits- oder erwerbslos zu werden, fröhlich und erhobenem Hauptes durchs Leben schreiten. Man wird auch besser schlafen können, da das Ersparte durch solvente, zahlungskräftige Schuldner bestmöglich und nachhaltig abgesichert ist. Solche tollen Umstände machen Sparverträge mit umlaufgesichertem Geld möglich. Guthaben/Schuldenpaare, welche mit Freigeld abgeschlossen werden, sind stets marktgerecht und bauen wirtschaftliche Spannungen ab. Sich selbst verstärkende Ungleichgewichte, die letztendlich zum Kollabieren der gesamten Volkswirtschaft führen, sind im Zinsgeldland unausweichlich und im Freigeldland systembedingt ausgeschlossen!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Eisbär (Gestern um 16:57 Uhr)
    Wer die Zusammenhänge, Probleme und Lösungen unserer momentanen Wirtschaftsordnung verstehen möchte, sollte dieses Buch lesen:

    http://humanwirtschaftspartei.de/wp-...frage-nd-2.pdf

    "Der Rückgang des Zinsfußes ist ja bedauerlich vom Standpunkt der schon beschriebenen Seiten meines Sparkassenbuches, aber umso erfreulicher ist er vom Standpunkt der unbeschriebenen. Und diese sind bei weitem in der Mehrzahl." (Silvio Gesell)

  3. #13123
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:34
    Beiträge
    20.765
    Themen
    98

    Erhalten
    8.543 Tops
    Vergeben
    11.164 Tops
    Erwähnungen
    371 Post(s)
    Zitate
    14586 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Starfix Beitrag anzeigen
    Hier wird auch nicht willkürlich irgendwelche Stationen des Geldumlaufs Geldumlaufs als Umlaufstopp erklärt
    Natürlich hast Du das. Nämlich die Station der Kapitalanlage. Darf ich Dich zitieren?
    Best Of Starfix:
    Wenn jemand Geld anlegt fehlt dieses Geld zu nächst im Umlauf

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #13124
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:34
    Beiträge
    20.765
    Themen
    98

    Erhalten
    8.543 Tops
    Vergeben
    11.164 Tops
    Erwähnungen
    371 Post(s)
    Zitate
    14586 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eisbär Beitrag anzeigen
    Die Erkenntnis das Bankguthaben und Bankschulden kein Geld ist, ändert überhaupt gar nichts an der Umverteilung von fleißig nach reich. Es hilft nur die Zusammenhänge zu verstehen.
    Lern Du doch erst mal verstehen, dass Einkommensungerechtigkeiten nichts mit dem Geldsystem zu tun haben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von golomjanka (Gestern um 17:34 Uhr)

  5. #13125
    Ich habe dich im Blick Avatar von Starfix
    Jenseits des Mainstreams!
     


    Registriert
    30.09.2008
    Zuletzt online
    Gestern um 21:38
    Beiträge
    6.998
    Themen
    135

    Erhalten
    1.897 Tops
    Vergeben
    753 Tops
    Erwähnungen
    72 Post(s)
    Zitate
    4387 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von golomjanka Beitrag anzeigen
    Natürlich hast Du das. Nämlich die Station der Kapitalanlage. Darf ich Dich zitieren?
    Best Of Starfix:
    Du gehst nicht auf meinen Betrag ein.

    Zitat Zitat von Starfix Beitrag anzeigen
    Dann belege Doch endlich mal deine Aussagen mit Seriösen Quellen.

    Ich kann all das was ich geschrieben habe belegen

    Geldschöpfung bezeichnet den Prozess der Schaffung neuen Geldes. Typischerweise wird Bargeld von einer Zentralbank geschaffen, Buchgeld hingegen von privaten oder staatlichen Geschäftsbanken.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Geldschöpfung

    Zu Bestätigung noch einen Link von mir


    Wie das Bargeld in Umlauf kommt
    Wenn eine Privatperson Bargeld benötigt, hebt sie dieses typischerweise am Bankschalter oder Geldautomaten ab. Aber wie kommen die Banken an das benötigte Bargeld? Prinzipiell gilt, dass im Euroraum nur die Zentralbanken des Eurosystems Banknoten und Münzen in Umlauf bringen dürfen. Abgewickelt wird dieses „In-Umlauf-Bringen“ im Euroraum normalerweise so: Wenn eine Bank Bedarf an Bargeld hat, nimmt sie bei der Zentralbank einen Kredit auf. Die Zentralbank prüft, ob die Voraussetzungen für eine Kreditvergabe erfüllt sind. Ist dies der Fall, schreibt die Zentralbank der Bank den aufgenommenen Betrag auf dem Konto der Bank bei der Zentralbank als Sichteinlage gut. Die Zentralbank gewährt nur dann Kredit, wenn die Bank den Kredit durch Hinterlegung von Pfändern besichert. Ganz allgemein handelt es sich bei solch einem Vorgang – Kreditgewährung und entsprechende Gutschrift als Sichteinlage auf einem Konto – um die Schöpfung von Buch- oder Giralgeld. In diesem Fall handelt es sich um die Schöpfung von Zentralbankgeld. Denn die Sichteinlagen, die Banken auf ihren Konten bei der Zentralbank halten, sind Zentralbankgeld.


    Wie das Buchgeld der Geschäftsbanken in Umlauf kommt
    In der Wirtschaft wird ein Großteil der Zahlungen nicht in bar, sondern durch Buchung von Sichteinlagen von einem Bankenkonto zum anderen geleistet. Die Sichteinlagen fließen beispielsweise vom Konto des Arbeitgebers zum Konto des Arbeitnehmers und von dort zu den Konten des Vermieters oder einer Versicherung. Wie entsteht dieses Buch- oder Giralgeld?

    https://www.bundesbank.de/Redaktion/...choepfung.html

    Zitate Ende:


    Hier wird auch nicht willkürlich irgendwelche Stationen des Geldumlaufs Geldumlaufs als Umlaufstopp erklärt, sondern erklärt das diese Geld erst dann wieder Frei wird, wenn sich auch jemand dieses Geld leiht und man leiht sich nur Geld wenn man Geld braucht. So weit ich unterrichtet bin ist Geld bei den meisten immer Knapp. Weil da eine Spannung gehalten werden muss, denn wenn zu viel Geld im Umlauf wäre würden wir eine Inflation bekommen, wenn wir zu wenig Geld im Umlauf haben bekommen wir eine Deflation, also ist die Spannung zu groß.
    Und das habt ihr Kommunisten noch nie Kapiert und seit deshalb auch Pleite gegangen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ein Zins um sie alle zu knechten, sie zu finden, sie ins Dunkel zu treiben und sie ewig zu binden.

    Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb zahlreiche Orthografische Fehler, wer solche Fehler findet, darf dieses Behalten und selbst anwenden.

Ähnliche Themen

  1. Merkel klaut wirklich der gesamten Opposition nach und nach die Ideen...
    Von Schulz im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 23.12.2015, 09:53
  2. Impfen pro und contra
    Von zwei2Raben im Forum Gesellschaft
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 21.03.2015, 22:38
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.06.2014, 23:06
  4. Pro und Contra Betreuungsgeld
    Von aristo im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 16.02.2013, 01:38
  5. Pro und Contra zum BGE und zur ePetition
    Von Perestroika im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 12:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben