+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Thema: Ägypten

  1. #21


    Registriert
    26.07.2015
    Zuletzt online
    07.06.2018 um 21:55
    Beiträge
    6.215
    Themen
    18

    Erhalten
    3.525 Tops
    Vergeben
    990 Tops
    Erwähnungen
    125 Post(s)
    Zitate
    6251 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ophiuchus Beitrag anzeigen
    Geb ja zu so schlimm wie die Steine werfenden Terroristen in HH ist das lange nicht ! was sind schon 2 Tote ?
    Ich bedaure, das Du es nicht begreifen willst was ich sagen will. Gewaltverbrechen kommen überall auf der Welt vor. Politisch motivierte Gewaltverbrechen sind in meinen Augen nicht gesondert zu werten, mit der Ausnahme, das die geistigen Köpfe/Hintermänner genauso bestraft werden wie die Ausführenden.

    Jetzt kommt aber das großer ABER!

    Wir haben es in unserem Land selber gesehen, da wurde vor nicht allzu langer Zeit verbal ähnlich argumentiert. Wenn nämlich eine Person, Politiker ein gutes Argument gegen die Regierenden vorbrachte war das NAZI - und damit war jegliche sachliche Diskussion beendet - im Keim erstickt.

    Terrorismus ist der Grund für Auslandseinsätze der Bundeswehr!! ? !

    Mit Terrorismus wird die Einschränkung der freiheitlichen Rechte der Menschen auf dieser Welt (sofern in irgend Form vorhanden) eingeschränkt.

    Terrorismus zielt ausschließlich auf die lebenden Menschen, diese zu verängstigen und zu absurden Verhalten zu bewegen - was ja nachweislich bestens klappt.

    Die meisten terroristischen Handlungen sind von staatlichen Organen diverser Staaten auf dieser Welt gelenkt-.. Insbesondere empfehle ich hier Interview mit Jürgen Bock (RAF), Buback (Sohn des ermordeten Generalbundesanwaltes), Daniele Ganser in Sachen Gladio und selbstverständlich der NSU - Prozess als aktuelle Vorgabe. Wer dann immer noch nicht begreifen will, das derartiger Terrorismus staatlich gelenkt ist dem ist nicht mehr zu helfen.

    Aber auch der G20 - Gipfel in Hamburg wirft sehr viele Fragen auf. Das Ergebnis und die politische Zielsetzung von Hamburg sind auch sehr deutlich. Hierzu muss man nur die Politiker - insbesondere die Innenminister hören. Aufrüsten der Polizei, quantitativ und qualitativ. Mehr Überwachung, was ja mit dem Staatstrojaner bereits erfolgt und Einschränkung der Meinungsfreiheit. Diese Punkte zielen alle auf den Bürger dieses Landes und seine freiheitlichen Rechte.

    Terrorismus = besonderes Verbrechen = medial Angst schüren = absurdes gedankliches Verhalten der Bevölkerung. Aufklärungsquote solcher Taten bemerkenswerter Weise bei fast 0. Entweder wird sehr schnell ein Täter präsentiert, oder einfach ein Täter benannt, oder nach kurzer Zeit hört man von dem Vorfall nichts mehr.

    Wer einen Menschen tötet und behauptet, es im Interesse der Machtlosen getan zu haben, wird »Terrorist« genannt; wer aber im Interesse der Mächtigen Millionen tötet, wird »Held« genannt.
    Zitat Gerald Dunkl

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #22
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 15:47
    Beiträge
    12.769
    Themen
    153

    Erhalten
    4.953 Tops
    Vergeben
    4.588 Tops
    Erwähnungen
    91 Post(s)
    Zitate
    9530 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Ich bedaure, das Du es nicht begreifen willst was ich sagen will. Gewaltverbrechen kommen überall auf der Welt vor. Politisch motivierte Gewaltverbrechen sind in meinen Augen nicht gesondert zu werten, mit der Ausnahme, das die geistigen Köpfe/Hintermänner genauso bestraft werden wie die Ausführenden.
    Politischer Terror gehört für mich schon gesonders betrachtet . Sehe da schon einen Unterschied ob jemand die Frau umbringt von der er sich betrogen fühlt oder mit dem LKW
    für eine "Idee " in eine Menschenmasse fährt .
    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt aber das großer ABER!
    Wir haben es in unserem Land selber gesehen, da wurde vor nicht allzu langer Zeit verbal ähnlich argumentiert. Wenn nämlich eine Person, Politiker ein gutes Argument gegen die Regierenden vorbrachte war das NAZI - und damit war jegliche sachliche Diskussion beendet - im Keim erstickt.
    Sehe jetzt hier nicht den Bezug zum Thema . Ich sehe nur das die dt. Regierung ihre Bevölkerung im Regen stehen läßt in dem sie keine allg. Reisewarnung herausgibt .
    Damit ist der Familienvater in der Zwickmühle . Was geht vor der Urlaub auf den die Familie ein Jahr gewartet hat oder Sicherheit ! Danke !
    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Terrorismus ist der Grund für Auslandseinsätze der Bundeswehr!! ? !
    Falsch ! Die Bundeswehreinsätze sind der Dünger für Terroranschläge ! Da hat die Bw tausende von Brunnen gebaut und die Typen begramschen unsere Frauen !
    Ist das der Dank?

    https://www.derwesten.de/panorama/me...211273645.html

    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Mit Terrorismus wird die Einschränkung der freiheitlichen Rechte der Menschen auf dieser Welt (sofern in irgend Form vorhanden) eingeschränkt.

    Terrorismus zielt ausschließlich auf die lebenden Menschen, diese zu verängstigen und zu absurden Verhalten zu bewegen - was ja nachweislich bestens klappt.
    Gestern haben wir " Das fliegende Auge " begeistert geschaut , heute schaut es auf uns !
    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Die meisten terroristischen Handlungen sind von staatlichen Organen diverser Staaten auf dieser Welt gelenkt-.. Insbesondere empfehle ich hier Interview mit Jürgen Bock (RAF), Buback (Sohn des ermordeten Generalbundesanwaltes), Daniele Ganser in Sachen Gladio und selbstverständlich der NSU - Prozess als aktuelle Vorgabe. Wer dann immer noch nicht begreifen will, das derartiger Terrorismus staatlich gelenkt ist dem ist nicht mehr zu helfen.
    Eine Staatliche Lenkung oder Ähnliches sehe ich beim islamischen Terrorismus, auch der NSU war dicht am Verfassungsschutz . Nicht greifen tut deine Einschätzung in meinen Augen bei

    allen systemkritischen und Unabhängigkeit zum Ziel habenden Vereinigungen .

    So sehe ich die staatliche Beteiligung bei der RAF eigentlich nur im Vollziehen der Todesstrafe , auch bei der ETa z. Bsp . sehe ich keine staatliche Beteiligung .
    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Aber auch der G20 - Gipfel in Hamburg wirft sehr viele Fragen auf. Das Ergebnis und die politische Zielsetzung von Hamburg sind auch sehr deutlich. Hierzu muss man nur die Politiker - insbesondere die Innenminister hören. Aufrüsten der Polizei, quantitativ und qualitativ. Mehr Überwachung, was ja mit dem Staatstrojaner bereits erfolgt und Einschränkung der Meinungsfreiheit. Diese Punkte zielen alle auf den Bürger dieses Landes und seine freiheitlichen Rechte.
    Ist die Bürgerhaltung auf dem Boden nicht biologisch ?
    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Terrorismus = besonderes Verbrechen = medial Angst schüren = absurdes gedankliches Verhalten der Bevölkerung. Aufklärungsquote solcher Taten bemerkenswerter Weise bei fast 0. Entweder wird sehr schnell ein Täter präsentiert, oder einfach ein Täter benannt, oder nach kurzer Zeit hört man von dem Vorfall nichts mehr.
    Zitat Gerald Dunkl
    Da erinnern viele Aufklärungsergebnisse an wie :

    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9C...ender_Gleiwitz

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

    Kompost : Andreas1975 BDP Boxtrolls Brandy Compa Cotti denker_1 e.augustinos Ei Tschi FCB-Fan Federklinge HaddschiUmar imho joG Kamikatze leonidas Mavi Metadatas nachtstern Nansen Patrick Piranha riwa Rotschopf Sapore di Mare Tafkas Tooraj Trantor vexator wellenreiter wildermuth Woppadaq Jakob Heli Atue001 Uwe O.

  3. #23


    Registriert
    10.12.2014
    Zuletzt online
    14.05.2018 um 20:16
    Beiträge
    5.630
    Themen
    72

    Erhalten
    3.802 Tops
    Vergeben
    771 Tops
    Erwähnungen
    92 Post(s)
    Zitate
    5072 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Stefan O. W. Weiß Beitrag anzeigen
    Al-Sissi und Netanjahu sind beide vernünftige Menschen. Die finden leicht einen gemeinsamen Nenner.
    Ja, wie Beelzebub und Mephisto in ihren Höllenkonferenzen.-


    kataskopos

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #24
    Psw-Kenner Avatar von Gert

    Registriert
    05.10.2016
    Zuletzt online
    18.10.2017 um 21:42
    Beiträge
    612
    Themen
    0

    Erhalten
    283 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    21 Post(s)
    Zitate
    611 Post(s)

    Standard

    Da sind zwei deutsche Touristinnen von einem islamistischen "Studenten" ermordet worden.
    Ägypten ist eine Hochburg der Moslembruderschaft und kein Regime hat es geschafft, diese Organisation, die heute dem IS nahe steht, zu vernichten.
    In Ägypten werden koptische christen bedroht und getötet, ohne das viel passiert.
    Wer, als Europäer, noch dort hin fährt, muss immer damit rechnen, Opfer dieser Leute zu werden.
    Ägypten mag mal ein schöner Fleck Erde gewesen sein. Das ist aber lange her.
    Gert

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #25
    Im Herzen Kiewljan Psw-Legende Avatar von Timirjasevez

    Registriert
    16.12.2010
    Zuletzt online
    18.04.2018 um 10:26
    Beiträge
    18.031
    Themen
    253

    Erhalten
    4.306 Tops
    Vergeben
    7.472 Tops
    Erwähnungen
    146 Post(s)
    Zitate
    9539 Post(s)

    Standard

    Im Beisein des ägyptischen Staatspräsidenten Abdel Fattah es-Sisi wurde heute nach zweijährigen Arbeiten in engem Zusammenwirkent mit Russland die größte Militärbasis des Nahen Ostens bei El Hammam im Bezirk Matruh westlich von Aleksandria wieder eröffnet.

    Der Stützpunkt wurde erheblich vergrößert (allein 70 km neue Straßen), er hat Platz für 1.100 militärische Objekte und 2.000 Militärs und Zivilangestellte und bietet mehrere Dutzend Manöverplätze und Schießstände. Der Stützpunkt ist hinsichtlich seiner Versorgung mit Lebensmitteln autark und betreibt eigenen Landbau und Viehwirtschaft.

    Eine Aufgabe der dort stationierten Militärkräfte ist der Schutz des ersten ägyptischen AKWs bei El Dabaa, welches seit Mai 2017 ausschließlich von Russland gebaut wird.
    https://news.mail.ru/politics/30464138/

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO
    Nichts Menschliches ist mir fremd.

    DE OMNIBUS DUBITANDUM
    An allem ist zu zweifeln.

    http://www.timacad.ru/

  6. #26
    beurlaubt
    bejaka hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    03.08.2009
    Zuletzt online
    14.04.2019 um 07:41
    Beiträge
    14.125
    Themen
    150

    Erhalten
    1.813 Tops
    Vergeben
    1.688 Tops
    Erwähnungen
    409 Post(s)
    Zitate
    5561 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Timirjasevez Beitrag anzeigen
    Im Beisein des ägyptischen Staatspräsidenten Abdel Fattah es-Sisi wurde heute nach zweijährigen Arbeiten in engem Zusammenwirkent mit Russland die größte Militärbasis des Nahen Ostens bei El Hammam im Bezirk Matruh westlich von Aleksandria wieder eröffnet.

    Der Stützpunkt wurde erheblich vergrößert (allein 70 km neue Straßen), er hat Platz für 1.100 militärische Objekte und 2.000 Militärs und Zivilangestellte und bietet mehrere Dutzend Manöverplätze und Schießstände. Der Stützpunkt ist hinsichtlich seiner Versorgung mit Lebensmitteln autark und betreibt eigenen Landbau und Viehwirtschaft.

    Eine Aufgabe der dort stationierten Militärkräfte ist der Schutz des ersten ägyptischen AKWs bei El Dabaa, welches seit Mai 2017 ausschließlich von Russland gebaut wird.
    https://news.mail.ru/politics/30464138/

    In Anlehnung an die Meldung vom Timir möchte ich mal die Meldung nachschießen:
    http://analitik.de/2017/08/27/trump-...us-partner-ab/

    kh

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #27
    Im Herzen Kiewljan Psw-Legende Avatar von Timirjasevez

    Registriert
    16.12.2010
    Zuletzt online
    18.04.2018 um 10:26
    Beiträge
    18.031
    Themen
    253

    Erhalten
    4.306 Tops
    Vergeben
    7.472 Tops
    Erwähnungen
    146 Post(s)
    Zitate
    9539 Post(s)

    Standard

    Laut INTERFAX.RU haben ägyptische Archäologen in Luxor am Westufer des Nils eine 3.500 Jahre alte Grabkammer gefunden, die offenbar letzte Ruhestätte eines Juweliers und dessen Ehefrau ist. Trotz eines schlechten Zustands der Grablege fanden sich noch zwei Statuen der Bestatteten und eine Totenmaske aus der XVIII. Dynastie (1550 - 1292 v. u. Z.).
    In einer Nebenkammer entdeckten die Archäologen Grabhinterlassenschaften späterer Generationen aus Zeiten der XXI. und XXII. Dynastie.
    https://news.mail.ru/society/30950540/?frommail=1

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO
    Nichts Menschliches ist mir fremd.

    DE OMNIBUS DUBITANDUM
    An allem ist zu zweifeln.

    http://www.timacad.ru/

  8. #28
    Rotinquisitor Premiumuser + Avatar von Redwing
    Im Zustand der Systemresistenz
     


    Registriert
    13.05.2013
    Zuletzt online
    10.06.2019 um 21:36
    Beiträge
    2.699
    Themen
    17

    Erhalten
    1.152 Tops
    Vergeben
    813 Tops
    Erwähnungen
    136 Post(s)
    Zitate
    1796 Post(s)

    Standard

    Unterdessen hat die diktatorische Sisi in Ägypten die "Wahl" nach Drehbuch "gewonnen", mit den über 90% allerdings doch eher einen Fantasy-Roman abgeliefert. Glaubwürdiges Faken müssen die echt noch lernen, aber sein Putsch gegen die mehr oder weniger demokratisch gewählte (Westniveau in etwa eben...) Regierung ist ja noch nicht so lange her. ;-/ Und so machen Ägypter und der Westen weiter wie zu Mubaraks Zeiten, nur vielleicht NOCH ein wenig despotischer bzw. heuchlerischer. Beim nächsten "Frühling" - den ersten entlarvte ich schon damals als Farce, da das Gefällesystem und somit Problemursachen in keinster Weise angegangen wurden - kann der Westen dann ja wieder plötzlich den Reumütigen markieren, der ja von nun an alles anders machen will...bis zum nächsten Putsch. 8-) Boah, wiiiderlich, diese systemischen Heuchlerregime! :-P

    So unterschiedlich sich die an wahren Problemursachen weitgehend vorbeigehenden "Frühlinge" der arabischen Welt auch teils gestalteten: Fortschritt hat es letztlich nirgendwo gegeben, eher entweder heilloses Chaos oder nach kurzer Zeit the same dictatorship as every year. ;-) Oder etwas von beidem. Einen Erfolg des vom Opportunisten-Westen hastig noch unterstützten Prozesses (außer in Bahrain natürlich...) sehe ich nirgendwo. Und der Witz ist, daß ich das vorausgesagt habe, denn es führt nichts zum Erfolg, was die kapitalistischen Unrechtsprinzipien und deren Gefällebildung nicht überwinden will. 8-)

    Ägypten 2018 - Der Winter naht...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Soziale Gerechtigkeit und geldbeutelunabhängige Freiheit statt Kapitalismus: Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

  9. #29
    Unangepasster Avatar von Che

    Registriert
    13.07.2012
    Zuletzt online
    Heute um 01:40
    Beiträge
    6.551
    Themen
    43

    Erhalten
    3.072 Tops
    Vergeben
    369 Tops
    Erwähnungen
    202 Post(s)
    Zitate
    3460 Post(s)

    Standard

    Redwing,
    über Ägypten habe ich lange so gedacht wie du, war aber mittlerweile mehrmals dort in Urlaub und habe so einige Ägypter kennen- und schätzen gelernt.
    Selbstverständlich war ich sehr neugierig, wie die selbst das Ganze mit den beiden kurz aufeinanderfolgenden Revolutionen sehen und habe mich viel über Politik ausgetauscht.
    Nun waren das alles Leute, die irgendwie im Tourismus beschäftigt sind bzw. durch den Tourismus ihre Familien ernähren - man könnte sagen die stehen doch schon mehr auf der Sonnenseite des ägyptischen Alltags.
    Sie alle sind froh, dass die Herrschaft der Muslimbrüder nur so kurz war und bezeichnen selbst die kurze Zeit als katastrophal für Ägypten und vor allem dessen Wirtschaft. Teilweise waren sie selbst bei den Massenprotesten gegen Mubarak auf dem Tahrir dabei, der sich ja aufführte wie ein Pharao, erzählten aber, dass sie darauf verzichtet hätten, hätten sie gewusst, was darauf folgt.
    Die sind jetzt alle froh mit Sisi...den ich schlichtweg für einen Diktator aus den Reihen des Militärs halte.
    Was ich aber nicht wusste: Das Militär ist extrem hoch angesehen in Ägypten, und damit Sisi auch.

    Also meine Denke über Ägypten ist gewaltig ins Wanken geraten. Ich glaube ich habe anhand Ägypten aus erster Hand veranschaulicht bekommen, dass es halt Weltgegenden gibt, die mit harter Hand regiert werden MÜSSEN.

    (Nebenbei: Natürlich wurde auch das Thema Libyen, Syrien, die USA, die Kriege etc. angesprochen - bei dem Thema waren wir uns allerdings schnell einig...)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Religion ist das Vehikel, Terror die Praxis, Profit ist das Ziel !

  10. #30
    Avatar von gert friedrich
    causa est agens
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:27
    Beiträge
    6.839
    Themen
    29

    Erhalten
    2.078 Tops
    Vergeben
    3.212 Tops
    Erwähnungen
    46 Post(s)
    Zitate
    7053 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Che Beitrag anzeigen
    Redwing,
    über Ägypten habe ich lange so gedacht wie du, war aber mittlerweile mehrmals dort in Urlaub und habe so einige Ägypter kennen- und schätzen gelernt.
    Selbstverständlich war ich sehr neugierig, wie die selbst das Ganze mit den beiden kurz aufeinanderfolgenden Revolutionen sehen und habe mich viel über Politik ausgetauscht.
    Nun waren das alles Leute, die irgendwie im Tourismus beschäftigt sind bzw. durch den Tourismus ihre Familien ernähren - man könnte sagen die stehen doch schon mehr auf der Sonnenseite des ägyptischen Alltags.
    Sie alle sind froh, dass die Herrschaft der Muslimbrüder nur so kurz war und bezeichnen selbst die kurze Zeit als katastrophal für Ägypten und vor allem dessen Wirtschaft. Teilweise waren sie selbst bei den Massenprotesten gegen Mubarak auf dem Tahrir dabei, der sich ja aufführte wie ein Pharao, erzählten aber, dass sie darauf verzichtet hätten, hätten sie gewusst, was darauf folgt.
    Die sind jetzt alle froh mit Sisi...den ich schlichtweg für einen Diktator aus den Reihen des Militärs halte.
    Was ich aber nicht wusste: Das Militär ist extrem hoch angesehen in Ägypten, und damit Sisi auch.

    Also meine Denke über Ägypten ist gewaltig ins Wanken geraten. Ich glaube ich habe anhand Ägypten aus erster Hand veranschaulicht bekommen, dass es halt Weltgegenden gibt, die mit harter Hand regiert werden MÜSSEN.

    (Nebenbei: Natürlich wurde auch das Thema Libyen, Syrien, die USA, die Kriege etc. angesprochen - bei dem Thema waren wir uns allerdings schnell einig...)
    Welche Weltgegenden müssen noch mit harter Hand regiert werden? Steht das Personal schon zur Verfügung oder muss es erst von wahlweise USA, China oder Russland angelernt werden?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

Ähnliche Themen

  1. Unruhen in Ägypten
    Von agano im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 28.03.2014, 05:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben