+ Antworten
Seite 47 von 96 ErsteErste ... 37454647484957 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 960
  1. #461
    Regime Gegner Aufsteiger Avatar von mobbel

    Registriert
    29.07.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 18:55
    Beiträge
    66
    Themen
    0

    Erhalten
    62 Tops
    Vergeben
    21 Tops
    Erwähnungen
    1 Post(s)
    Zitate
    51 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Das würde ich mal so nicht stehen lassen wollen, denn das Geld als solches macht keinen abhängig, das abhängig machende Element ist der Zins, der nämlich ermöglicht es das Geld aus dem Markt zu ziehen und in der Wirtschaft Knappheiten zu generieren mit denen gigantische Gewinne ermöglicht werden.

    Im Fall des Crash spielt das Geld eh keine Rolle mehr, auch die Banken haben nix davon, zwischen 2009 und 2010 sind beim Ami allein 140 Banken abgekackt.
    Nein, - der Crash nützt nur den Eliten, die gehen nämlich dann auf Schnäppchenjagd, dann werden die Verbindlichkeiten eingesammelt.
    Das lass ich jetzt mal so stehen !!!

    Du kann Geld ersetzten wie Du willst , nenn es Bananen oder Schrippen oder auch Punkte auf Deinem Konto das wäre das gleiche wie Geld , ob Du Jetzt 100 Punkte und Bananen auf Deinem Konto oder in Deiner Tasche ist das gleiche , das alles nichts mehr wert , dann brauch man bares auch nicht ab zu schaffen .

    Siehe doch den Staatsbankrott Grexit wie man den kleinen Mann gegeisselt hat, ist alles für den Arsch egal wie Du es nennst.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ich Diskutiere nie mit Doofen , die Gewinnen immer , sie ziehen Dich auf ihr Niveau runter und da haben sie viel mehr Erfahrung !!!


    Fachkräftemangel !!!! In der Politischen Führung mit Abstand den schlimmsten !!!


    Ich habe immer nur Pech mit Frauen, die erste mir weg gelaufen und die zweite will einfach nicht gehen ..........

  2. #462
    DummDödel ^^ Psw-Legende
    nachtstern hat diesen Thread gestartet
    Avatar von nachtstern
    ficken für den Frieden und
    Rauchen gegen den Terror ^^
    der deutsche is eben mal bleed
     


    Registriert
    15.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 15:58
    Beiträge
    50.269
    Themen
    150

    Erhalten
    20.731 Tops
    Vergeben
    32.522 Tops
    Erwähnungen
    656 Post(s)
    Zitate
    41898 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Das das aus verschiedenerlei Gründen falsch ist, habe ich dir mehrfach zu erklären versucht.
    Erstens: Wenn Geld mit negativen Zinsen in den Markt gedrückt wird, schafft das Konkurrenz, in der Folge sinken die Preise, dem kleinen Mann und gerade dem, bleibt also mehr Geld im Portmonee.
    Zweitens: Der Sparer ist eh der Dumme, jetzt hier und heute schon denn eine echte Inflation von 6% und 0 Zins für das Guthaben ist exakt ein Verlust von 6%, kapito?
    Drittens: Rücklagebildung für's Alter, verleih dein Geld doch, du bist die negativen Zinsen sooofort los, kauf eine Wohnung und vermiete sie, eine bessere Altersvorsorge gibt es nicht.
    ^^

    Wer nix hat, sein Geld verkonsomieren muss, wird sich kein Eigentum mehr leisten können...

    https://www.wiwo.de/politik/deutschl.../22571956.html
    Die Vermögenswerte deutscher Haushalte haben sich, wie Autor Philipp Immenkötter schreibt, zum Ende des ersten Quartals 2018 um 8,3 Prozent im Jahresvergleich verteuert. Im letzten Quartal 2017 lag die Teuerungsrate der Vermögen bei rund 9,3 Prozent, was ein Rekordwert seit Beginn des Indizes 2005 war. Getragen wird der Preisanstieg von Sachwerten, vor allem Immobilien, während die Preise von Finanzwerten aufgrund der jüngsten Börsenturbulenzen sogar etwas rückläufig waren. Immobilien im Besitz deutscher Haushalte verteuern sich im Jahresvergleich um 9,1 Prozent – der höchste Preisanstieg seit Beginn des Index in 2005. Die Entwicklung am Immobilienmarkt ist also der maßgebliche Faktor für die hohe Vermögenspreisinflation.

    Wohlhabende Haushalte (Nettovermögen von mehr als 470.000 Euro) sind, wie das Kölner Institut betont, die Profiteure dieser in der offiziellen Inflationsrate ausgeblendeten Geldentwertung. Die Preise ihrer Vermögensgüter steigen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 9,7 Prozent an. Die untere Mittelschicht (Nettovermögen von rund 17.000 Euro) erfährt lediglich eine Preissteigerung von 2,6 Prozent. Der anteilsmäßig höhere Immobilienbesitz der Wohlhabenden und der hohe Anteil an Sparguthaben der Mittelschicht machen den Unterschied. Die wohlhabenden Haushalte profitieren auch nicht zuletzt durch die Preissteigerung ihres verhältnismäßig hohen Betriebsvermögens.


    deine 6% sind zu niedrig angesetzt.....vor allem wenn man die "Rücklagenfressenden Komponenten" mit einrechnet

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #463
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    17.08.2019 um 19:10
    Beiträge
    31.508
    Themen
    4

    Erhalten
    11.346 Tops
    Vergeben
    6.890 Tops
    Erwähnungen
    578 Post(s)
    Zitate
    28598 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von mobbel Beitrag anzeigen
    Das lass ich jetzt mal so stehen !!!

    Du kann Geld ersetzten wie Du willst , nenn es Bananen oder Schrippen oder auch Punkte auf Deinem Konto das wäre das gleiche wie Geld , ob Du Jetzt 100 Punkte und Bananen auf Deinem Konto oder in Deiner Tasche ist das gleiche , das alles nichts mehr wert , dann brauch man bares auch nicht ab zu schaffen .

    Siehe doch den Staatsbankrott Grexit wie man den kleinen Mann gegeisselt hat, ist alles für den Arsch egal wie Du es nennst.
    Vielen ist gar nicht bekannt das nur 2% aller Kapitalbewegungen dem Warentausch zugeschrieben werden, der Rest ist reine Spekulation.
    Lass uns doch mal bei dem Bananengeld bleiben, die Bananen würden auf deinem Konto schwarz und schon innerhalb weniger Tage wärest du mittellos.
    Um einem derartigen Szenario zu entgehen müßtest du die Bananen, die nicht sofort selbst verkonsumierst, verleihen, freilich würde dir niemand Zinsen dafür geben denn mögliche Abnehmer wissen ja das du (Fäulnis) bedingt unter Angebotsdruck stehst, aber du würdest nach Ablauf des Bananenkredit neue frische Bananen zurück bekommen.

    Staatsbankrott Grexit, hassenichjesehn; seit die Zinsen negativ sind läuft die Schuldenuhr rückwärts, nur mal so am Rande bemerkt, der Zinsendienst ist nämlich der zweitgrößte Posten im Bundeshaushalt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.
    Silvio Gesell

    Hier geht’s zum Freigeld.
    https://userpage.fu-berlin.de/~roehr...ll/nwo/nwo.pdf

  4. #464
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    17.08.2019 um 19:10
    Beiträge
    31.508
    Themen
    4

    Erhalten
    11.346 Tops
    Vergeben
    6.890 Tops
    Erwähnungen
    578 Post(s)
    Zitate
    28598 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von nachtstern Beitrag anzeigen
    ^^

    Wer nix hat, sein Geld verkonsomieren muss, wird sich kein Eigentum mehr leisten können...

    https://www.wiwo.de/politik/deutschl.../22571956.html
    Die Vermögenswerte deutscher Haushalte haben sich, wie Autor Philipp Immenkötter schreibt, zum Ende des ersten Quartals 2018 um 8,3 Prozent im Jahresvergleich verteuert. Im letzten Quartal 2017 lag die Teuerungsrate der Vermögen bei rund 9,3 Prozent, was ein Rekordwert seit Beginn des Indizes 2005 war. Getragen wird der Preisanstieg von Sachwerten, vor allem Immobilien, während die Preise von Finanzwerten aufgrund der jüngsten Börsenturbulenzen sogar etwas rückläufig waren. Immobilien im Besitz deutscher Haushalte verteuern sich im Jahresvergleich um 9,1 Prozent – der höchste Preisanstieg seit Beginn des Index in 2005. Die Entwicklung am Immobilienmarkt ist also der maßgebliche Faktor für die hohe Vermögenspreisinflation.

    Wohlhabende Haushalte (Nettovermögen von mehr als 470.000 Euro) sind, wie das Kölner Institut betont, die Profiteure dieser in der offiziellen Inflationsrate ausgeblendeten Geldentwertung. Die Preise ihrer Vermögensgüter steigen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 9,7 Prozent an. Die untere Mittelschicht (Nettovermögen von rund 17.000 Euro) erfährt lediglich eine Preissteigerung von 2,6 Prozent. Der anteilsmäßig höhere Immobilienbesitz der Wohlhabenden und der hohe Anteil an Sparguthaben der Mittelschicht machen den Unterschied. Die wohlhabenden Haushalte profitieren auch nicht zuletzt durch die Preissteigerung ihres verhältnismäßig hohen Betriebsvermögens.


    deine 6% sind zu niedrig angesetzt.....vor allem wenn man die "Rücklagenfressenden Komponenten" mit einrechnet
    An sich logisch, da drängt einerseits Geld in den Markt weil die Leute Angst vor Verlust haben, die Folge davon ist eine Steigerung der Inflationsrate, ein Szenario das nur mit einer Bargeldbesteuerung zu beenden wäre dann würde nämlich die wirtschaft investieren, das Angebot steigen und die Preise signifikant und nachhaltig fallen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.
    Silvio Gesell

    Hier geht’s zum Freigeld.
    https://userpage.fu-berlin.de/~roehr...ll/nwo/nwo.pdf

  5. #465
    DummDödel ^^ Psw-Legende
    nachtstern hat diesen Thread gestartet
    Avatar von nachtstern
    ficken für den Frieden und
    Rauchen gegen den Terror ^^
    der deutsche is eben mal bleed
     


    Registriert
    15.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 15:58
    Beiträge
    50.269
    Themen
    150

    Erhalten
    20.731 Tops
    Vergeben
    32.522 Tops
    Erwähnungen
    656 Post(s)
    Zitate
    41898 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    An sich logisch, da drängt einerseits Geld in den Markt weil die Leute Angst vor Verlust haben, die Folge davon ist eine Steigerung der Inflationsrate, ein Szenario das nur mit einer Bargeldbesteuerung zu beenden wäre dann würde nämlich die wirtschaft investieren, das Angebot steigen und die Preise signifikant und nachhaltig fallen.
    Das Einzige wo sich das ereignen wird, ist der Arbeitsmarkt in Deutschland!
    In der nächsten Zeit werden ganze Industriebereiche wegbrechen, angefangen bei der Autobranche (Herstellung/Wartung/Instandsetzung/Tankstellen etc) bis rein in den Maschinenbau!
    Dann gibt es ein Überangebot an Fachkräften und die werden sich gegenseitig am Arbeitsmarkt unterbieten!

    Die Tafeln werden zur moderneren Form der "Suppenküchen" ^^

    Mietewohnungen werden durch die Umwidmung zu Eigentum zur Mangelware, und dementsprechend steigen die Mietpreise rasant an!
    Ja....mit einem haste Recht: Wer es sich Leisten kann, investiert!
    Wer es sich aber nicht Leisten kann, frißt irgendwann die Rinde vom Baum unter dem sein Zelt steht!

    Deine "Bargeldbesteuerung" wird ähnliche Auswirkungen haben, wie der Ablaßhandel per CO2 Obligationen......

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #466
    Premiumuser Avatar von schelm65

    Registriert
    03.03.2018
    Zuletzt online
    Heute um 15:57
    Beiträge
    3.336
    Themen
    18

    Erhalten
    2.622 Tops
    Vergeben
    722 Tops
    Erwähnungen
    42 Post(s)
    Zitate
    3034 Post(s)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht ( Heinrich Heine )

  7. #467
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    17.08.2019 um 19:10
    Beiträge
    31.508
    Themen
    4

    Erhalten
    11.346 Tops
    Vergeben
    6.890 Tops
    Erwähnungen
    578 Post(s)
    Zitate
    28598 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von nachtstern Beitrag anzeigen
    Das Einzige wo sich das ereignen wird, ist der Arbeitsmarkt in Deutschland!
    In der nächsten Zeit werden ganze Industriebereiche wegbrechen, angefangen bei der Autobranche (Herstellung/Wartung/Instandsetzung/Tankstellen etc) bis rein in den Maschinenbau!
    Dann gibt es ein Überangebot an Fachkräften und die werden sich gegenseitig am Arbeitsmarkt unterbieten!
    Wegen negativer Zinsen?
    Negative Zinsen bewirken erst mal nur das die Banken liquide gehaltenes Geld in ihren Tresoren liegen lassen, wegen der negativen Zinsen zittert kein Schamhaar.
    Negative Zinsen haben per-se erst mal nur den Vorteil das der Staat seine Schulden abbauen kann, wer Augen hat zu sehen der beobachte die Schuldenuhr des BdSt https://steuerzahler.de/aktion-posit...tschlands/?L=0

    Minus 66 Euro pro Sekunde, mein lieber nachtstern, Geld das du an Steuern sparst.
    Kommt jetzt noch eine Bargeldsteuer dazu, haben die Kapitalisten keine Chance mehr das Geld zu verstecken, es müßte tatsächlich in den Markt um nicht der Steuer zum Opfer zu fallen.
    Wenn also Geld in den Markt und zwar nachhaltig dann wird auch investiert, dann entstehen sofort Arbeitsplätze und das ist keine Spekulation, Michael Unterguggenberger hat das in Wörgl vorgemacht. https://www.inwo.de/das-wunder-von-woergl/

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.
    Silvio Gesell

    Hier geht’s zum Freigeld.
    https://userpage.fu-berlin.de/~roehr...ll/nwo/nwo.pdf

  8. #468
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    17.08.2019 um 19:10
    Beiträge
    31.508
    Themen
    4

    Erhalten
    11.346 Tops
    Vergeben
    6.890 Tops
    Erwähnungen
    578 Post(s)
    Zitate
    28598 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von schelm65 Beitrag anzeigen
    Noch einer der nicht durchblickt

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.
    Silvio Gesell

    Hier geht’s zum Freigeld.
    https://userpage.fu-berlin.de/~roehr...ll/nwo/nwo.pdf

  9. #469
    Avatar von DOLANS

    Registriert
    10.09.2015
    Zuletzt online
    Heute um 01:01
    Beiträge
    2.924
    Themen
    100

    Erhalten
    1.392 Tops
    Vergeben
    1.165 Tops
    Erwähnungen
    32 Post(s)
    Zitate
    2466 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    An sich logisch, da drängt einerseits Geld in den Markt weil die Leute Angst vor Verlust haben, die Folge davon ist eine Steigerung der Inflationsrate, ein Szenario das nur mit einer Bargeldbesteuerung zu beenden wäre dann würde nämlich die wirtschaft investieren, das Angebot steigen und die Preise signifikant und nachhaltig fallen.
    Ich denke hier in eine ganz anderen Richtung.

    Wie schon heute sehr spürbar, ist das Wegbrechen der zwangsabgabenerwirtschaftenden Arbeitsplätze, zum finanziellen Staatssystemerhalt gewaltig angestiegen.
    Der Staat selbst rechnet mit weiteren Verlusten von 10 Millionen Arbeitsplätzen bis 2030.
    Hinzu kommen die Rentensteigerung – und die - nicht bekannt gegebenen finanziellen Zahlen über die Pensionen von allen
    Pensionsbezieher – die aller Wahrscheinlichkeit zum Volksaufstand führen würde.

    Die Schuldenuhr ist eine Volksverdummung, an die nur das Volk glauben soll.
    Wie auch die Unwissenheit über die Schattenhaushalte.

    Wer das „Nationales Reformprogramm 2019“,
    oder
    „Finanzplan des Bundes 2016 bis 2020“
    oder
    „De-facto-Besteuerung und -Entwertung von Bargeld“
    oder
    „Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie –Aktualisierung 2018“
    oder
    „Umsetzungsstrategie der Bundesregierung – Digitalisierung gestalten“
    -
    aus dem Bundestag durchliest, dem wird der Bargeldlose Zahlungsverkehr, besser die finanzielle „staatliche Zuteilungsanweisung“ an die Bevölkerung,

    der einzige Weg sein, sich auf diese Art vor dem Volk zu schützen.

    Deutschland wurde durch die Regierungszeit von Frau Merkel für die
    Finanzielle Bereicherung einiger Weniger, in den zwingenden Zusammenbruch regiert.
    Und wie beim Atom-Ausstieg – ohne Haftung für den finanziellen Schaden am Deutschen Volk und Steuerzahler!

    Der bargeldlose Zahlungsverkehr ist ein perfektes Zwangsmittel, Gefügigkeits-, u. Druckmittel gegen jeden Bürger für den Staat,
    „Bewohner im deutschen Land“.
    Die Konten werden, zur Diskriminierung, zur Gefügigkeit des Konto-Inhabers vom Staat gesperrt werden können.
    Nach dem Motto, „Gefahr im Verzug“ !

    Da waren die Überwachung und Kontrolle in der DDR noch unbedarfte paradiesische Zeiten dagegen, was auf Deutschland in den nächsten Jahren zukommt.


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #470
    DummDödel ^^ Psw-Legende
    nachtstern hat diesen Thread gestartet
    Avatar von nachtstern
    ficken für den Frieden und
    Rauchen gegen den Terror ^^
    der deutsche is eben mal bleed
     


    Registriert
    15.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 15:58
    Beiträge
    50.269
    Themen
    150

    Erhalten
    20.731 Tops
    Vergeben
    32.522 Tops
    Erwähnungen
    656 Post(s)
    Zitate
    41898 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Wegen negativer Zinsen?
    Negative Zinsen bewirken erst mal nur das die Banken liquide gehaltenes Geld in ihren Tresoren liegen lassen, wegen der negativen Zinsen zittert kein Schamhaar.
    Negative Zinsen haben per-se erst mal nur den Vorteil das der Staat seine Schulden abbauen kann, wer Augen hat zu sehen der beobachte die Schuldenuhr des BdSt https://steuerzahler.de/aktion-posit...tschlands/?L=0

    Minus 66 Euro pro Sekunde, mein lieber nachtstern, Geld das du an Steuern sparst.
    Kommt jetzt noch eine Bargeldsteuer dazu, haben die Kapitalisten keine Chance mehr das Geld zu verstecken, es müßte tatsächlich in den Markt um nicht der Steuer zum Opfer zu fallen.
    Wenn also Geld in den Markt und zwar nachhaltig dann wird auch investiert, dann entstehen sofort Arbeitsplätze und das ist keine Spekulation, Michael Unterguggenberger hat das in Wörgl vorgemacht. https://www.inwo.de/das-wunder-von-woergl/

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Die Kurzarbeit kommt wieder
    Von aristo im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.07.2013, 13:17
  2. Woher kommt eigentlich...
    Von otix im Forum Gesellschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 00:48
  3. Kommt ein Schweinchen geflogen
    Von Lopez Suarez im Forum Gesellschaft
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 01:02
  4. Krise kommt bei den Menschen an
    Von Turandot im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 12:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben