+ Antworten
Seite 2 von 50 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 492
  1. #11
    Viel-Faltig Stammuser Avatar von SharPei

    Registriert
    25.06.2013
    Zuletzt online
    09.08.2014 um 16:35
    Beiträge
    220
    Themen
    3

    Erhalten
    219 Tops
    Vergeben
    216 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    193 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Daylight Beitrag anzeigen
    noch eines zu Ihren Ausführungen: Fachkräftemangel ist ja nicht erdichtet. Als gäbe es jene Ärzte, Ingenieure, Techniker, Erzieher und sonstiges Dienstleisterpersonal überschwenglich auf dem eigenen Arbeitsmarkt. So aber sieht das schon seit Jahren nicht mehr aus, hierzulande. Informieren Sie sich. Sie werden das leicht herausfinden.
    Davon mal abgesehen, daß die genannte Klientel meist direkt zum Studium nach D einreisen - wo bleibt die Relation, wenn man darüber hinaus vllt. max. ~10 unter 100.000 Zuwanderern findet?
    Wer zahlt für die restlichen 99.990, die ausschließlich wegen der akquirierten Sozialhilfe herkommen?

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von SharPei (29.09.2013 um 18:13 Uhr)

  2. #12


    Registriert
    02.06.2010
    Zuletzt online
    Heute um 19:34
    Beiträge
    5.122
    Themen
    20

    Erhalten
    1.775 Tops
    Vergeben
    7 Tops
    Erwähnungen
    25 Post(s)
    Zitate
    2927 Post(s)

    Standard

    Zitat: daylight Jo! Und ich backe mir auch mein eigenes Land, mein eigenes Privat-Recht, mein eigenes Privat-Gesetz, ..weil ich doch der Meinung wäre, dass...



    Du bringst mich direkt da auf einen guten Gedanken.......

    Was dem Fachkräftemangel angeht ist der Trend schon wieder gegenläufig...viel deutsche Auswanderer sind wieder auf den Rückmarsch weil sie
    nicht so willkommen sind, wie sie glaubten, weil sie feststellten das nicht alles Gold ist was glänzt wie zum Beispiel das Soziale Gefüge und vieles mehr.
    Auch den kindlichen Nachwuchs will man lieber in Deutschland behütet aufwachsen sehen....ja ja....auch in anderen Ländern gibt es Rassimus wenn es
    um die eigene Pfründe geht, nur heißt das bei dehnen weder Rassismus noch Nazi.....

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von schnipp-schnapp (29.09.2013 um 18:25 Uhr)
    wer fehler findet, darf sie behalten, es gibt genügend nachschub.

  3. #13
    Avatar von Kaffeepause930
    Türkenintolerant, aber
    ansonsten friedlich
     


    Registriert
    22.06.2012
    Zuletzt online
    Heute um 18:41
    Beiträge
    5.290
    Themen
    26

    Erhalten
    3.296 Tops
    Vergeben
    2.910 Tops
    Erwähnungen
    56 Post(s)
    Zitate
    3835 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Daylight Beitrag anzeigen
    noch eines zu Ihren Ausführungen: Fachkräftemangel ist ja nicht erdichtet. Als gäbe es jene Ärzte, Ingenieure, Techniker, Erzieher und sonstiges Dienstleisterpersonal überschwenglich auf dem eigenen Arbeitsmarkt. So aber sieht das schon seit Jahren nicht mehr aus, hierzulande. Informieren Sie sich. Sie werden das leicht herausfinden.
    Wenn dem wirklich so wäre, dann müßten ja alle diese Berufsgruppen hierzulande wahre Spitzenverdiener sein. Sind sie aber nicht! Würden nämlich diese Berufe auch die gebotene monetäre Wertschätzung erfahren, gäbe es keinen Fachkräftemangel, so einfach ist das!
    Wir sehen doch, daß trotz Rekordbeschäfftigung in 2013 bei steigenden Sozialkosten die Lohnsumme insgesamt stagniert, und in Summe kaum höher ausfällt als 2008. Angesichts dieser Fakten sollte man sich schon mal hinterfragen, von wessen Geld und Wertschöpfung künftig 20-25 Millionen Rentner und Pensionäre alimentiert werden wollen, wenn der Kuchen tendenziell kleiner und nicht größer wird.

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Kaffeepause930 (29.09.2013 um 22:15 Uhr)
    Es ist 1/2 Zehn

    und der Kaffee ist fertig

  4. #14
    beurlaubt
    Unvollkommen
     


    Registriert
    20.05.2013
    Zuletzt online
    12.12.2015 um 13:16
    Beiträge
    3.897
    Themen
    7

    Erhalten
    1.243 Tops
    Vergeben
    898 Tops
    Erwähnungen
    33 Post(s)
    Zitate
    3549 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von SharPei Beitrag anzeigen
    Davon mal abgesehen, daß die genannte Klientel meist direkt zum Studium nach D einreisen - wo bleibt die Relation, wenn man darüber hinaus vllt. max. ~10 unter 100.000 Zuwanderern findet?
    Wer zahlt für die restlichen 99.990, die ausschließlich wegen der akquirierten Sozialhilfe herkommen?
    Na zum einen geht Ihre Annahme/Relation schon gewaltig an der Realität vorbei und zum anderen gerieten so manche viele Kliniken, Pflegeeinrichtungen und viele andere Dienstleister-Einrichtungen seit Jahren über arge Besetzungsgrenzen längst hinaus, würden diese nicht schon wie selbstverständlich und seit vielen Jahren auf ausländisch gut ausgebildete Kräfte in Tausenden zurückgegriffen haben können.

    Offenbar haben Sie von und in diesen Teil unserer seit Jahren bereits bestehenden Realität keine wahren Einblicke bzw. Vorstellungen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #15
    beurlaubt
    Unvollkommen
     


    Registriert
    20.05.2013
    Zuletzt online
    12.12.2015 um 13:16
    Beiträge
    3.897
    Themen
    7

    Erhalten
    1.243 Tops
    Vergeben
    898 Tops
    Erwähnungen
    33 Post(s)
    Zitate
    3549 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von schnipp-schnapp Beitrag anzeigen
    Zitat: daylight Jo! Und ich backe mir auch mein eigenes Land, mein eigenes Privat-Recht, mein eigenes Privat-Gesetz, ..weil ich doch der Meinung wäre, dass...



    Du bringst mich direkt da auf einen guten Gedanken.......

    Was dem Fachkräftemangel angeht ist der Trend schon wieder gegenläufig...viel deutsche Auswanderer sind wieder auf den Rückmarsch weil sie
    nicht so willkommen sind, wie sie glaubten, weil sie feststellten das nicht alles Gold ist was glänzt wie zum Beispiel das Soziale Gefüge und vieles mehr.
    Auch den kindlichen Nachwuchs will man lieber in Deutschland behütet aufwachsen sehen....ja ja....auch in anderen Ländern gibt es Rassimus wenn es
    um die eigene Pfründe geht, nur heißt das bei dehnen weder Rassismus noch Nazi.....
    ja, auf der einen Seite will ich Ihnen dahingehend recht geben, als Deutschland in den Jahren 2006 - 2009/10 - rein statistisch besehen - mehr einem Auswanderungs- denn einem Einwanderungsland entsprach. Eine Tasache im Übrigen, die gerade von außerländerfeindlichen Populisten jahrelang nicht wahrgenommen werden wollte.

    Doch dieses Bild hat sich freilich seit der großen EU-Finanzkrise entsprechend wieder gewandelt,- die Nachbarn kommen mehr und mehr zu uns,- so dass wir heute wieder einen mäßigen und erträglichen Zuwanderungsüberschuss, den wir auch gut für unsere Gesellschaft begrüßen wollen und dürfen, zu verzeichnen haben.
    Ich begrüße das außerordentlich, um das an dieser Stelle einmal zu betonen. Beiden Seiten ist geholfen: dem spanischen, italienischen oder auch griechischen, gut ausgebildeten Facharzt oder Ingenieur (wer und woher auch immer) verhilft diese Einwanderung nach D. zu neuer, sichererer Existenz.

    Und uns, Vakuum adäquat zu füllen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Daylight (30.09.2013 um 00:39 Uhr)

  6. #16
    Viel-Faltig Stammuser Avatar von SharPei

    Registriert
    25.06.2013
    Zuletzt online
    09.08.2014 um 16:35
    Beiträge
    220
    Themen
    3

    Erhalten
    219 Tops
    Vergeben
    216 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    193 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Daylight Beitrag anzeigen
    Na zum einen geht Ihre Annahme/Relation schon gewaltig an der Realität vorbei und zum anderen gerieten so manche viele Kliniken, Pflegeeinrichtungen und viele andere Dienstleister-Einrichtungen seit Jahren über arge Besetzungsgrenzen längst hinaus, würden diese nicht schon wie selbstverständlich und seit vielen Jahren auf ausländisch gut ausgebildete Kräfte in Tausenden zurückgegriffen haben können.

    Offenbar haben Sie von und in diesen Teil unserer seit Jahren bereits bestehenden Realität keine wahren Einblicke bzw. Vorstellungen.


    Ich weiß ja nicht, wo SIE leben, doch scheint IHRE Realität IHREM Wunschdenken zu entspringen.
    Bei uns hier vertraut man dann jedenfalls doch lieber auf deutsches Personal, welches die Belange der Patienten auch begrifflich erfassen kann.

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #17
    beurlaubt
    Unvollkommen
     


    Registriert
    20.05.2013
    Zuletzt online
    12.12.2015 um 13:16
    Beiträge
    3.897
    Themen
    7

    Erhalten
    1.243 Tops
    Vergeben
    898 Tops
    Erwähnungen
    33 Post(s)
    Zitate
    3549 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von SharPei Beitrag anzeigen


    Ich weiß ja nicht, wo SIE leben, doch scheint IHRE Realität IHREM Wunschdenken zu entspringen.
    Bei uns hier vertraut man dann jedenfalls doch lieber auf deutsches Personal, welches die Belange der Patienten auch begrifflich erfassen kann.
    Na na, da wäre ich einmal vorsichtig. Sie können nicht wissen, in einem solch anonymen Forum, mit wem Sie es gerade zu tun haben.., das ist klar und sollte auch Ihnen stets bewußt sein.

    Von daher einmal als einfache Rückfrage an Sie formuliert: Glauben Sie wirklich, dass unter anderem die deutsche Krankenhausbranche insgesamt, und zwar flächendeckend über sämtliche drei Ebenen der Trägerschaften gleichsam einheitlich und die da wären,
    - kommunal und städtisch
    - gGmbh
    - Privat
    in bereits den letzten Jahren nicht deutlich zunehmend auf ausländische Fachkräfte zurückgegriffen hätte und dankbar war, dass solche sich überhaupt beworben haben?

    Ich strebe hier lediglich einen Abgleich an mit der - wie hießen Sie das eben noch gleich..? - ..ja sinngemäß ging das in Richtung: reale Wahrnehmung im Lande bestehender Fakten versus "Wunschdenken".

    Was würden Sie also dazu antworten?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #18
    beurlaubt routiniertes Forenmitglied

    Registriert
    31.05.2013
    Zuletzt online
    01.11.2013 um 11:39
    Beiträge
    399
    Themen
    2

    Erhalten
    48 Tops
    Vergeben
    922 Tops
    Erwähnungen
    17 Post(s)
    Zitate
    393 Post(s)

    Daumen runter SharPei, Wunschdenken, begreifen & Rassismus

    Zitat Zitat von SharPei Beitrag anzeigen
    ...doch scheint IHRE Realität IHREM Wunschdenken zu entspringen. Bei uns hier vertraut man
    dann jedenfalls doch lieber auf deutsches Personal, welches die Belange der Patienten auch begrifflich erfassen kann.
    haben wir doch schon kapiert, dass DEINE Belange vom deutschen Personal leider NICHT "begrifflich erfasst" werden konnten
    du machst dir doch aus lauter nackter angst vor fremden laufend oeffentlich in die hosen.
    billige migranten stehen zur reinigung bereit, denn DIE haben deine vollen hosen schon laengst "begrifflich erfasst"

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #19
    Unionist Premiumuser + Avatar von Th.Heuss
    mit Pickelhaube
     


    Registriert
    04.09.2012
    Zuletzt online
    24.04.2015 um 11:48
    Beiträge
    2.345
    Themen
    85

    Erhalten
    402 Tops
    Vergeben
    100 Tops
    Erwähnungen
    12 Post(s)
    Zitate
    733 Post(s)

    Standard

    Es gibt in Deutschland nicht mehr Rassismus als in den anderen europäischen Ländern und wenn es Rassismus gibt, spielt er sich auf individueller Ebene.
    In unserer Gesellschaft gibt es damit keine nennenswerte Probleme.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #20


    Registriert
    02.06.2010
    Zuletzt online
    Heute um 19:34
    Beiträge
    5.122
    Themen
    20

    Erhalten
    1.775 Tops
    Vergeben
    7 Tops
    Erwähnungen
    25 Post(s)
    Zitate
    2927 Post(s)

    Standard

    Es ist ein Witz...was alles unter Rassismus hier in Deutschland abläuft...........bin ich ein Rassist weil ein Neger, Schlitzauge, Muselmann oder eine Kopftuchdeutsche von der Eltite
    hoffiert wird als billige und willige Arbeitskraft und unsere eigene Leute aufs Abstellgleis gesetzt wird.....ich denke nein.....den ich habe keine Probleme mit all diesen fremden Kulturen,
    wenn sie dort bleiben wo sie herkommen und nicht in Scharen hier die Sozialsystem durcheinander bringen. Die eigene Fachleute Jahrelang aus dem Land getrieben und heute jammern
    das wir keine haben und allen ernstes behaupten wir brauchten fremde Arbeitskräfte. Sie brauchen nur unsere eigene Fachleute ordentlich bezahlen, dann fehlt es auch nicht an Fachleute.
    Es ist Humbug was der Volksvertreter, Wirtschaft und Presse verbreiten...sie haben selbst den Ast abgesägt wo sie drauf saßen.
    Wir haben in der Zwischenzeit auch Unmengen von ungebildeten und unwilligen Leute die alle einfache arbeiten erledigen könnten.....man sollte sie nur zur Order rufen....sonst gibt es keinen Unterhalt.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    wer fehler findet, darf sie behalten, es gibt genügend nachschub.

Ähnliche Themen

  1. Deutsches Recht.
    Von agano im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2016, 14:52
  2. Antworten: 422
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 21:16
  3. FDP Hahne und die rassismus vorwürfe.
    Von Damm im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 13:09
  4. Rassismus und Nazikeule.
    Von schnipp-schnapp im Forum Gesellschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 10:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben