+ Antworten
Seite 50 von 50 ErsteErste ... 40484950
Ergebnis 491 bis 497 von 497
  1. #491
    Avatar von fluffi
    Utilitarist, Menschenrechtler,
    Naturschützer
     


    Registriert
    19.03.2016
    Zuletzt online
    04.12.2018 um 19:40
    Beiträge
    3.651
    Themen
    221

    Erhalten
    580 Tops
    Vergeben
    298 Tops
    Erwähnungen
    73 Post(s)
    Zitate
    3016 Post(s)

    Standard

    Ein kleiner Sieg für die Menschen, die die Herstellung von Plutonium nicht wollen.
    https://www.liveleak.com/view?t=6Nxq_1540454602

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Hatte Hitler doch recht?
    Europas Zukunft
    Die Zukunftsgesellschaft als liberaler Leistungskapitalismus, sozialistischem Arbeit macht frei oder konservativ kollektives Streben nach Kunst & Glück.
    Alternativen denkbar?
    Ein Herz für Minderheiten!
    Sylvester 2015, unsere neuen Mitbürger und ihre Hemmschwellen.
    Wesen und Wert der Demokratie, als soziologischer Begriff.

  2. #492
    Adieu mesdames&messieurs Premiumuser

    Registriert
    28.11.2013
    Zuletzt online
    16.11.2018 um 07:50
    Beiträge
    1.045
    Themen
    44

    Erhalten
    231 Tops
    Vergeben
    79 Tops
    Erwähnungen
    17 Post(s)
    Zitate
    786 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Cotti Beitrag anzeigen
    Die Kernfusion wird an ihrer unhandhabbarkeit scheitern.

    Solche Meldungen will ich hören...

    ...besser noch, "wird eingestellt".

    http://www.bund-rvso.de/kernfusion-reaktor-kritik.html

    Logisch, dass die "Forscher", die damit ihr täglich teuer Brot verdienen, immer mal wieder einen "Durchbruch" zu vermelden haben - so alle Jubeljahre. Aber was hätte man mit diesen vergeudeten Milliarden anschaffen können, was heute schon zuverlässig funktioniert.
    Sieht wohl nicht so aus, dass man die Fusion abschreibt.
    Der zeitliche Rahmen wird auf ungefaehr 2050 veranschlagt und - wen wundert's - China koennte den ersten Reaktor in Betrieb nehmen.

    https://www.spektrum.de/news/kernfus...inesen/1595228

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Cogito ergo sum
    René Descartes

    www.mensa.org

  3. #493
    Avatar von Cotti

    Registriert
    28.04.2016
    Zuletzt online
    Heute um 14:12
    Beiträge
    5.033
    Themen
    9

    Erhalten
    1.585 Tops
    Vergeben
    29 Tops
    Erwähnungen
    86 Post(s)
    Zitate
    4816 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von delta Beitrag anzeigen
    Sieht wohl nicht so aus, dass man die Fusion abschreibt.
    Der zeitliche Rahmen wird auf ungefaehr 2050 veranschlagt und - wen wundert's - China koennte den ersten Reaktor in Betrieb nehmen.
    Ja die Chinesen... die haben auch einen "Transrapid", dem hier niemand eine Träne nach weint. Aber "2050" kommt eher die "gute Nachricht", dass "bereits im Jahre 2100 ein funktionierender Kernfusionsreaktor ans Netz gehen" könnte. Wir erleben die dann folgende Ankündigung für das Jahr 2150 dann sowieso nicht mehr - oder den endgültigen Ausstieg aus der "Forschung", weil kein Bedarf mehr besteht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Live long and prosper!" \\//

  4. #494
    Psw-Kenner Avatar von GrauRabe
    Überzeugter AfD-Wähler
     


    Registriert
    20.09.2015
    Zuletzt online
    Heute um 10:01
    Beiträge
    319
    Themen
    7

    Erhalten
    169 Tops
    Vergeben
    154 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    352 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Cotti Beitrag anzeigen
    Wir erleben die dann folgende Ankündigung für das Jahr 2150 dann sowieso nicht mehr - oder den endgültigen Ausstieg aus der "Forschung", weil kein Bedarf mehr besteht.
    Aha und diesen Bedarf möchtest du doch aber nicht etwa mit den völlig lächerlichen deutschen Windparks oder der zukunftsbefreiten Photovoltaik-Technik decken?
    Ich für meinen Teil glaube das wir die Umstellung auf Kernfusion noch erleben werden und bis da hin ist Atomenergie einfach das Sinnvollste. Die Maxime sollte lauten: Aufrüsten statt Ausstieg!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Der Islam gehört genau so zu Deutschland wie Pisse in den Pool!

    Auf Grund meiner Legasthenie dürfen Rechtschreibfehler behalten und gegessen werden.

  5. #495
    Avatar von Volkmar

    Registriert
    13.11.2015
    Zuletzt online
    Heute um 19:03
    Beiträge
    9.740
    Themen
    36

    Erhalten
    2.268 Tops
    Vergeben
    1.925 Tops
    Erwähnungen
    97 Post(s)
    Zitate
    7852 Post(s)

    Standard

    Die jetzigen Kraftwerke sind nur so gefährlich weil sie eigentlich nur als Produktionsstätten für waffenfähiges Plutonium gedacht sind. Die dummen Druckwasserkessel kommen aus dem militärischem U-Boot Bereich. Die Energieerzeugung war nur das Mittel, um es der Bevölkerung schmackhaft zu machen.

    Kernenergie kann friedlich und sicher genutzt werden. Wir leben auf einem riesigen Kernreaktor und bekommen sogar Licht und Wärme von einem Kernreaktor. Das ganze Universum arbeitet mit dieser Energieform. Die Natur hatte aber nie vor, damit Kriege zu führen. Wir sollten also nicht dämlich sein und das mal richtig nutzen, was uns die Natur geschenkt hat. Damit meine ich auch das Gehirn. Modulare und kompakte Flüssigsalzreaktoren mit Thorium sind eine gute und wenn nicht sogar die beste Antwort auf die Herausforderungen in der Zukunft. Der nächste Schritt.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Raus aus der EU!
    Für ein Europa der Vaterländer.

  6. #496
    Selbstdenker Premiumuser

    Registriert
    20.01.2013
    Zuletzt online
    Heute um 13:21
    Beiträge
    1.063
    Themen
    1

    Erhalten
    409 Tops
    Vergeben
    260 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    1088 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Uwe O. Beitrag anzeigen
    Ich finde es faszinierend, wenn sich die Befürworter dieser angeblich so sauberen Energieform keine Gedanken darüber machen, wie die Atomabfälle zukunftssicher "verwahren", und zwar so, dass auch noch Generationen nach uns ungefähret leben können.

    Uwe
    Die Befürworter haben nicht zu verantworten, dass die Endlagersuche im Jahr 2000 ganz offiziell für 10 Jahre eingestellt wurde und auch auch danach nicht weiterkommt. Fast jeder Fortschritt bei der Lösung dieses Problems ging auf das Konto der Befürworter und wurde von Gegnern erbittert bekämpft.

    Das von den Gegnern oft hervorgebrachte Bild ist treffend: Sollte man ein Flugzeug starten in der Hoffnung dass irgendwann eine Landebahn gebaut wird? Wohl eher nicht.
    ABER
    das Flugzeug ist gestartet, und zwar nicht erst gestern, sondern Mitte der 60'er Jahre, lange bevor ich selbstund die ach so verantwortungsvolle Anti-Atom-Bewegung geboren waren. D.h. die Wahl vor der wir tatsächlich stehen ist diese:
    1) Eine Landebahn bauen, da wir nunmal nicht drum rum kommen. Und wenn schon, dann bitte auch am Reiseziel.
    2) Erst einmal auf keinen Fall weiterfliegen. Fundamentalopposition, alles tun um den Bau einer Landebahn so lang wie möglich hinauszuzögern und so weit wie irgend möglich zu verteuern - aber am Ende des Tages dann doch keine bessere Idee haben eine Landebahn zu bauen.

    Die Gutmenschen pochen auf 2), aber die guten Menschen sind wohl eher bei 1).


    Übrigens: In Finnland ist das erste Endlager für hochradioaktiven Müll im Bau...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Perkeo (17.11.2018 um 21:35 Uhr)

  7. #497
    Selbstdenker Premiumuser

    Registriert
    20.01.2013
    Zuletzt online
    Heute um 13:21
    Beiträge
    1.063
    Themen
    1

    Erhalten
    409 Tops
    Vergeben
    260 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    1088 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Volkmar Beitrag anzeigen
    Die jetzigen Kraftwerke sind nur so gefährlich weil sie eigentlich nur als Produktionsstätten für waffenfähiges Plutonium gedacht sind. Die dummen Druckwasserkessel kommen aus dem militärischem U-Boot Bereich. Die Energieerzeugung war nur das Mittel, um es der Bevölkerung schmackhaft zu machen.
    Zivile Reaktorabfälle sind für Waffenproduktion unbrauchbar: Erst müsste man mit viel Aufwand eine Wiederaufarbeitungsanlage betreiben, und dann hätte man eine Isotopenzusammensetzung im Plutonium mit der es extrem schwierig wäre, eine zuverlässig zündende Kernwaffe zu bauen. Reaktorplutonium in Atombomben ist entsprechend eher eine theoretische Gefahr als ein praktischer Weg den Bombenbauer tatsächlich einschlagen.

    Das eigentliche Proliferationsproblem ist ein anderes. Zwar entsteht ein militärisches Atomprogramm nicht einfach als Beifang eines zivilen, die dafür nötigen Basistechnologien hingegen schon: Nicht nur theretisch sondern auch praktisch waffenfähiges Plutonium bekommt man, indem man die Brennelemente häufiger wechselt - wenngleich nur in geringer Menge. Zivile Anreicherungsanlagen kann man militärisch nutzen, indem man der Prozess einfach öfter wiederholt.

    Zitat Zitat von Volkmar Beitrag anzeigen
    Die dummen Druckwasserkessel kommen aus dem militärischem U-Boot Bereich. Die Energieerzeugung war nur das Mittel, um es der Bevölkerung schmackhaft zu machen.
    Druckwasserreaktoren im militärischem U-Boot Bereich sind keine Plutoniumproduktionsstätten für Atombomben - aus den oben genannten Gründen.

    Zitat Zitat von Volkmar Beitrag anzeigen
    Kernenergie kann friedlich und sicher genutzt werden. Wir leben auf einem riesigen Kernreaktor und bekommen sogar Licht und Wärme von einem Kernreaktor. Das ganze Universum arbeitet mit dieser Energieform. Die Natur hatte aber nie vor, damit Kriege zu führen. Wir sollten also nicht dämlich sein und das mal richtig nutzen, was uns die Natur geschenkt hat. Damit meine ich auch das Gehirn. Modulare und kompakte Flüssigsalzreaktoren mit Thorium sind eine gute und wenn nicht sogar die beste Antwort auf die Herausforderungen in der Zukunft. Der nächste Schritt.
    Der Fairness halber: Die Sonne ist - physikalisch gesehen - eher eine explodierende Wasserstoffbombe als ein Reaktor und taugt daher eher nicht als Beispiel. Aber natürlich ist es richtig, dass Kernkraft sich sicher betreiben lässt und noch sicherer wird mit der dritten und vierten Reaktorgeneration. Der Flüssigsalzreaktor ist nur ein Ansatz von vielen.

    Wer glaubt, dass es im Jahr 1986 Stand der Technik war, einen Reaktor ohne Sicherheitsbehälter und ohne vernünftiges Reaktorschutzsystem zu betreiben, oder im Jahr 2011 sechs Reaktoren mit baugleichen Notstromdieseln in 5 von 6 nebeneinanderzustellen und dabei noch nicht einmal historisch verbürgte Überschwemmungen zu berücksichtigen, der hat einfach keine Ahnung.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Perkeo (17.11.2018 um 23:08 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Das letzte Aufgebot...
    Von Spökes im Forum Amerika
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 08.06.2013, 09:26
  2. Deutschland in der letzte Reihe, ja oder nein?
    Von Neuepartei im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 18:38
  3. Rettung der Welt.
    Von agano im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 08:11
  4. Schutzprogramm zu Rettung der letzten Tiger
    Von agano im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 21:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben