+ Antworten
Seite 44 von 50 ErsteErste ... 344243444546 ... LetzteLetzte
Ergebnis 431 bis 440 von 493
  1. #431
    Premiumuser + Avatar von Elvis Domestos

    Registriert
    28.12.2014
    Zuletzt online
    03.10.2017 um 11:09
    Beiträge
    2.437
    Themen
    79

    Erhalten
    528 Tops
    Vergeben
    660 Tops
    Erwähnungen
    25 Post(s)
    Zitate
    2000 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zwei2Raben Beitrag anzeigen
    Du hast mit jedem Deiner Sätze recht, nur keine Antwort auf die Gesamtproblematik. Das Atomkonzept in Deutschland war von Anfang an diletantisch gemacht und heute sehen wir nur die Folgen dieser jahrzehntelangen Fehlpolitik.
    Es hätte von Anfang an zwei Kraftwerkstypen geben müssen, um die Restwärme der verbrannten Stäbe besser zu nutzen.
    Es hätte von Anfang an die Stromversorgung und nicht die Produktion von Atombomben im Mittelpunkt der Planungen stehen müssen.
    Das Entsorgungskonzept hätte nicht gegen einen einzelnen Adligen an der innerdeutschen Grenze, sondern mit Fairness, Vernunft und dem Dialog mit der ganzen Bevölkerung entwickelt werden müssen. Die Schweiz hat ihr Entsorgungskonzept - Warum wohl?
    Die Grünen haben nur Angst geschürt und nie versucht über die Fakten und die naturwissenschaftliche Bildung an die Bevölkerung heranzukommen.
    Weil das und noch mehr schiefgeganghen ist, haben die Politiker und Atomkonzerne sich ihr eigenes Problem gemacht.
    Wieviel % der Bevölkerung versteht die Dinger? Mehr oder weniger als ein Promille? Da liegt das Problem. Man kann sowas zwar gegen eine fehlbebildete Bevölkerung durchsetzen, aber das hat kurze Beine. Auf die Dauer klappt so ein Konzept nicht. Darum ist der Atomausstieg richtig.
    Das gleiche dürfte für die Konzeption der Energiewende zutreffen. Sie hat gerade erst angefangen, manche nennen es die notwendige >Transformation der Gesellschaft<. Erste Ergebnisse: die atomare Gefahr wurde nicht gemindert, im Gegenteil, die Klimaschutzpläne wurden nicht erreicht. Das irrationale scheint uns bei der Wende Begleiter zu sein, genau so wie vor der Wende, nicht greifbare Ziele und am Wegesrand türmt sich der Schlamm:
    Zitat:
    Elektrizität ist eine gefährliche Waffe. Die Kraft, die sie erzeugt, wird man nicht mehr los. Sie strömt unaufhörlich und reißt die Widerstände nieder draußen im Lande, wo man sie eindämmen will. Sie beschleunigt das Leben, sie treibt weiter und wühlt sich Bahn, alles wird ihr Untertan, von ihr in Bewegung gesetzt. Die Welt beginnt zu tanzen. Die kleine Elektrizitätsgesellschaft ist schnell gewachsen, stark in die Breite gegangen, ihr Kapital hat sich aufgebläht, dass es bald über seine eigenen Grenzen hinauswucherte. Es wäre sonst explodiert. Man versuchte den unheimlich gewordenen Kräftedrang aufzuhalten, zu zersplittern, in immer mehr abzweigende Bahnen zu lenken. Der Versuch ist noch in vollem Gange. Alle Leute, die studiert haben, sind noch daran tätig. Da wird Kohle gekauft und gefördert, Transportmittel werden geschaffen, neue Wege erschlossen. Der Verkehr rast durchs Land. Und hinter ihm her die Arbeit. Die Arbeit - aufgehalten, um verbraucht zu werden, eingeordnet in die zitternden Finger der Studierten, die die Kraft nicht mehr halten können; die Lohnarbeit. Aber die Leute alle sagen, dass diese Arbeit nicht das ist, was dem Menschen ziemt. Die noch immer frei strömende Kraft verlangt andere Arbeit, andere Arbeiter, andere Regulatoren. Die Studierten beherrschen es nicht mehr, das Kapital wird zu Schlamm am Wege.
    ZITATENDE Aus: Franz Jung, Die Eroberung der Maschinen, 1921

    Der Zug der Energiewende ist angefahren, dass Ziel ist unbekannt...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #432
    Premiumuser Avatar von Kibuka

    Registriert
    14.05.2017
    Zuletzt online
    Heute um 10:39
    Beiträge
    1.472
    Themen
    44

    Erhalten
    1.375 Tops
    Vergeben
    143 Tops
    Erwähnungen
    22 Post(s)
    Zitate
    1833 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zwei2Raben Beitrag anzeigen
    Du hast mit jedem Deiner Sätze recht, nur keine Antwort auf die Gesamtproblematik. Das Atomkonzept in Deutschland war von Anfang an diletantisch gemacht und heute sehen wir nur die Folgen dieser jahrzehntelangen Fehlpolitik.
    Es hätte von Anfang an zwei Kraftwerkstypen geben müssen, um die Restwärme der verbrannten Stäbe besser zu nutzen.
    Es hätte von Anfang an die Stromversorgung und nicht die Produktion von Atombomben im Mittelpunkt der Planungen stehen müssen.
    Das Entsorgungskonzept hätte nicht gegen einen einzelnen Adligen an der innerdeutschen Grenze, sondern mit Fairness, Vernunft und dem Dialog mit der ganzen Bevölkerung entwickelt werden müssen. Die Schweiz hat ihr Entsorgungskonzept - Warum wohl?
    Die Grünen haben nur Angst geschürt und nie versucht über die Fakten und die naturwissenschaftliche Bildung an die Bevölkerung heranzukommen.
    Weil das und noch mehr schiefgeganghen ist, haben die Politiker und Atomkonzerne sich ihr eigenes Problem gemacht.
    Wieviel % der Bevölkerung versteht die Dinger? Mehr oder weniger als ein Promille? Da liegt das Problem. Man kann sowas zwar gegen eine fehlbebildete Bevölkerung durchsetzen, aber das hat kurze Beine. Auf die Dauer klappt so ein Konzept nicht. Darum ist der Atomausstieg richtig.
    Das der Großteil der Deutschen von technischen Details keine Ahnung hat, war spätestens klar, als vor einigen Jahren eine Umfrage durchgeführt wurde, was aus Atomkraftwerken rauskommt. 95 % der Befragten wußten nicht, dass es sich um Kühltürme handelt, aus denen normaler Wasserdampf austritt.

    Natürlich fehlte von Anfang an bei der Atomkraft auch eine Klärung der Endlagerung. Man hat es aufgeschoben. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ein Endlager wird man finden müssen!

    Gerade die Grünen fallen immer wieder mit pseudointellektuellen und esoterischen Unsinn auf. Die Bevölkerung geht ihnen regelmäßig auf den Leim, weil eben absolut kein Verständnis von Technik und Physik bei Vielen vorhanden ist.

    Die Atomkraft ist eine problematische Quelle für Strom. Ein Atomausstieg kann durchaus Sinn machen, aber nicht so, wie das in Deutschland ablief. Da entschied eine Ethikkommission bestehend aus Theologen, Philosophen und Soziologen über die Energieversorgung eines Industrielandes. Das ist der pure Wahnsinn!

    Merkel hat den Atomausstieg nur aus parteitaktischen Gründen durchgezogen. Die Frau würde selbst ihre Seele verkaufen, wenn sie weiter an der Macht bleiben darf. Der ist Deutschland völlig egal.

    Jedenfalls haben wir jetzt zunehmend ein Dilemma. Es gehen Atomkraftwerke vom Netz, gleichzeitig will man den CO2-Ausstß reduzieren, was direkt die zweite Säule der deutschen Energieversorgung, nämlich Kohlekraft betrifft und hat keine Speicherkraftwerke für die schwankende "regenerative" Energie.

    Das wird definitiv nicht gutgehen!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #433
    Premiumuser + Avatar von Elvis Domestos

    Registriert
    28.12.2014
    Zuletzt online
    03.10.2017 um 11:09
    Beiträge
    2.437
    Themen
    79

    Erhalten
    528 Tops
    Vergeben
    660 Tops
    Erwähnungen
    25 Post(s)
    Zitate
    2000 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Kibuka Beitrag anzeigen
    Das der Großteil der Deutschen von technischen Details keine Ahnung hat, war spätestens klar, als vor einigen Jahren eine Umfrage durchgeführt wurde, was aus Atomkraftwerken rauskommt. 95 % der Befragten wußten nicht, dass es sich um Kühltürme handelt, aus denen normaler Wasserdampf austritt.

    Natürlich fehlte von Anfang an bei der Atomkraft auch eine Klärung der Endlagerung. Man hat es aufgeschoben. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ein Endlager wird man finden müssen!

    Gerade die Grünen fallen immer wieder mit pseudointellektuellen und esoterischen Unsinn auf. Die Bevölkerung geht ihnen regelmäßig auf den Leim, weil eben absolut kein Verständnis von Technik und Physik bei Vielen vorhanden ist.

    Die Atomkraft ist eine problematische Quelle für Strom. Ein Atomausstieg kann durchaus Sinn machen, aber nicht so, wie das in Deutschland ablief. Da entschied eine Ethikkommission bestehend aus Theologen, Philosophen und Soziologen über die Energieversorgung eines Industrielandes. Das ist der pure Wahnsinn!

    Merkel hat den Atomausstieg nur aus parteitaktischen Gründen durchgezogen. Die Frau würde selbst ihre Seele verkaufen, wenn sie weiter an der Macht bleiben darf. Der ist Deutschland völlig egal.

    Jedenfalls haben wir jetzt zunehmend ein Dilemma. Es gehen Atomkraftwerke vom Netz, gleichzeitig will man den CO2-Ausstß reduzieren, was direkt die zweite Säule der deutschen Energieversorgung, nämlich Kohlekraft betrifft und hat keine Speicherkraftwerke für die schwankende "regenerative" Energie.

    Das wird definitiv nicht gutgehen!
    Ich denke es spielt keine Rolle wie es geht, es hat zu gehen. Von demokratischer Legitimation kann man dabei kaum sprechen.

    >>Rund um die Energiewende ist, wie Frank Drieschner in DIE ZEIT sehr treffend formuliert hat, ein öko-industrieller Komplex entstanden, dessen Interesse darin besteht, die Probleme lösbar erscheinen zu lassen, damit Subventionen weiter fließen.<<

    >>Die deutsche Energiewende steht im Widerspruch zu fundamentalen physikalischen Gesetzen wie etwa dem Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik, der Additionsregel für elektrische Ströme und zu grundsätzlichen Zusammenhängen der mathematischen Statistik. Mit der Energiewende führen wir einen milliardenschweren Großversuch durch, der systematisch gegen diese Gesetzmäßigkeiten verstößt. (Ahlborn)<<

    Aus: http://www.vernunftkraft.de/energiewende-gescheitert/

    Wie also ist es möglich, dass dieser Weg der Irrationalität weiter großen Fußes voranschreitet?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Elvis Domestos (15.08.2017 um 12:52 Uhr)

  4. #434
    Premiumuser Avatar von Kibuka

    Registriert
    14.05.2017
    Zuletzt online
    Heute um 10:39
    Beiträge
    1.472
    Themen
    44

    Erhalten
    1.375 Tops
    Vergeben
    143 Tops
    Erwähnungen
    22 Post(s)
    Zitate
    1833 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Elvis Domestos Beitrag anzeigen

    Wie also ist es möglich, dass dieser Weg der Irrationalität weiter großen Fußes voranschreitet?
    Wie?

    Weil es derzeit noch geht. Das Ausland, insbesondere Österreich oder Frankreich wirken als Puffer für den wachsenden deutschen Anteil an EE.

    Zudem sind noch einige AKW am Netz.

    Die Kohlekraftwerke werden zunehmend zum Eckpfeiler der deutschen Energieversorgung. Sie garantieren die Stabilität und Grundlast.

    Aber die restlichen AKW werden in spätestens 5 Jahren wegfallen. Dann wird es langsam immer schwieriger werden, die deutsche Energieversorgung zu gewährleisten.

    Gegenwärtig steigt der Anteil an Stromproduktion aus Erdgas.

    Wenn es einigermaßen läuft, wird man mit Ach und Krach die wegfallenden AKW ersetzen können. Damit hat man zwar für den Klimawandel und den CO2-Abbau nichts getan, aber die Grünen haben ihr Atom-Thema verloren.

    Wie es dann weiter geht, steht in den Sternen. Denn ohne die fossilen Kohle- und Erdgasanlagen besteht absolut keine Chance den deutschen Strombedarf zuverlässig zu decken.

    Ab ca. 30 % EE fangen die Probleme nämlich richtig an. Dann schlagen die schwankenden EE nämlich voll durch. Und mit jedem % mehr, wird es schwieriger die Netzstabilität zu gewährleisten. Das geht dann nur noch mit Reserve- und Speicherkraftwerken.

    Zletzt stagnierte aber der Anteil an EE bei 29%. Zwischen 2015 und 2016 gab es keinen Anstieg mehr. Wir laufen also in einen Sättigungsbereich.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Kibuka (17.08.2017 um 17:26 Uhr)

  5. #435
    Premiumuser + Avatar von Elvis Domestos

    Registriert
    28.12.2014
    Zuletzt online
    03.10.2017 um 11:09
    Beiträge
    2.437
    Themen
    79

    Erhalten
    528 Tops
    Vergeben
    660 Tops
    Erwähnungen
    25 Post(s)
    Zitate
    2000 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Kibuka Beitrag anzeigen
    Wie?

    Weil es derzeit noch geht. Das Ausland, insbesondere Österreich oder Frankreich wirken als Puffer für den wachsenden deutschen Anteil an EE.

    Zudem sind noch einige AKW am Netz.

    Die Kohlekraftwerke werden zunehmend zum Eckpfeiler der deutschen Energieversorgung. Sie garantieren die Stabilität und Grundlast.

    Aber die restlichen AKW werden in spätestens 5 Jahren wegfallen. Dann wird es langsam immer schwieriger werden, die deutsche Energieversorgung zu gewährleisten.

    Gegenwärtig steigt der Anteil an Stromproduktion aus Erdgas.

    Wenn es einigermaßen läuft, wird man mit Ach und Krach die wegfallenden AKW ersetzen können. Damit hat man zwar für den Klimawandel und den CO2-Abbau nichts getan, aber die Grünen haben ihr Atom-Thema verloren.

    Wie es dann weiter geht, steht in den Sternen. Denn ohne die fossilen Kohle- und Erdgasanlagen besteht absolut keine Chance den deutschen Strombedarf zuverlässig zu decken.

    Ab ca. 30 % EE fangen die Probleme nämlich richtig an. Dann schlagen die schwankenden EE nämlich voll durch. Und mit jedem % mehr, wird es schwieriger die Netzstabilität zu gewährleisten. Das geht dann nur noch mit Reserve- und Speicherkraftwerken.

    Zletzt stagnierte aber der Anteil an EE bei 29%. Zwischen 2015 und 2016 gab es keinen Anstieg mehr. Wir laufen also in einen Sättigungsbereich.
    Richtig! Deswegen ist jeglicher Zubau von Windkraft derzeit völliger IRRSINNIG! Zumal errichtete Anlagen, dessen Genehmigungen bis Jan. diesen Jahres beantragt wurden, 20 Jahre voll vergütet werden, egal ob der Strom gebraucht wird oder nicht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #436
    Adieu mesdames&messieurs Premiumuser

    Registriert
    28.11.2013
    Zuletzt online
    Heute um 07:50
    Beiträge
    1.045
    Themen
    44

    Erhalten
    231 Tops
    Vergeben
    79 Tops
    Erwähnungen
    17 Post(s)
    Zitate
    784 Post(s)

    Standard Fusion statt Spaltung

    Die Forschungen im Forschungsreaktor Wendelstein 7-X in Greifswald gehen voran.

    Mal sehen, wie lange es dauern wird, bis auf diese Art kostengünstig Ernergie erzeugt werden kann.
    Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik informiert immer wieder in Publikationen über die Fortschritte.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Cogito ergo sum
    René Descartes

    www.mensa.org

  7. #437
    DummDödel ^^ Psw-Legende Avatar von nachtstern
    ficken für den Frieden und
    Rauchen gegen den Terror ^^
    der deutsche is eben mal bleed
     


    Registriert
    15.05.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 23:45
    Beiträge
    41.681
    Themen
    125

    Erhalten
    16.304 Tops
    Vergeben
    27.805 Tops
    Erwähnungen
    512 Post(s)
    Zitate
    34561 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von delta Beitrag anzeigen
    Die Forschungen im Forschungsreaktor Wendelstein 7-X in Greifswald gehen voran.

    Mal sehen, wie lange es dauern wird, bis auf diese Art kostengünstig Ernergie erzeugt werden kann.
    Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik informiert immer wieder in Publikationen über die Fortschritte.
    sobald "Das" Funktionsfähig und Zukunftsträchtig ist,
    meldet die NSA in den USA die entsprechenden Patente an ^^

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #438
    KINDSKOPFENTLARVER Avatar von Humanist62
    Zu alt um naiv zu sein
     


    Registriert
    06.04.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 21:38
    Beiträge
    6.639
    Themen
    44

    Erhalten
    1.765 Tops
    Vergeben
    1.226 Tops
    Erwähnungen
    47 Post(s)
    Zitate
    5140 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von delta Beitrag anzeigen
    Die Forschungen im Forschungsreaktor Wendelstein 7-X in Greifswald gehen voran.

    Mal sehen, wie lange es dauern wird, bis auf diese Art kostengünstig Ernergie erzeugt werden kann.
    Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik informiert immer wieder in Publikationen über die Fortschritte.
    Fusionsreaktor erreicht Weltrekord

    Wendelstein 7-X erzielt höchstes Fusionsprodukt eines Reaktors vom Typ Stellarator

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell...018-06-26.html

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Sozialist sein, heißt keineswegs bloß den Triumph einer bestimmten Partei vorbereiten, einen bestimmten Teil des Volkes einfach zur Macht zu bringen. Nein, es heißt arbeiten für eine Gesellschaftsordnung, in der alle aktiven Kräfte harmonisch verbunden werden und zu aller Nutzen zusammenwirken sollen.
    (August Bebel, Mitbegründer der SPD)

    Von diesen Idealen ist die heutige SPD weit entfernt in ihrer Anbiederung an den neoliberalen Finanzkapitalismus!

  9. #439
    Novize aktives Forenmitglied Avatar von GrauRabe

    Registriert
    20.09.2015
    Zuletzt online
    10.11.2018 um 22:11
    Beiträge
    306
    Themen
    6

    Erhalten
    167 Tops
    Vergeben
    153 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    339 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Elvis Domestos Beitrag anzeigen

    Der Zug der Energiewende ist angefahren, dass Ziel ist unbekannt...
    Der Kurs ist absolut Klar: Mit voller Fahrt vor die Wand und dann zusammen mit der Wand die Klippe runter!
    Was haben wir erreicht außer Milliarden teuren Abfall in die Gegend zu setzen der entweder absolut Ineffizient, oder nicht sinnvoll Anwendbar ist! Wo hat man an der Speicherproblematik auch nur einen einzigen verwertbaren Fortschritt gemacht? Ach keinen? Gut das uns das nicht daran hindert weiter Müll in die Gegend zu betonieren.

    Die "Energiewende" des Merkel-Regimes ist von der ersten Sekunde an Gescheitert, wir sind dem Ziel unser Land Angemessen mit "Alternativem" Strom zu versorgen nicht im geringsten näher gekommen. Das einzige was wir bisher geschafft haben sind die durch die Lächerliche "EEG-Umlage" vom Volk geklauten Milliarden effizient zu Asche zu verbrennen!

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Auf Grund meiner Legasthenie dürfen Rechtschreibfehler behalten und gegessen werden.

  10. #440
    Avatar von Cotti

    Registriert
    28.04.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 20:37
    Beiträge
    5.028
    Themen
    9

    Erhalten
    1.584 Tops
    Vergeben
    29 Tops
    Erwähnungen
    86 Post(s)
    Zitate
    4807 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Humanist62 Beitrag anzeigen
    Fusionsreaktor erreicht Weltrekord

    Wendelstein 7-X erzielt höchstes Fusionsprodukt eines Reaktors vom Typ Stellarator

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell...018-06-26.html
    Ich würde mich nicht auf große Energieausbeute aus diesem System verlassen. Sterne stellen die notwendigen Voraussetzungen für eine Kernfusion durch ihre reine Masse zur Verfügung - sie sind bereits heiß und leuchten, bevor die Kernfusion einsetzt. Ebenso leuchten und heizen sie noch lange weiter, wenn die Kernfusion längst beendet ist.

    Die bisherigen Experimente zur kontrollierten thermonuklearen Fusion weisen noch keine positive Energiebilanz auf. Am erfolgreichsten war bisher die britische Anlage JET (Joint European Torus), die eine Spitzenleistung von 16 MW für weniger als eine Sekunde erreichen konnte. Dabei konnten 65 Prozent der hineingesteckten Energie als Fusionsenergie zurückgewonnen werden
    Da auch so ein Kernfusionsreaktor kein Perpetuum mobile ist, muss er die Energie für die Kernfusion erst einmal übertreffen können. 16 MW Dauerleistung wären dann auch nicht besonders viel, da bekommt man heute schon mehr aus einem unkomplizierten Kraftwerk heraus, welches mit Holz betrieben wird.
    Wer aber darauf spekuliert, es könnten 10.000 MW aus so einem Reaktor ausgekoppelt werden, der muss dann auch erklären, was passieren soll, wenn der plötzlich ausfällt - geschweige, dass diese Leistung jederzeit auch abgenommen werden müsste.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Live long and prosper!" \\//

Ähnliche Themen

  1. Das letzte Aufgebot...
    Von Spökes im Forum Amerika
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 08.06.2013, 09:26
  2. Deutschland in der letzte Reihe, ja oder nein?
    Von Neuepartei im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 18:38
  3. Rettung der Welt.
    Von agano im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 08:11
  4. Schutzprogramm zu Rettung der letzten Tiger
    Von agano im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 21:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben