Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

UFOs, Zeitreisen und übernatürliche Phänomene

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
10.444
Punkte Reaktionen
3.151
Punkte
24.720
Geschlecht
Bei höheren Zustandsräumen der Schöpfungsgrundteilchen gibt es für die Kraftfelder einfach andere (höhere) Frequenzen und (kleinere) Resonanzräume, wobei die Resonanzräume sich vermutlich immer weitgehend/eher über das gesamte Schöpfungsgrundteilchen erstrecken. Vermutlich wird das mit einer fraktalen Struktur in den Schöpfungsgrundteilchen realisiert.
Vermutlich .... vermutlich .... und keinen einzigen Beleg.
Höhere Dimensionen sind nicht nachgewiesen, du setzst sie als gegeben voraus. Das ist Unfug.
Vermutlich gibt es dabei eine Hysterese für ausreichende Stabilität. Das ist nicht ganz so einfach aber vermutlich sind bereits (vorsichtig geschätzt) vor 2050 (ggf. vor 2035) erste einfach Laborexperimente möglich, wo kleine Objekte in den Hyperraum versetzt werden.
vermutlich .... vermutlich ... vermutlich .... und keinen einzigen Beleg.
Hyperraum ist primitive SF.
Ja, das klingt erstaunlich und ich habe es mir einfach so ausgedacht aber wahrscheinlich ist es so
das ist ausgemachter Unfug, abseits jeder Wissenschaft.
Dein "wahrscheinlich" ist schnöder Unsinn.
Warum gab es da kein konstruktives Mitdenken?
Weil es am konstruktiven Element von Unsinn mangelt.
Dass ich keine vollständige mathematische Theorie zu meiner GMT liefern kann, ist da völlig unerheblich - entscheidend ist, ob ich prinzipiell Recht habe und das ist durchaus wahrscheinlich.
Also sprach der Narziss ... keine Indizien, keine Nachweise, keine Belege ... nur irgend ein beliebiger, diskussionsunwürdiger Quatsch
Nun, man kann es vielleicht mit Narzissmus erklären
kann man jederzeit ... aber das siehst du nicht ein. Den du bist der Narziss der meint, als Laie mit ausgedachtem Unsinn die Wissenschaft aus den Angeln heben zu können.
So als erstes kannst du ja mal erklären, warum die Lichtgeschwindigkeit im Normalraum, Vakuum und bei Nullschwerkraft ca. 299792458 m/s beträgt.
das kannst du selbst nicht, also auch dein Unfug nicht.
Belege doch mal den Durchmesser deiner Beliebigkeit "Schöpfungsgrundteilchen".
Kannst du nicht, weil es den Müll nicht mal im realen Raum gibt.
Meine Grundteilchen-Muster-These (GMT) ist ein sehr genialer und fundamental/prinzipiell neuer Ansatz,
dein Ätherquatsch ist seit mehr als 100 Jahren widerlegt.

Dass ich da noch keine umfassende mathematische Theorie und exaktes Modell liefern kann, ist bei einem Langzeitarbeitslosen nicht unbedingt so verwunderlich.
Komm wieder, wenn du *irgendwas* liefern kannst.
Bisher kommt nur belegfreier Müll in Prosaform.
Verwunderlich, erstaunlich, bemerkenswert und revolutionär ist meine Grundteilchen-Muster-These allemal, selbst wenn sie nicht stimmen würde, weil sie so grundlegend anders und überaus vielversprechend ist.
Wenn sinnfreier Quatsch nicht stimmt, bleibt es sinnfreier Quatsch.
Es liegt an dir zu belegen, dass da was dran sein SOLLE.
Kannst du als Laie nicht, daher schwurbelst du irgend einen Müll zusammen.
Wer will, darf trotzdem einfach an die Relativitätstheorie glauben aber ein banales "die Relativitätstheorie simmt" ist schwach, lächerlich, uninformiert und unwissenschaftlich.
Dumm für dich: Die Relativitätstheorie ist in Dutzenden Experimenten einwandfrei als korrekt nachgewiesen.
Das kann dir als Laie schnurz sein, denn du hättest gerne Aufmerksamkeit für Dreck, den du selber nicht näher bezeichnen kannst als dir in Prosaform irgendwelche Geschichten auszudenken.
Dass Masse keine Funktion einer Frequenz ist paßt übrigens zu meiner These, denn die Frequenz für die Gravitation ist innerhalb eines Zustandsraums fest.
Passt nicht zu deiner These, denn NICHTS hat es mit Frequenz zu tun.
Dass es anders sein solle lt. deiner Behauptung, dafür kannst du den Nachweise sowieso nicht liefern.
Die Existenz der von mir postulierten ist Schöpfungsgrundteilchen plausibel, wahrscheinlich und sinnvoll, weil es eine geniale These zur Erklärung der Welt ist. Du behauptest einfach nur das Gegenteil.
Du behauptest Müll und es liegst an dir zu belegen, dass da was dran sein solle.
Es scheitert schon an den behaupteten Zusammenhängen, da kannst du nichts liefern. Wie auch, es ist wie immer "Märchenstunde".
Selbstverständlich läßt sich das nachweise. Als erstes kann man mit meinem revolutionären Experiment einen physikalischen Äther nachweisen.
Daran sind schon Experten seit mehr als 100 Jahren gescheitert.
Auf einen eingebildeten Narzissten wie dich wartet die Wissenschaft nicht, da müsstest du was SINNVOLLES liefern.

Kannst du als Laie natürlich nicht.
Nur Quatsch ausdenken.
In wenigen Tagen ist dein Lottoquatsch auch schon widerlegt, und du wirst dir was neues ausdenken müssen.
Deinen Unfug mit "Bakira" hast du auch schon in fernere Zukunft verschoben, weil die Märchenstunde zu offensichtlich ist.

Du hast es einfach nicht drauf!
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
10.444
Punkte Reaktionen
3.151
Punkte
24.720
Geschlecht
Eine ungefähre Beispielrechnung zu obigem Experiment: Laserimpuls X->A fliegt mit Lichtgeschwindigkeit nach A und braucht dafür ca. 1 Mikrosekunde. In dieser Mikrosekunde bewegt sich B vom ursprünglichen X-Ort zum Zeitpunkt der Aussendung des Laserimpulses mit 30 km/s um ca. 30 Millimeter vom Laserimpuls weg, was bedeutet, dass der Laserimpuls X->B ca. 100 Pikosekunden später bei B eintrifft, d.h. B protokolliert das Eintreffen des Laserimpulses 100 ca. 100 Pikosekunden später als A.
*HAHAHAHAHAHA*
Diese Experimente wurden schon vor langer Zeit gemacht, und keine derartigen Effekte gemessen.
ES GIBT KEINEN ÄTHER, seit mehr als 100 Jahren widerlegt.

Du hast es einfach nicht drauf!

Michelson-Morley-Experiment – Wikipedia | https://de.wikipedia.org/wiki/Michelson-Morley-Experiment
>>
1887 wiederholten er und Edward W. Morley das Experiment mit ausreichender Genauigkeit. Obwohl das Ergebnis nicht vollständig negativ war (zwischen 5 und 8 km/s), war es nach Einschätzung von Michelson und anderen Physikern jener Zeit viel zu gering, um etwas mit dem erwarteten Ätherwind zu tun zu haben. Wenn nicht nur die Relativgeschwindigkeit der Erde zur Sonne von 30 km/s berücksichtigt wird, sondern auch die Rotationsgeschwindigkeit des Sonnensystems um das galaktische Zentrum von ca. 220 km/s und die Relativgeschwindigkeit zwischen dem Sonnensystem und dem Ruhesystem der kosmischen Hintergrundstrahlung von ca. 377 km/s, so wären nochmals größere Werte zu erwarten. Darüber hinaus haben spätere, bis in die heutige Zeit durchgeführte Messungen die ursprüngliche Methode Michelsons weiter verfeinert und lieferten im Rahmen der Messgenauigkeit vollständige Nullresultate.
...
Darüber hinaus muss hinzugefügt werden, dass bei den älteren Experimenten gewöhnlich nur die Relativgeschwindigkeit von 30 km/s berücksichtigt wird, nicht jedoch die größere Umlaufgeschwindigkeit des Sonnensystems um den Galaxienkern von ca. 220 km/s, oder die Relativbewegung zwischen dem Sonnensystem und dem hypothetischen Ruhesystem der Hintergrundstrahlung von ca. 369 km/s, wodurch die Geringfügigkeit der Resultate noch deutlicher ersichtlich wird. <<

Da ist nix mit Äther, auch wenn du noch so strampelst.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
H

HeWhoIsGoingToWin

Deutscher Bundespräsident
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
216
Punkte
66.052
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Unfassbar (Teil 1 von 2)

Es sollte zwar jedem Physiker und selbst interessierten Laien klar sein (spätestens, wenn man sich damit etwas näher befaßt, was man tun sollte, bevor man dazu etwas schriebt) aber für die anderen erkläre ich es gerne nochmal:

Kurzfassung: mein revolutionäres Experiment funktioniert (grundlegend) anders als das Michelson-Morley-Experiment (völlig anderer Versuchsaufbau) und ist darum durchführenswert.

So, nun etwas mehr Text.

"... Das Michelson-Morley-Experiment hatte zum Ziel, die Geschwindigkeit der Erde relativ zum Lichtäther auf ihrer Bahn um die Sonne nachzuweisen ..." Michelson-Morley-Experiment

Darum geht es auch bei meinem Experiment, wobei der Nachweis eines Äthers bei meinem Experiment allerdings direkter erfolgt und (sehr) wahrscheinlich auch gelingen wird. Warum wurde

"... Seither wurde das Experiment mit unterschiedlichen Techniken und beträchtlich erhöhter Genauigkeit wiederholt. ..." Michelson-Morley-Experiment

Und warum wurde stattdessen nicht ein einziges mal ein Experiment wie meinem Experiment durchgeführt? Ich sag's euch: weil mein Experiment den Äther nachweisen wird und das wollen diverse Antiwissenschaftler nicht.

Es ist total bescheuert, immer wieder das gleiche Experiement zu wiederholen aber ein neues und vielversprechendes Experiment mit grundlegend anderem Versuchsaufbau verzeifelt zu vermeiden.

"... Wenn nicht nur die Relativgeschwindigkeit der Erde zur Sonne von 30 km/s berücksichtigt wird, sondern auch die Rotationsgeschwindigkeit des Sonnensystems um das galaktische Zentrum von ca. 220 km/s und die Relativgeschwindigkeit zwischen dem Sonnensystem und dem Ruhesystem der kosmischen Hintergrundstrahlung von ca. 377 km/s, so wären nochmals größere Werte zu erwarten. ..." Michelson-Morley-Experiment

Genau und der Äther ist mit der Hintergrundstrahlung quasi schon belegt, siehe Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie

Warum das Michelson-Morley-Experiment al Äthernachweis versagt, ist zu klären.

Nun ist da manch einem Unbelehrbaren, der es einfach nicht kapieren will, anscheinend nicht zu helfen. Das liegt daran, dass er aus narzisstischer Selbstsucht die Wahrheit gar nicht sehen, sondenr sein falsches Weltbild erhalten will. Das sieht man ganz leicht daran, dass/wenn er gegen die Durchführung von meinem revolutionären Experiment ist. Mehr noch: er zeigt damit, dass er fürchtet, dass mein Experiment den Äther nachweisen kann, denn sonst könnte er doch für die Durchführung meines Experiments sein und das wäre er auch, wenn er annehmen könnte/würde, dass mein Experiment ihn bestätigen würde. So aber outet er sich als Antiwissenschaftle rund verbohrter Narzisst, der zudem nichtmal kapieren kann, dass er sich nur negativ vorführt.

Jeder normale Mensch, jeder interessierte Laie und jeder Wissenschaftler sollte für die Durchführung meines revolutionären Experiments sein. Es ist völlig absurd dagegen zu sein und noch absurder, wenn man das nicht kapieren will, sondern sich weiter übel vorführt.

Die Relativitätstheorie hat ernsthafte Macken (siehe Time will tell), die derzeitige Wissenschaft kann die Naturgesetze nicht erklären und das mit den Austauschteilchen ist Blödsinn, siehe auch Kraftfelder und Gravitation aber meine Grundteilchen-Muster-These (GMT) bietet für all das einen (mehr oder weniger) neuen, revolutionären Erklärungsansatz. Wahrscheinlich kann mein revolutionäres Experiment den Äther nachweisen und ist darum durchzuführen - da gibt es gar nix zu diskutieren, denn mein Experimenmt ist mit heutiger Technik von Wissenschaftlern problemlos durchführbar und kostet vermutlich weniger als eine Million Euro, weil man sich Atomuhren und so ausleihen kann.

No worries - ich gehe davon aus, dass ich prinzipiell Recht habe und dass sich das bereits dieses Jahrzehnt (bezüglich des Äthers vermutlich sogar vor 2025) herausstellen wird. Wenn ich Recht habe, dann ist das nur wegen des bewiesenen Äthers und der widerlegten Relativitätstheorie zwar spektakulär aber auch andere sehen/erwarten das schon so, siehe z.B. Anisotropic one-way speed of light experiments in Time will tell.

Call me stupid aber es ist sehr wahrscheinlich, dass ich Recht habe und dementsprechend absurd ist es, gegen eine geniale These und schlaue Experimente dazu zu sein.

Was, wenn ich mich irren würde? Oh, ein Langzeitarbeitsloser, der weder Physik noch Mathe studiert hat (sondern Informatik) hat sich bei einer neuen These zur Grundlagenphysik geirrt? Na und? So what? (alles imho)
 
OP
H

HeWhoIsGoingToWin

Deutscher Bundespräsident
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
216
Punkte
66.052
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Unfassbar (Teil 2 von 2)

Nun könnte man denken, dass man da ruhig immer wieder und völlig unverständig den Mainstream-Blödsinn wiederholen könnte, denn damit ist man doch auf der Seite des Mainstreams - bloß, dass man damit nix gewinnen kann und es definitiv auffällig ist, wenn einer es nach zig Beiträgen von mir einfach nicht kapieren will, obwohl ich doch so starke Punkte vorgebracht habe:
Time will tell
Wer hat eine Erklärung für die Naturgesetze?
Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt

Ich sage euch was: kein Physiker von Rang und Namen würde zu mir und meinen Thesen mit seinem Namen hier etwas wie "ich habe mir das mal durchgelesen und ich kann dir versichern, dass du dich irrst" schreiben, weil ich so offensichtlich Recht habe oder wenigstens so viele kluge und potentiell bedeutende Punkte gebracht habe. Das ist völlig offensichtlich. Kein berühmter Wissenschaftler würde sich hier als völlig unverständiger Antiwissenschaftler und Nixblicker outen wollen. Es ist etwas anderes, wenn man im miefigen Sumpf (z:b: einer Uni) die alten Theorien wie gelernt erklärt, das ist vergleichsweise harmlos. Okay, vielleicht haben mich schon ein paar Doktoren und Profs im Internet pseudonym dumm getrollt, ein paar gibt's immer aber die derzeitige Lehre hat heftige Mängel und ist völlig festgefahren - ich habe einfach nur mal das Offensichtliche aufgeschrieben.

Wünschenswert wäre, dass mal ein paar begabte Wissenschaftler klären, ob meine Grundteilchen-Muster-These theoretisch möglich wäre oder ob es ein Killerargument gibt, warum meine GMT unmöglich ist, z.B. wenn man vielleicht nicht alles nur mit Schwingungen realisieren könnte aber dann braucht es ein klares: das geht nicht, weil ...

Dabei nicht vergessen: die derzeit offiziellen Theorien können bei Weitem nicht alles erklären - man kann sich also schon mal Mühe mit meiner Grundteilchen-Muster-These geben. Sorry, ich kann da keine Gleichungen liefern aber ich habe auch schon mehr als genug getan. Vielleicht ist Physics research in twelve one-minute pieces schon mal besser als die Relativitätstheorie? Ein guter Ansatz auch mit Gleichungen, den man nur noch mit meiner Grundteilchen-Muster-These kombinieren muss? Das ist vielleicht ein bedeutender Schritt zur Weltformel.

Dagegen ist der Verweis auf eine absurde Relativitätstheorie und das Michelson-Morley-Experiment völlig unzureichen, weil meine Grundteilchen-Muster-These eben so vielversprechend ist, solange sie nicht widerlegt ist. Das mit einem Äther und somit einem Grundteilchenäther ist einafch nur naheliegend.

Noch einmal: es ist bereits der totale Oberhammer, dass meine Grundteilchen-Muster-These eine Erklärung bietet, wie Naturgesetze und Kraftfelder funktionieren könnten. Alleine das ist revolutionär, weil die derzeitige Physik da versagt und keiner eine bessere Erklärung hat. Es ist noch schlimmer, wenn einige Nixblicker denken, dass derzeitige Physik da gar nicht versagen würde. Es ist völlig unfassbar.

Okay, Danke auch, sonst hätte ich das nicht so ausführlich dargelegt aber macht euch besser mal klar, dass ich (sehr) wahrscheinlich Recht habe und dass das in wenigen Jahren klar werden sollte.

Wer will, kann fortgesetzt Blödsinn schreiben und damit nur vorführen, dass er keine Ahnung hat und sich ggf. sogar gezielt der Wahrheit verweigert aber wozu? Es ist absehrbar, (sehr) wahrscheinlich oder wenigstens gut möglich, dass ich Recht habe. Ich habe bereits gewonnen, wiel ich so viel Schlaues dazu geschrieben habe - das an sich ist schon beeindruckend ... aber wahrscheinlich ist meine Grundteilchen-Muster-These die Revolution der Physik und wird SF-Technologien ermöglichen - das ist der totale, nicht zu übertreffende Hammer. Welche Rolle spielen da ein paar schwache Beiträge dagegen? Gar keine.

Nur so zur Info: meine Beiträge zur KI-Entwicklung, Verbesserung von Deutschland (siehe auch Deutschland braucht eine gute Schulreform) und gegen den Impfwahn sind auch offensichtlich schlau und weitgehend korrekt,wahrscheinlich auch Was ist die Wahrheit zu Verschwörungstheorien?. Man sollte meinen, dass einem Kontraindikator mal auffallen sollte, wenn er gegen mich notorisch irrt und einfach nur die Irrtümer des Mainstreams vertritt. Nicht? Nun, das ist nicht mein Problem.

Nicht zu vergessen: die Supermächte sind im verschärften Wettstreit und Deutschland ist in der Krise. Deutschland darf eine Revolution der Grundlagenphysik nicht verpennen. Es ist nicht nur dumm und verbohrt, gegen meine Aufklärung zu sein, sondern auch noch gefährlich und zum Schaden von Deutschland, wenn manche verzweifelt neue Forschungen verhindern wollen, obwohl das kleine Deutschland dringend darauf angewiesen ist. Was, wenn die USA, Russland oder China da einen großen Vorsprung herausarbeiten würden? Deutschland darf das nicht verpennen. (alles imho)

Success is my only option
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
10.444
Punkte Reaktionen
3.151
Punkte
24.720
Geschlecht
Kurzfassung: mein revolutionäres Experiment funktioniert (grundlegend) anders als das Michelson-Morley-Experiment (völlig anderer Versuchsaufbau) und ist darum durchführenswert.
So ein Quatsch.
Du hast nicht mal Wikipedia verstanden.
Der Nachweis eines Ätherwindes ist nicht mal unter Berücksichtigung von 220/369 km/s statt ollen 29,7 km/s gelungen!
Und warum wurde stattdessen nicht ein einziges mal ein Experiment wie meinem Experiment durchgeführt? Ich sag's euch: weil mein Experiment den Äther nachweisen wird und das wollen diverse Antiwissenschaftler nicht.
Dein Versuchsaufbau ist Quatsch, und nicht mal eine Neuheit!
Die "Antiwissenschaftler" sind die Experten, die du mit Bullshit ganz sicher nicht überzeugen kannst.
Es ist total bescheuert, immer wieder das gleiche Experiement zu wiederholen aber ein neues und vielversprechendes Experiment mit grundlegend anderem Versuchsaufbau verzeifelt zu vermeiden.
Du hast Wikipedia nicht gelesen oder nicht verstanden, Narziss.
Genau und der Äther ist mit der Hintergrundstrahlung quasi schon belegt, siehe Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
Dann darf sich der Spinner den Nobelpreis dafür abholen, falls sein "Nachweis" stimmen würde. Andernfalls belibt der Spinner ein Spinner.
Dummerweise für seine "Theorie" kann er nix belegen, nur faseln.
Das liegt daran, dass er aus narzisstischer Selbstsucht die Wahrheit gar nicht sehen, sondenr sein falsches Weltbild erhalten will. Das sieht man ganz leicht daran, dass/wenn er gegen die Durchführung von meinem revolutionären Experiment ist.
Nur Idioten und Narzissten beharren darauf, in Idiotie die Wahrheit zu sehen.
denn mein Experimenmt ist mit heutiger Technik von Wissenschaftlern problemlos durchführbar und kostet vermutlich weniger als eine Million Euro, weil man sich Atomuhren und so ausleihen kann.
Ein Interferometer ist weitaus genauer als eine reine Atomuhr, Herr Laie.
Und das Interferometer wurde schon vor Jahrzehnten eingesetzt, und konnte auch keinen Ätherwind belegen.

dass ich prinzipiell Recht habe und dass sich das bereits dieses Jahrzehnt (bezüglich des Äthers vermutlich sogar vor 2025) herausstellen wird.
und dazu Milliardär würdest, zig Frauen haben würdest, wider alle Wahrscheinlichkeitsrechnung zig mal im Lotto gewinnen, ein Fabelwesen materialisiert ... und die Erde eine Scheibe sei.
Wenn ich Recht habe, dann ist das nur wegen des bewiesenen Äthers und der widerlegten Relativitätstheorie zwar spektakulär
du hast aber nicht recht, Narziss. Du hast nicht mal Ahnung von der Materie.
Was, wenn ich mich irren würde? Oh, ein Langzeitarbeitsloser, der weder Physik noch Mathe studiert hat (sondern Informatik) hat sich bei einer neuen These zur Grundlagenphysik geirrt? Na und? So what? (alles imho)
Klartext: Dummes Zeugs gesabbelt. Egal wenns nicht stimmt, ist ja von einem blutigen Laien. Der würde gerne als Narziss groß rauskommen, es reicht aber nur zu einem Loserdasein.

Ich sage euch was: kein Physiker von Rang und Namen würde zu mir und meinen Thesen mit seinem Namen hier etwas wie "ich habe mir das mal durchgelesen und ich kann dir versichern, dass du dich irrst" schreiben
Warum sollte er seine Zeit mit Bullshit eines Laien vergeuden?
Irgendwelche Ideen dazu?

Wer will, kann fortgesetzt Blödsinn schreiben und damit nur vorführen, dass er keine Ahnung hat und sich ggf. sogar gezielt der Wahrheit verweigert aber wozu?
das machst du seit 10 Jahren so, und es ändert sich nix. :)
weil meine Grundteilchen-Muster-These eben so vielversprechend ist, solange sie nicht widerlegt ist.
*muahahahaha*
Es ist keine These, sondern Müll eines Laien.
Da ist gar nix vielversprechend dran, denn es gibt nicht den Hauch von Indizien für deren Richtigkeit. Das kannst du als Laie zwar nicht beurteilen, aber als Narziss pochst du drauf. :)

Du bringst nicht mal Thesen bei, nur wilde Behauptungen über SF-Kram.

aber wahrscheinlich ist meine Grundteilchen-Muster-These die Revolution der Physik und wird SF-Technologien ermöglichen
Ungelegte Eier, vom Narziss als Revolution gefeiert. :)
Wenn was dran wäre, wären die MM-Experimente allesamt gescheitert. Aber kein einziges brachte auch nur Indizien für einen Ätherwind.

Blöd für dich: Du hast nicht mal die durchgeführten Experimente verstanden und behauptest, dass dein Quatsch eine Neuheit bei der Untersuchung sei.
Dabei ist die Falsifizierung des Ätherwinds längst gelungen ... was du mangels Kompetenz aber schon nicht kapierst.
wenn manche verzweifelt neue Forschungen verhindern wollen
Haaaaach.
Der kleine Narziss kapiert nicht die durchgeführten Experimente und deren Ergebnisse, statt dessen pocht er darauf, dass man den Quatsch wiederholen solle.

Lies endlich die Experimente nach und kapiere sie. Damit ist dein Quatsch längst für die Tonne.
Ganz z uschweigen von dem Müll über Hyperraum und anderen Blödsinn bis hin zu den angeblichen Maßen der Schöpfungsgrundteilchen ... für deren angebliche Größe du rein gar nichts beibringen kannst!

Nur Gefasel von dir, wohin man auch blickt.

Du hast es einfach nicht drauf!
 
OP
H

HeWhoIsGoingToWin

Deutscher Bundespräsident
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
216
Punkte
66.052
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Man wird sehen

Dein Versuchsaufbau ist Quatsch, und nicht mal eine Neuheit!

Mein Versuchsaufbau/Experiment ist anders als das Michelson-Morley-Experiment und wqird wahrscheinlich den Äther beweisen können.

Mein Versuchsaufbau/Experiment ist zwar im Grunde einfach aber es wurde (glaube ich) noch nicht durchgeführt und somit ist die Durchführung von meinem Experiment eine Neuheit.

Hast du schon mal versucht zu kapieren, dass der Äther mit der Hintergrundstrahlung quasi schon belegt ist, siehe Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie?

Blöd für dich: Du hast nicht mal die durchgeführten Experimente verstanden und behauptest, dass dein Quatsch eine Neuheit bei der Untersuchung sei.

Mein Experiment ist eine Neuheit: es wurde so noch nicht durchgeführt und es wird sehr wahrscheinlich den Äther beweisen können. Der Grundgedanke meines Experiments ist nicht neu aber das Experiment ist es, auch mit den 3 Atomuhren und der speziellen Durchführung.

Im Unterschied zu dir habe ich die Experimente verstanden: eine Interferenzmessung ist was anderes, als wenn die Laufzeit eines Laserimpulses mit synchronisierten Atomuhren direkt gemessen wird.

Beim Michelson-Morley-Experiment haben sich vielleicht irgendwelche Effekte kompensiert/aufgehoben aber bei der direkten Laufzeitmessung ohne Reflexion und auch ohne gegenläufige Signalwege kann bei meinem Experiment nicht mehr viel schiefgehen. <= das ist der entscheidende Punkt, der vielleicht auch ein Hinweis auf das Versagen des Michelson-Morley-Experiment ist.

Lies endlich die Experimente nach und kapiere sie.

Du hast es doch anscheinend nicht kapiert. Das macht aber nix. Es ist absolut völlig total egal, wie du darüber denkst. Die Wahrheit steht bereits fest, sie muss nur noch bekannt werden. Der Grundteilchenäther ist wahrscheinlich und vernünftigerweise anzunehmen - erstmal geht es um den Nachweis eines Äthers aber wahrscheinlich ist es dann auch der von mir postulierte Grundteilchenäther.

Glaubst du nicht? Das macht nix. Ich erwarte nicht, dass du jetzt schon Vernunft annimmst aber ich erwarte, dass der Äther in wenigen Jahren bewiesen sein wird - die Frage ist nicht ob, sondern wann. Was du bis dahin denkst, ist völlig irrelevant. Dagegen ist es keineswegs irrelevant, was ich schreibe.

Du kannst mich nicht überzeugen und du behauptest nur den jahrzehntealten Mainstream - so what, where's the point? Vielleicht denkst du, du würdest Recht haben aber vermutlich irrst du dich - nicht zum ersten Mal, wenn du mich fragst. Vielleicht schreibst du verzweifelt für deinen Narziss? Mach dir doch mal klar, dass andere dich vielleicht eher so sehen, wie du bist und nicht so, wie du gerne gesehen werden willst.

Ich schreibe für die Wahrheit und den Fortschritt der Menschheit - ich brauche keinen Ruhm (ich rechne nur damit). Ich kann ganz gelassen sein, denn wahrscheinlich habe ich Recht. Ich habe hier eine Menge Schlaues geschrieben (auch wenn ich mich bei meiner GMT irren sollte, was aber nicht zu erwarten ist) - das ist schon mal was - wie könnte mich da ein Troll irritieren?

Da kann man anderer Meinung sein aber die Wahrheit wird sich schon noch zeigen und ich bin mir (sehr) sicher, dass ich Recht habe - es spricht einfach zu viel dafür. Wer das anders sieht, der hat sich mit dem Thema einfach nicht genug beschäftigt oder kann es einfach nicht kapieren, was okay ist, denn es ist ja Grundlagenphysik und man muss sich etwas länger damit befassen.

Ich habe keine Angst vor der Wahrheit, deswegen bin ich auch für weitere Forschung. Es sagt dagegen alles, wenn jemand aus Angst vor der Wahrheit und sich zu irren gegen mein revolutionäres Experiment ist. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
10.444
Punkte Reaktionen
3.151
Punkte
24.720
Geschlecht
Mein Versuchsaufbau/Experiment ist zwar im Grunde einfach aber es wurde (glaube ich) noch nicht durchgeführt und somit ist die Durchführung von meinem Experiment eine Neuheit.
dann lies endlich Wikipesia und die einschlägigen Versuche zum Ätherwind!
Aber nein, das überfordert dich!
Hast du schon mal versucht zu kapieren, dass der Äther mit der Hintergrundstrahlung quasi schon belegt ist, siehe Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie?
Der Blödmann ist also zu blöd, sich seinen Nobelpreis abzuholen.
... dummerweise ist das ein anderer Spinner als du, mit derselben Attitüde als Laie. Nix kapieren, aber von Belegen schwadronieren ...
Mein Experiment ist eine Neuheit: es wurde so noch nicht durchgeführt und es wird sehr wahrscheinlich den Äther beweisen können. Der Grundgedanke meines Experiments ist nicht neu aber das Experiment ist es, auch mit den 3 Atomuhren und der speziellen Durchführung.
Der Versuchsaufbau ist Kappes, und ruft nur müdes Gähnen hervor.
Atomuhren sind nicht das Maß der Dinge, selbst das ist dir blutigem Laien nicht geläufig.
Im Unterschied zu dir habe ich die Experimente verstanden: eine Interferenzmessung ist was anderes, als wenn die Laufzeit eines Laserimpulses mit synchronisierten Atomuhren direkt gemessen wird.
*muahahahaha*
die "Synchronisation von Atomuhren über 300 Meter Entfernung" machst du WIE?
Ein Interferometer ist weitaus genauer ...
"was anderes" hast du nicht kapiert: Eine genauere Messung als mit Atomuhren konnte keinen Ätherwind belegen ...
Beim Michelson-Morley-Experiment haben sich vielleicht irgendwelche Effekte kompensiert/aufgehoben aber
Behauptet wer?
Belege?

Da ist sie wieder, deine narzisstische Schwafelei eines Laien!

ohne gegenläufige Signalwege kann bei meinem Experiment nicht mehr viel schiefgehen. <= das ist der entscheidende Punkt, der vielleicht auch ein Hinweis auf das Versagen des Michelson-Morley-Experiment ist.
Wenn Laien sich Kompetenz anlabern wollen ... die Fachleuete die du als "Antiwissenschaftler" titulierst, wirst du für deinen Müll nicht begeistern können ... denn die verstehen, was sie tun.

erstmal geht es um den Nachweis eines Äthers
Versager wie du kapieren nicht, dass der Ätherwind längst widerlegt ist.

Ich habe hier eine Menge Schlaues geschrieben (auch wenn ich mich bei meiner GMT irren sollte, was aber nicht zu erwarten ist)
Abwarten ... wie bei deinen tausenden "Hinweisen und Verbesserungsvorschlägen", die keine Sau in 10 Jahren interessierten ... weil sie keine sind.

Wer das anders sieht, der hat sich mit dem Thema einfach nicht genug beschäftigt
*gröhl*
Du hast von Physik keinen blassen Dunst, und laberst immer von Atomuhren als Maß der Dinge. DU hast auch die ART/SRT nicht kapiert, und Einstein schon gar nicht widerlegt.

Ich habe keine Angst vor der Wahrheit, deswegen bin ich auch für weitere Forschung. Es sagt dagegen alles, wenn jemand aus Angst vor der Wahrheit und sich zu irren gegen mein revolutionäres Experiment ist. (alles imho)
DIe Wahrheit ist, dass du ein arbeitsloser Loser und Narzisst bist, der es einfach nicht gebacken bekommt, dass er ein Loser ist.
Du hast von einem Physiker nicht mal eine Antwort für deinen Dreck bekommen, so schauts aus. Du bist nicht der einzige Spinner und Laie der glaubt, mit Nichtwissen und Inkompetenz können man die Welt aus den Angeln heben.

Troll dich!
 
OP
H

HeWhoIsGoingToWin

Deutscher Bundespräsident
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
216
Punkte
66.052
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Möge die Wahrheit aufgedeckt werden

Atomuhren sind nicht das Maß der Dinge, selbst das ist dir blutigem Laien nicht geläufig

Du solltest dich vielleicht mal fragen, wie deine Beiträge hier auf Experten wirken. Kleine Hinweis: du wirkst vermutlich nicht als Experte mit Durchblick.

die "Synchronisation von Atomuhren über 300 Meter Entfernung" machst du WIE?

Vielleicht solltest du dir endlich mal meine Beiträge gründlich durchlesen, die du kommentierst:

"... Man kann beide Uhren in der Mitte zwischen A und B, also beim Laserimpulsgeber automatisch per elektronischer Schnittstelle synchronisieren und dann gleichförmig nach A und B (den Laserdetektoren) bewegen. Durch die Bewegung (z.B. 1 m/s) mag es eine Abweichung geben aber die ist a) (vermutlich) vernachlässigbar und kann b) bei der mathematischen Auswertung berücksichtigt werden. Eine klassische Synchronisation bereits bei A und B installierter Uhren über Laserimpulse (z.B. auch mit Glasfaser) oder eine elektronische Schittstelle wäre ggf. problematisch, weil die Uhren dann u.U. genau so falsch synchronisiert werden, dass sie ein scheinbar gleichzeitiges Eintreffen der Laserimpulse anzeigen.

Es ist wichtig, dass
- die Laufzeit der Laserimpulse direkt mit synchronen Uhren gestoppt werden,
- diese Uhren vorher direkt nebeneinander nahe dem Laserimpulsgeber synchronisiert werden,
- diese Uhren dann gleichförmig zum Ziel bewegt werden,
- einer der entgegengesetzten Laserstrahlen muss in Hauptbewegungsrichtung der Erde und der andere Laserstrahl muss entgegen der Hauptbewegungsrichtung der Erde gleichzeitig ausgesandt werden.

Noch eine Idee zu den Uhren: Man nehme einfach 3 anfangs vor dem Experiment in der Mitte synchronisierte Uhren, wobei eine Uhr immer in der Mitte bleibt. Nach dem Experiment werden die beiden Uhren von A und B wieder sorgfältig (gleichartig, nicht zu schnell) zurück in die Mitte gebracht und dann alle 3 Uhren verglichen. ..." Das revolutionäre Experiment

Versager wie du kapieren nicht, dass der Ätherwind längst widerlegt ist.

Das ist von dir etwas einfach gedacht. Das ist so ähnlich, wie wenn man nach den ersten fehlgeschlagenen Versuchen das Feuermachen (z.B. mit Steinen, Feuerbohren, http://de.wikipedia.org/wiki/Feuerstein#Feuerschlagen, usw.) immer wieder falsch zu wiederholen oder es für immer aufgegeben, anstatt es endlich mal richtig zu machen.

Du hast von Physik keinen blassen Dunst, und laberst immer von Atomuhren als Maß der Dinge.

Ich habe von Physik ganz offensichtlich mehr Ahnung als du. Übrigens habe ich Atomuhren nich als Maß der Dinge bezeichnet.

DIe Wahrheit ist, dass du ein arbeitsloser Loser und Narzisst bist, der es einfach nicht gebacken bekommt, dass er ein Loser ist.

Siehe Spiegelthese.

Ich bin ein weit überdurchschnittlich guter Beitragschreiber, vermutlich/wahrscheinlich der beste Beitragschreiber. Mit meiner Grundteilchen-Muster-These (GMT) werde ich wahrscheinlich weltweit berühmt und in die Geschichte eingehen. Rate mal, wie man dich dann beurteilen wird.

Du hast von einem Physiker nicht mal eine Antwort für deinen Dreck bekommen, so schauts aus.

Nun, ich habe keine Antwort auf Wiederbelebung der Äther-Diskussion + wissenschaftliche Revolution in Sicht erwartet und glaube ich sogar eine freundliche Antwort auf ether thesis with complex particles bekommen, u.a. mit dem Satz "A revolution in scientific thinking is coming very soon.".

Du bist nicht der einzige Spinner und Laie der glaubt, mit Nichtwissen und Inkompetenz können man die Welt aus den Angeln heben.

Aber ich werde einer der wenigen sehr Erfolgreichen sein. Ich hebe nicht die Welt aus den Angeln, sondern ich korrigiere nur ein paar falsche Annahmen und rege zu weiterer Forschung an.

Nun ist es nicht sicher, dass ich am am 16. März 2022 im Lotto gewinnen werde aber bevor sich manche bei einem eventuellen Nichtgewinn zu früh freuen: mein (mutmaßlich, vorläufig) letztes Lottospiel bei "6 aus 49" ist am 09.04.2022 und danach werde ich weiterhin Eurojackpot spielen. Der Punkt ist: wenn ich genug Geld gewinne, dann kann ich damit auch das revolutionäre Experiment durchführen lassen und das halte ich sehr wohl für möglich.

Du hast mir mit deinem Unverständnis auch schon ein bisschen geholfen: ich sollte den Unterschied zum Michelson-Morley-Experiment mit z.B. so etwas wie "... Beim Michelson-Morley-Experiment haben sich vielleicht irgendwelche Effekte kompensiert/aufgehoben aber bei der direkten Laufzeitmessung ohne Reflexion und auch ohne gegenläufige Signalwege kann bei meinem Experiment nicht mehr viel schiefgehen. ..." Man wird sehen frühzeitig klarer herausstellen. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
10.444
Punkte Reaktionen
3.151
Punkte
24.720
Geschlecht
automatisch per elektronischer Schnittstelle synchronisieren
soweit die Flunkerei.
Bringst du mal diese "automatische elektronische Schnittstelle" bei ...
einer der entgegengesetzten Laserstrahlen muss in Hauptbewegungsrichtung der Erde und der andere Laserstrahl muss entgegen der Hauptbewegungsrichtung der Erde gleichzeitig ausgesandt werden.
was für ein Unfug.
Was ist denn die "Hauptbewegungsrichtung der Erde" vor dem Hintergrund von 220 km/s durchs lokale System?
Du hast die MM-Experimente einfach nicht kapiert, wahrscheinlich nicht mal gelesen.
Noch eine Idee zu den Uhren: Man nehme einfach 3 anfangs vor dem Experiment in der Mitte synchronisierte Uhren, wobei eine Uhr immer in der Mitte bleibt. Nach dem Experiment werden die beiden Uhren von A und B wieder sorgfältig (gleichartig, nicht zu schnell) zurück in die Mitte gebracht und dann alle 3 Uhren verglichen. ..." Das revolutionäre Experiment
WÜRDE es einen Äther geben, dann hätte schon ein MM-Experiment selbigen detektiert.
Dein "revolutionäres Experiment" fusst auf der unbelegten Behauptung, dass man bei den Dutzenden Experimenten systematisch etwas übersehen haben würde.
Ein Laie ohne alle Sachkunde behauptet das, ohne es zu begründen ...
Das ist von dir etwas einfach gedacht. Das ist so ähnlich, wie wenn man nach den ersten fehlgeschlagenen Versuchen das Feuermachen (z.B. mit Steinen, Feuerbohren, Feuerstein – Wikipedia | http://de.wikipedia.org/wiki/Feuerstein#Feuerschlagen, usw.) immer wieder falsch zu wiederholen oder es für immer aufgegeben, anstatt es endlich mal richtig zu machen.
Bringst du Beweise bei, dass - und was - man was falsch gemacht haben solle.
Aber nein, das kannst du nicht ... nur die Ergebnisse passen dir nicht in den Kram.
Ich habe von Physik ganz offensichtlich mehr Ahnung als du. Übrigens habe ich Atomuhren nich als Maß der Dinge bezeichnet.
Du willst Atomuhren zum Messen von Längendifferenzen verwenden, obwohl Interferometer mehrere Größenordnungen genauer sind.
So schauts aus, du Laie.
Mit meiner Grundteilchen-Muster-These (GMT) werde ich wahrscheinlich weltweit berühmt und in die Geschichte eingehen.
Komm wieder, wenn du mit *irgendwas* mal positiv aufgefallen sein solltest.
Einen selbst ausgesuchten Physiker konntest du nicht mal zu einer Antwort bewegen, Laie!
Aber ich werde einer der wenigen sehr Erfolgreichen sein.
Das behauptest du seit 10 Jahren. Nicht mal an der Börse konntest du zu den besten Zeiten ein Vermögen machen und halten. Mit deinen Lotto- und Börsenprognosen liegst du KOMPLETT falsch, und auch sonst läuft es nicht.
Nun ist es nicht sicher, dass ich am am 16. März 2022 im Lotto gewinnen werde
Es ist ein sehr sicheres Ereignis, dass du NICHT gewinnen wirst.
Nur Spinner negieren die Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Der Punkt ist: wenn ich genug Geld gewinne, dann kann ich damit auch das revolutionäre Experiment durchführen lassen und das halte ich sehr wohl für möglich.
Der Punkt ist: du wirst nicht gewinnen. Von daher sind deine Wunschvorstellungen komplett für die Tonne.
Beim Michelson-Morley-Experiment haben sich vielleicht irgendwelche Effekte kompensiert/aufgehoben aber
Nichts davon ist wahr, und schon gar nicht belegt.
Dummes Wunschdenken eines Losers, der mangels Kompetenz nix einschätzen kann.
 
OP
H

HeWhoIsGoingToWin

Deutscher Bundespräsident
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
216
Punkte
66.052
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Noch eine logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie

"... Ausgangspunkt für die spezielle Relativitätstheorie ist die durch zahlreiche Beobachtungen bestätigte Tatsache, dass die Messung der Lichtgeschwindigkeit in jedem Inertialsystem und unter allen Umständen stets denselben Wert liefert. Man spricht von der „Invarianz der Lichtgeschwindigkeit“. Unter dieser Voraussetzung machen wir folgendes Gedankenexperiment: Ein Zug fährt mit hoher Geschwindigkeit durch einen Bahnhof. Nun wird im Zug mittig zwischen zwei mitgeführten Uhren A1 und A2 ein Lichtblitz ausgelöst, wobei bei Ankunft der Lichtblitze an den Uhren die jeweilige Uhr zu laufen beginnt. Da die Lichtgeschwindigkeit in jedem Inertialsystem in allen Richtungen gleich groß ist (siehe oben), wird ein Fahrgast des Zuges, also ein Beobachter im Ruhesystem des Zuges, durch späteren Uhrenvergleich feststellen, dass A1 und A2 von den Lichtblitzen gleichzeitig erreicht wurden und die beiden Uhren somit synchron zu laufen begannen. ..." Relativität der Gleichzeitigkeit

Mit meinem revolutionären Experiment soll dieses Experiment praktisch durchgeführt werden, wobei die Erde quasi der Zug in obigem Gedankenexperiment ist. Dazu ist die Hauptbewegungsrichtung der Erde (wenigstens hinreichend, ungefähr) festzustellen und in Längsrichtung dazu folgende Messanlage aufzubauen:

A --- X --- B -> Bewegungsrichtung der Erde von A nach B.

A und B sind Laserdetektoren mit jeweils einer möglichst genauen Zeitmesseinheit (Atomuhr), die synchronisiert wurden. X ist ein Laser mit einem Strahlteiler, um möglichst gleichzeitig je einen möglichst gleichartigen Laserimpuls in Richtung X -> A und in Richtung X -> B senden zu können. Bei den Meßpunkten A und B wird jeweils der Zeitpunkt vom Auftreffen des Laserimpulses protokolliert. Dies wird mehrfach wiederholt und dann ausgewertet.

Möglichkeit 1) Laut Albert Einsteins Relativitätstheorie sollten die Laserimpulse von X->A und und X->B quasi gleichzeitig bei A und B eintreffen. Eventuelle zeitlichen Unterschiede dürfne sich maximal im Bereich der Meßungenauigkeit und geringfügiger Abweichungen (leicht unterschiedliches Verhalten von Sensoren und Elektronik) bewegen und bei der heutigen schon recht guten Technik sehr gering sein, so dass man von einem quasi gleichzeitigen Eintreffen der beiden Laserimpulse sprechen kann.

Möglichkeit 2) Laut simpelster Logik, Ursache und Wirkung, gesundem Menschenverstand, der Realität und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird der Laserimpuls A eher bei A als bei B eintreffen, weil A sich (ggf. mit ca. 300 km/s, siehe * unten) auf X und somit auf den Laserimpuls zubewegt und B sich ebenso schnell von X und dem herannahenden Laserimpuls B wegbewegt. Jedenfalls, wenn wie zu erwarten die Lichtgeschwindigkeit bei diesme Experiment hinreichend konstant ist, d.h. wenn sich beide Laserimpulse mit Lichtgeschwindigkeit bewegen, was allgemein erwartet und auch von der Relativitätstheorie behauptet wird. Der Zeitunterschied beim Auftreffen der Laserimpulse sollte in etwa zur Geschwindigkeit der Ertde durch den Äther passen.

*= "... Wenn nicht nur die Relativgeschwindigkeit der Erde zur Sonne von 30 km/s berücksichtigt wird, sondern auch die Rotationsgeschwindigkeit des Sonnensystems um das galaktische Zentrum von ca. 220 km/s und die Relativgeschwindigkeit zwischen dem Sonnensystem und dem Ruhesystem der kosmischen Hintergrundstrahlung von ca. 377 km/s, so wären nochmals größere Werte zu erwarten. ..." Michelson-Morley-Experiment

Die Meßstrecke für dieses Experiment muss für die vorhandene Meßgenauigkeit hinreichend groß sein aber bei einem erwarteten Unterschied von ca. 300 km/s durch die bewegte Erde und einer angenommenen Meßgenauigkeit von 10 Pikosekunden sollte bereits eine Meßstrecke von z.B. 10 Meter reichen. Das geht also bequem im Labor und auch ohne Vakuum - man muss bloß mehrere Messungen machen und mitteln.

Die beiden Laserimpulse könnten (in diesme Experiment längs der Hauptbewegungsrichtung der Erde) nur dann gleichzeitig auftreffen, wenn die beiden Laserimpulse relativ zur bewegten Erde gleichschnell wären. Dazu müsste in Relation zum Äther Laserimpuls A langsamer als Laserimpuls B sein aber das ist aufgrund der einheitlichen Lichtgeschwindigkeit (im jeweiligen Medium) nicht zu erwarten.

Mit diesem Experiment wird entweder (wie zu erwarten) ein Äther bewiesen (Laserimpuls A erreicht das Ziel eher als Laserimpuls B) oder es wird (wie nicht zu erwarten) bewiesen, dass die Lichtgeschwindigkeit an einem Ort unter gleichen Bedingungen mysteriöserweise variabel ist, um völlig absurderweise und wider jeder Realität die Relativität der Gleichzeitigkeit zu bestätigen aber wegen der untershciedlichen Lichtgeschwindigkeit auch in diesme Fall Albert Einsteins Relativitätstheorie zu widersprechen.

Das ist quasi ein Catch 22-Beweis zur logischen Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie. (alles imho)

"... "You mean there's a catch?"

"Sure there's a catch," Doc Daneeka replied. "Catch-22. Anyone who wants to get out of combat duty isn't really crazy."

There was only one catch and that was Catch-22, which specified that a concern for one's own safety in the face of dangers that were real and immediate was the process of a rational mind. Orr was crazy and could be grounded. All he had to do was ask; and as soon as he did, he would no longer be crazy and would have to fly more missions. Orr would be crazy to fly more missions and sane if he didn't, but if he was sane, he had to fly them. If he flew them, he was crazy and didn't have to; but if he didn't want to, he was sane and had to. Yossarian was moved very deeply by the absolute simplicity of this clause of Catch-22 and let out a respectful whistle. ..." Catch-22 (logic)

Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
10.444
Punkte Reaktionen
3.151
Punkte
24.720
Geschlecht
Du faselst.

Du hast nicht mal ein bisschen was von Einstein und die vielfältigen Nachweise verstanden, aber irgend einen Dreck, den findest du "logisch".

Das GPS würde so nicht funktionieren, hätte Einstein unrecht ... da hat man Uhren in der Umlaufbahn, die extra ungenau laufen.
Vielleicht kapierst du wenigstens das:
Relativistische Effekte im GPS - Schnelle und hohe Satelliten | http://www.quantenwelt.de/technik/GPS/relativitaet.html
aber bei einem erwarteten Unterschied von ca. 300 km/s durch die bewegte Erde und einer angenommenen Meßgenauigkeit von 10 Pikosekunden sollte bereits eine Meßstrecke von z.B. 10 Meter reichen.
*muahahahaha*
1) Die Messungenauigkeiten aller Experimente negierten das bis auf Miniwerte, so dass kein Äther existieren KANN.
2) Du kannst keine Nachweise beibringen, was sich angeblich bei den MM-Versuchen kompensiert haben könnte ... weil du Schwachsinn behauptest.
3) Atomuhren auf nur 10 ps zu synchronisieren wäre schon eine Leistung (20 ps wird zur Zeit gemacht), Messungenauigkeit ist nochmal was anderes.

Du HASST die genaueren Interferometer, weil sie deinen Schwachsinn widerlegten, bevor du ihn dir überhaupt ausdenken konntest!
 
OP
H

HeWhoIsGoingToWin

Deutscher Bundespräsident
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
216
Punkte
66.052
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
null problemo

"... „Für viele Forschungsfelder ist eine extrem hohe Zeitgenauigkeit von Bedeutung“, betont einer der Hauptautoren, Kemal Safak, Doktorand in Kärtners Gruppe am Center for Free-Electron Laser Science (CFEL) in Hamburg. „Beispielsweise erfordern manche Geodäsie-Aufgaben eine Signal-Synchronisation mit Pikosekunden-Genauigkeit, das ist eine billionstel Sekunde. Hochpräzise Satellitennavigation benötigt eine noch höhere Präzision von bis zu 40 Femtosekunden, genau wie etwa der Zusammenschluss mehrerer Teleskope in der Astronomie.“ Eine Femtosekunde ist eine billiardstel Sekunde, das entspricht 1000 Attosekunden (trillionstel Sekunden). ..." Laser-Metronom ermöglicht Rekord-Synchronisation

Das (obiges) nur mal so als Beispiel. Call me stupid aber die Synchronisation direkt nebeneinander stehender Atomuhren sollte in ausreichender Genauigkeit machbar sein. Notfalls muss die Meßstrecke A-X-B verlängert werden - null problemo.

Ich habe übrigens heute
Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
Noch eine logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
zu einer Zeitschrift und (unabhängig) zu einem Physiker gemailt - vielleicht bringt das ja mal was (die Hoffnung ist, dass die einen Artikel dazu schreiben). (alles imho)
 

roadrunner

Deutscher Bundespräsident
Registriert
10 Okt 2018
Zuletzt online:
Beiträge
6.617
Punkte Reaktionen
1.420
Punkte
59.820
Geschlecht
Die große vereinheitlichende Theorie der komplexen Systeme?

Die grosse vereinheitlichende Theorie der komplexen Systeme

Die grosse-vereinheitlichende Theorie der komplexen Systeme.pdf (PDF, 1.034.662 Bytes)

Auf den ersten Blick (gestern) war ich skeptisch, ich hatte keine Berührungspunkte zu meiner Grundteilchen-Muster-These gesehen aber der Autor (antaris) hat da ein recht hübsches PDF geschaffen, von dem er überzeugt ist. Obige Theorie ist sehr umfassend, d.h. sie erklärt einen größeren Bereich und nicht nur irgend einen kleinen Aspekt. Ein großer Nachteil ist die Anlehnung an die Relativitätstheorie aber denkbar, dass obige Theorie ein paar nützliche Aspekte hat.

"... Die Raumzeit, die Materie und alle Bestandteile im großen Container Universum sind zusammengehörig und durchgängig ineinander strukturiert. In der Raumzeit existieren an jeder Stelle sogenannte Raumzeitpunkte, welche aus den am kleinsten vorstellbaren 4D Raum, den Minkowski-Raumen. Die Größe der einzelnen Raumzeitpunkte entsprechen mindestens dem Planck’schen Wirkungsquantum. Die Raumzeit besteht aus Raumzeitpunkte, wie in Netz, was sich in alle Richtungen und über die Higgs-Hyperflächen, dem Higgs-Feld, ausstreckt. Die Elementarteilchen können sich wie schwingende Gitarrenseiten vorgestellt werden. Erst alle Saiten einer Gitarre machen eine harmonische Melodie und so ist das auch bei den Elementarteilchen, welche ganz besondere Schwingungsmuster ganz besonders gerne anstreben. Es sind Resonanzmuster die maximale Harmonie durch Interferenzen erreichen und somit die geringste Wirkung S. ..." Die grosse-vereinheitlichende Theorie der komplexen Systeme.pdf (PDF)

Also diese Raumzeitpunkte passen zu meinen Grundteilchen und bei meiner Grundteilchen-Muster-These sind Elementarteilchen Schwingungen (Schwingungsmuster) der Grundteilchen, wobei die Elementarteilchen im Normalraum erheblich größer als ein Schöpfungsgrundteilchen sind, siehe auch Vielleicht ein genialer Schritt für die Grundlagenphysik.

"1. Es ist nun klar was Antimaterie ist, bzw. wo sie sich befindet. Mit Sicherheit ist weder die Antimaterie noch eine Zeit oder ein Raum vor unserem Universum, unphysikalisches oder gar unwissenschaftliches Phänomen

2. Die Vorstellung einer fließenden Raumzeit und der zusätzliche Anteil der Masse aus der Antimaterie, könnten dazu führen keine dunkle Materie zu benötigen

3. Das Verhalten des Lichts während seiner Reise immer mal wieder „Bremsspuren“ einzulegen und somit immer etwas Energie an die Raumzeitpunkte abzugeben, zeigt das Wirkprinzip hinter der SRT

4. Die Beschreibung der ART/Gravitation als sich andauerndes und mittels geringster Wirkung ausgleichendes System ist gut beschrieben worden

5. das seltsame Verhalten der Fermionen beim Spin konnte beschrieben werden. Es gibt da noch mehr ähnliche und bisher seltsame Eigenschaften anderer Teilchen. Diese könnten ebenso auf Fehlinterpretationen basieren, wie bei den Antiteilchen auch

6. Die Grenze eines ½ h für die Unschärferelation entsteht durch das andauernde Wechseln der Teilchen vom positiven in den negativen Bereich oder andersherum ist der Grund für die Unschärferelation

7. Nicht zuletzt müssen nur wenige Formeln aber dafür viele Bücher neu geschrieben werden"
Die grosse-vereinheitlichende Theorie der komplexen Systeme.pdf (PDF)

Punkt 2, die "Vorstellung einer fließenden Raumzeit" paßt zu einem Grundteilchenäther. Der Grundteilchenäther ist eine geniale Lösung, um die "Recheneinheiten/Wirkeinheiten" für die Naturgesetze zu realisieren, eine Antwort auf die Frage, wie im Grunde alles realisiert sein kann.

Punkt 3, dass das Licht Energie verliert, paßt zur Vorstellung von einem Äther (Grundteilchenäther) und der Lichtermüdung, siehe auch die These von der Lichtermüdung und den Schöpfungsgrundteilchen. Wenn das stimmt, dann erweist sich vielleicht die Expansion des Raumes als Irrtum und davon ist denke ich auszugehen.

Also ich habe mir "Die grosse vereinheitlichende Theorie der komplexen Systeme" nicht sorgfältig durchgelesen und für ein umfassendes Verständnis fälen mir die physikalischne Grundlagen aber es wird Zeit, dass endlich mal ein paar Wissenschaftler nach neuen Erkenntnissen suchen, anstatt mit der mangelhaften Realitätstheorie abzustinken - Die Relativitätstheorie ist nicht der Weisheit letzter Schluß.

Allemal ein gutes erstes Experiment kann das revolutionäre Experiment zum Nachweis eines Äthers sein und siehe auch Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie. (alles imho)
Dir "fälen" tatsächlich die einfachsten Begrifflichkeiten der Pkysik, deshalb empfehle ich Dir: Schuster bleib bei Deinen Leisten.
Wenn Du dann irgendwann die spezielle Relativitätstheorie erklären kannst, bist Du einen großen Schritt weiter, aber von der allgemeinen Relativitätstheorie noch meilenweit entfernt.:geek:
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
10.444
Punkte Reaktionen
3.151
Punkte
24.720
Geschlecht
null problemo

"... „Für viele Forschungsfelder ist eine extrem hohe Zeitgenauigkeit von Bedeutung“, betont einer der Hauptautoren, Kemal Safak, Doktorand in Kärtners Gruppe am Center for Free-Electron Laser Science (CFEL) in Hamburg. „Beispielsweise erfordern manche Geodäsie-Aufgaben eine Signal-Synchronisation mit Pikosekunden-Genauigkeit, das ist eine billionstel Sekunde. Hochpräzise Satellitennavigation benötigt eine noch höhere Präzision von bis zu 40 Femtosekunden, genau wie etwa der Zusammenschluss mehrerer Teleskope in der Astronomie.“ Eine Femtosekunde ist eine billiardstel Sekunde, das entspricht 1000 Attosekunden (trillionstel Sekunden). ..." Laser-Metronom ermöglicht Rekord-Synchronisation

Das (obiges) nur mal so als Beispiel. Call me stupid aber die Synchronisation direkt nebeneinander stehender Atomuhren sollte in ausreichender Genauigkeit machbar sein. Notfalls muss die Meßstrecke A-X-B verlängert werden - null problemo.

Ich habe übrigens heute
Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
Noch eine logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
zu einer Zeitschrift und (unabhängig) zu einem Physiker gemailt - vielleicht bringt das ja mal was (die Hoffnung ist, dass die einen Artikel dazu schreiben). (alles imho)
Eine Signalsynchronisation ist was anderes als eine Synchronisation von Atomuhren, Herr Ignorant.

Ausserdem kann deine Quelle die Einheiten nicht zuordnen.
In einer ns legt das Licht 30cm zurück, 40 fs wären 12 µm.
SO navigiert man nicht.

Deinen Unfug kannst du an beliebige Stellen mailen, das Ergebnis ist erwartbar. :cool:
 
OP
H

HeWhoIsGoingToWin

Deutscher Bundespräsident
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
216
Punkte
66.052
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Allahu akbar

Das (die Überschrift) als kleiner Hinweis auf die Vorherbestimmung. Man kann sich schon mal über mein Geschreibsel wundern.

Dir "fälen" tatsächlich die einfachsten Begrifflichkeiten der Pkysik, deshalb empfehle ich Dir: Schuster bleib bei Deinen Leisten.

Amüsanter Schreibfehler - was mag damit wohl korrelieren?

Ansonsten vermute ich mal Spiegelthese oder hast du herausragende Kenntnisse und Fertigkeiten in Physik? Ich hatte glaube ich Mathe und Physik Leistungskurs am Gymnasium, Mathe im Informatik-Grundstudium und bin hobbymäßig an Physik interessiert - das könntest du eigentlich nur noch mit einem Physikstudium oder einem langjährigen Top-Job in diesem Bereich toppen.

Dann weise ich darauf hin, dass keiner
Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
Noch eine logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
widerlegt hat - es kam quasi nur ein billigen Verweis auf den Mainstream, wonach die SRT/ART wohl stimmen müsse, auch wenn man selbst keine Ahnung davon hat.

Deinen Unfug kannst du an beliebige Stellen mailen, das Ergebnis ist erwartbar.

Also eine naheliegende Erwartung ist wohl, dass meine beiden eMails ignoriert werden aber ich halte folgendes für denkbar:

- Die Zeitschrift wird vielleicht meine eMail zum Anlaß nehmen, etwas zugunsten der Relativitätsthorie zu schreiben, vielleicht mit einem Seitenhieb auf sogenannte Cranks, Crackpots und Quacks. Diese Zeitschrift wird sich demnach endzeitmäßig vorführen.

- Der Physiker wird vielleicht einen Artikel in meinem Sinne schreiben - ich weiß allerdings nicht, wie weit er sich an meinen Beiträgen orientieren wird. Vielleicht irgendwas zwischen "allgemeine Unlogik und Widersprüche der ART/SRT" und dass meine Grundteilchen-Muster-These (GMT) eigentlich schon ziemlich genial ist. Vermutlich wird er meine GMT nicht erwähnen aber vielleicht schon mal etwas reinschnuppern und aufgrund dessen später (wenn ein Äther experimentell bestätigt ist) zeitnah Artikel dazu schreiben können.

- Weil obige beiden Punkte erstmal zu nix führen, werde ich mit einem Lottogewinn das revolutionäre Experiment finanzieren.

Vielleicht ... aber dergleichen ist keineswegs undenkbar. Übrigens muss irgendwer auch der Messias sein - wenn ich mit meiner Kritik an der Relativitätstheorie maßgeblich falsch liegen würde, dann wäre ich wohl nicht der Messias ... aber wie's ausschaut, schaut's nicht schlecht aus.

Macht euch mal klar, wie absurd die Relativitätstheorie ist. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
10.444
Punkte Reaktionen
3.151
Punkte
24.720
Geschlecht
Amüsanter Schreibfehler - was mag damit wohl korrelieren?
War je deiner, Herr Ignorant ...
und bin hobbymäßig an Physik interessiert
"Blutiger Laie ohne Sachkunde" träfe es besser.
Du liest die meisten Sachen schon deshalb nicht durch, weil du sie nicht kapierst.
Interessiert keine Sau, weils Müll ist.
Du befindest den Quatsch für richtig, hast ihn aber nicht verstanden. Also ebenfalls irrelevant.

Und was du nicht kapierst, streitest du als falsch ab.

Deiner Meinung nach solle man jeden Unfug widerlegen, dazu ist die Zeit viel zu schade. Warte einfach auf die Meinung der angemailten Stelle, und maule dann weiter, weil du kein Gehör mit deinem Quatsch findest.
- Die Zeitschrift wird vielleicht meine eMail zum Anlaß nehmen, etwas zugunsten der Relativitätsthorie zu schreiben, vielleicht mit einem Seitenhieb auf sogenannte Cranks, Crackpots und Quacks. Diese Zeitschrift wird sich demnach endzeitmäßig vorführen.
Keine Zeitschrift interessiert sich für Bullshit eines Laien. Für deinen Quatsch auf Wallstreet online interessiert sich auch seit 10 jahren niemand.
Du bist und bleibst ein narzisstischer Niemand.

- Weil obige beiden Punkte erstmal zu nix führen, werde ich mit einem Lottogewinn das revolutionäre Experiment finanzieren.
Das ist die beste Ausrede: Ein unwahrscheinliches Ereignis soll einen Müll finanzieren, der längst widerlegt ist.
Vielleicht ... aber dergleichen ist keineswegs undenkbar. Übrigens muss irgendwer auch der Messias sein - wenn ich mit meiner Kritik an der Relativitätstheorie maßgeblich falsch liegen würde, dann wäre ich wohl nicht der Messias ... aber wie's ausschaut, schaut's nicht schlecht aus.
Vielleicht ... auch nicht.
Wie immer nur ausgedachte Spinnereien, mangels Kompetenz.
Macht euch mal klar, wie absurd die Relativitätstheorie ist. (alles imho)
*muahahahaha*
Wie wenn du sie verstanden hättest, oder die Nachweise kapiert haben könntest.
Absurd ist dein Geschreibsel wider alle wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Da kannst du noch so strampeln und was von "Messias" labern. Die Kliniken sind voll mit solchen Spinnern!
 

roadrunner

Deutscher Bundespräsident
Registriert
10 Okt 2018
Zuletzt online:
Beiträge
6.617
Punkte Reaktionen
1.420
Punkte
59.820
Geschlecht
Allahu akbar

Das (die Überschrift) als kleiner Hinweis auf die Vorherbestimmung. Man kann sich schon mal über mein Geschreibsel wundern.



Amüsanter Schreibfehler - was mag damit wohl korrelieren?

Ansonsten vermute ich mal Spiegelthese oder hast du herausragende Kenntnisse und Fertigkeiten in Physik? Ich hatte glaube ich Mathe und Physik Leistungskurs am Gymnasium, Mathe im Informatik-Grundstudium und bin hobbymäßig an Physik interessiert - das könntest du eigentlich nur noch mit einem Physikstudium oder einem langjährigen Top-Job in diesem Bereich toppen.
Ach Jungchen, Einbildung ist auch eine Bildung und Angabe eine Gabe Gottes muhahahaha
Dann weise ich darauf hin, dass keiner
Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
Noch eine logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
widerlegt hat - es kam quasi nur ein billigen Verweis auf den Mainstream, wonach die SRT/ART wohl stimmen müsse, auch wenn man selbst keine Ahnung davon hat.



Also eine naheliegende Erwartung ist wohl, dass meine beiden eMails ignoriert werden aber ich halte folgendes für denkbar:

- Die Zeitschrift wird vielleicht meine eMail zum Anlaß nehmen, etwas zugunsten der Relativitätsthorie zu schreiben, vielleicht mit einem Seitenhieb auf sogenannte Cranks, Crackpots und Quacks. Diese Zeitschrift wird sich demnach endzeitmäßig vorführen.

- Der Physiker wird vielleicht einen Artikel in meinem Sinne schreiben - ich weiß allerdings nicht, wie weit er sich an meinen Beiträgen orientieren wird. Vielleicht irgendwas zwischen "allgemeine Unlogik und Widersprüche der ART/SRT" und dass meine Grundteilchen-Muster-These (GMT) eigentlich schon ziemlich genial ist. Vermutlich wird er meine GMT nicht erwähnen aber vielleicht schon mal etwas reinschnuppern und aufgrund dessen später (wenn ein Äther experimentell bestätigt ist) zeitnah Artikel dazu schreiben können.

- Weil obige beiden Punkte erstmal zu nix führen, werde ich mit einem Lottogewinn das revolutionäre Experiment finanzieren.

Vielleicht ... aber dergleichen ist keineswegs undenkbar. Übrigens muss irgendwer auch der Messias sein - wenn ich mit meiner Kritik an der Relativitätstheorie maßgeblich falsch liegen würde, dann wäre ich wohl nicht der Messias ... aber wie's ausschaut, schaut's nicht schlecht aus.

Macht euch mal klar, wie absurd die Relativitätstheorie ist. (alles imho)
 
OP
H

HeWhoIsGoingToWin

Deutscher Bundespräsident
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
216
Punkte
66.052
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Einige offizielle Physikvorstellungen sind mangelhaft

"... Bitte erkläre mir den Widerspruch, der leeren Raumzeit und der "absolut physikalisch begründbaren Annahmen", dass die Antimaterie verschwunden aber dafür dunkle Materie und dunkle Energie vorhanden sein MUSS? Was ist Ruheenergie? ..." Verschoben von Elektron-Positron-Erzeugung #6

Also Ruheenergie ist ganz einfach die Energie, welche eine ruhende Masse beinhaltet. Bewegte Masse hat zusätzlich Bewegungsenergie.

Was aber ist eigentlich Energie und was ist Masse? Na klar kennen wir Masse (Gegenstände, z.B. einen Stein) und Energie (z.B. Sonnenstrahlung, Feuer) aber man weiß nicht, wie das im Grunde realisiert ist. Vielleicht denken jetzt einige Schlauberger, dass man doch Quarks, Quanten, usw. kennt und auch einiges berechnen kann aber vermutlich ist es so, dass alle Phänomene nur Schwingungsmuster in einem Grundteilchenäther sind (siehe auch Time will tell) und wenn dem so ist, dann sind diverse offizielle Physikvorstellungen mangelhaft.

Vermutlich expandiert unser Universum gar nicht (siehe auch Die These von der Lichtermüdung und den Schöpfungsgrundteilchen) und man hat noch nicht Dunkle Energie/Materie gefunden, obwohl die angeblich einen großen Teil unseren Universums ausmachen soll: "... In den Modellen besteht das Universum zum gegenwärtigen Zeitpunkt, ca. 13,8 Milliarden Jahre nach dem Urknall, zu 68,3 % aus Dunkler Energie, 26,8 % aus Dunkler Materie und zu 4,9 % aus der sichtbaren, baryonischen Materie. ..." (Dunkle Energie).

Wo ist diese gigantische Menge an Dunkler Energie/Materie bei einer angeblich leeren Raumzeit? Kann es nicht vielleicht einafch sein, dass diverse Vorstellungen einfach falsch sind? Zeit existiert nicht real und die einsteinsche Raumzeit ist nicht nur völlig unbewiesen, sondern auch unlogisch, siehe auch Die Relativitätstheorie ist nicht der Weisheit letzter Schluß.

"... Warum diese Geschichte aber überhaupt beginnen konnte, warum also aus einem „Nichts“ in einem Urknall-Paukenschlag ein „Universum“ entstanden ist – an diesem Geburtsgeheimnis des Kosmos knobeln die Astronomen nach wie vor. ..." Vom Nichts und dem Ursprung von allem

Also unser Universum wurde von Allah geschaffen. Woher der Stoff von Allah herkam, ist ein Mysterium. Siehe auch Der Urknall war keine Expansion der Raumzeit sondern eine vorbereitete Explosion.

"... Denn was immer sich damals ereignet haben mochte, eine Entstehung aus dem „Nichts“ konnte gemäß den Erhaltungssätzen der Natur nur ein materielles Nullsummenspiel in Gang gesetzt haben: Mit jedem Elementarteilchen musste sich gleichzeitig auch sein Anti-Teilchen gebildet haben – zu jedem Proton ein Anti-Proton, zu jedem Elektron ein Anti-Elektron, usw. ..." Vom Nichts und dem Ursprung von allem

Das (obiges) ist total bescheuert, denn offensichtlich existiert etwas. Selbst wenn es (was nicht der Fall ist) ebenso viele Antimaterie wie Materie im Universum gäbe, wäre eine ganze Menge entstanden, u.a. insgesamt eine beträchtliche Menge Energie.

"Das Universum besitzt einen Gegenpart aus Antimaterie auf der anderen Seite des Urknalls, sagen kanadische Physiker. Für sie ist das Anti-Universum eine natürliche Erklärung für die unsichtbare und nicht restlos bewiesene Dunkle Materie, die auch Sterne bewegt. ... Dies würde allerdings bedeuten, dass auch das Anti-Universum in die Zeit des Urknalls zurückreichen würde, sich aber entgegengesetzt ausgedehnt habe und statt von Materie von Antimaterie beherrscht wird. ..." Unser Universum ist Spiegelbild eines Anti-Universums

Absurd und völlig unmöglich (obiges), denn "auf der anderen Seite des Urknalls" würde eine real existierende Zeit/Zeitdimension voraussetzen und das ist so gut wie sicher nicht der Fall. Obiges ist aber auch auch insofern interessant, als dass dieses Anti-Universum einfach am selbsen Ort und zur selben Zeit (Gegenwart) wie unser Universum existieren könnte, allerdings in einer anderen Sphäre, d.h. irgendwie weitgehend getrennt von unserem Universum, wobei aber auch eine gegenseitige Beeinflussung denkbar sein könnte.

Hier noch ein paar Artikel:
Antimaterie
Antimaterie im Universum
Urknall, Antimaterie und Extradimensionen

Es gibt noch mehr, siehe u.a. "... Man sollte die derzeitigen eklatanten Wissenlücken und groben Irrtümer endlich mal einsehen und nach Lösungen suchen, anstatt absurden mist als schön und gut zu loben. Die Physik steckt in einer Sackgasse, in die sie u.a. von Albert Einstein geführt wurde. Eine lustige Posse in der Endzeit (siehe auch Ist das "Gottesteilchen" ein Scherz Gottes? und Ein bisher ungeklärtes Phänomen der Gravitationsforschung) aber so langsam wird es Zeit für die Aufdeckung der Wahrheit. ..." Wie funktionieren physikalische Kräfte?

Am offiziellen Weltenmodell paßt so viel nicht, dass mann sich fragt, warum manche all den Kram glauben. Wieso gelten diverse offizielle Annahmen als angeblich belegt und gesichert? Wieso werden Fragen und Kritik dazu bekämpft, anstatt endlich mal ehrlich zu forschen? Das ist eigentlich sehr erstaunlich.

Ein bisschen dunkle Materie kann allerdings Sinn machen, siehe auch
Dunkle Materie - unser Freund sie ist. Erstaunliche Gedanken zu Dunkler Materie.
Brainstorming zu Dunkler Materie - vielleicht sind da ein paar gute Ideen dabei.
Starke Vermutung: Stoßen sich Dunkle Materie Teilchen vielleicht gegenseitig ab?

Call me stupid aber da kann sich bald einiges tun (neue physikalische Erkenntnisse), das ist längst überfällig. (alles imho)

Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Putins Kriegserklaerung?
So jedenfalls sagen sie es den meisten, welche die Obdachlosen fragen. Das hängt damit...
Bild des Tages
Die Hamburger sind der Sargnagel Deutschlands , egal ob Merkel oder Scholz !
Wie sähe eine Endlösung...
Wir alle wissen, wer gemeint ist, aber ich bitte euch darum den Namen nicht...
Aktuelle Analysen zur Lage...
Das ist immer die Stelle wo ich nur noch laut lachen kann. Mit DER Qualifikation...
Wie aus „Querdeppen“ jetzt „Freiheitshelden“ werden
Oben